>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Kleines Land

Roman

(12)
"Bevor all das geschah, von dem ich hier erzählen werde, gab es nur das Glück, das nicht erklärt werden musste. Wenn man mich fragte, wie geht es dir, habe ich geantwortet: Gut." Damals traf sich Gabriel mit seinen Freunden auf der Straße, erlebte seine Kindheit wie in einem paradiesischen Kokon. Bis seine Familie zerbrach und fast zur selben Zeit sein kleines Land, Burundi, bei einem Militärputsch unvorstellbare Grausamkeiten erdulden musste. Bis seine Mutter den Verstand verlor. Zwanzig Jahre später erst, nach der Flucht mit seiner Schwester in ein fernes, fremdes Frankreich, kehrt Gabriel in eine Welt zurück, die er längst verschwunden glaubte. Doch er findet dort etwas wieder, das er für unwiederbringlich verloren hielt. - "Kleines Land" ist ein überwältigendes Buch, voller Schrecken und Glückseligkeit, Güte und ewiger Verlorenheit - ein Stück französischer Weltliteratur im allerbesten Sinne.
Rezension
»›Kleines Land‹ von Gaël Faye ist ein überwältigendes Buch, voller Schrecken und Glückseligkeit, Güte und ewiger Verlorenheit.«, Passauer Neue Presse, 10.02.2018
Portrait
Gaël Faye, 1982 in Burundi geboren, wuchs als Kind einer ruandischen Mutter und eines französischen Vaters auf, bevor er 1995 als Folge des Bürgerkriegs nach Frankreich flüchten musste. Nach dem Ende seines Wirtschaftsstudiums arbeitete er zwei Jahre als Investmentbanker in London, bevor er nach Frankreich zurückkehrte, um dort als Autor, Musiker und Sänger zu arbeiten. Sein erster Roman »Kleines Land« war nominiert für den Prix Goncourt und erhielt unter anderem den Prix Goncourt des Lycéens.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492977678
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 583 KB
Übersetzer Brigitte Grosse, Andrea Alvermann
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Kleines Land

Kleines Land

von Gaël Faye
eBook
16,99
+
=
Die Farbe von Milch

Die Farbe von Milch

von Nell Leyshon
(68)
eBook
16,99
+
=

für

33,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Preisgekröntes Debut aus Frankreich“

Hans Wilhelm Schmölzer, Thalia-Buchhandlung Atrio, Villach

Gaby, Sohn eines französischen Vaters und einer aus Ruanda stammenden Mutter, erlebt im armen Burundi eine weitestgehend glückliche und unbeschwerte Kindheit, bis die politischen Konflikte und der Bürgerkrieg im Nachbarland Ruanda mit brutaler Gewalt auch seine Familie erfassen - ein preisgekrönter Debutroman aus Frankreich über Heimat, Kindheit, Erwachsenen-Welt und Vertreibung. Gaby, Sohn eines französischen Vaters und einer aus Ruanda stammenden Mutter, erlebt im armen Burundi eine weitestgehend glückliche und unbeschwerte Kindheit, bis die politischen Konflikte und der Bürgerkrieg im Nachbarland Ruanda mit brutaler Gewalt auch seine Familie erfassen - ein preisgekrönter Debutroman aus Frankreich über Heimat, Kindheit, Erwachsenen-Welt und Vertreibung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
2
0
0
0

Kleines Land
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Wunderschön flüssig zu lesen und voller Überraschungen. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Eine Entdeckung!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein gelungener Debütroman über die Bedeutung von Heimat in einer von politischen Umschwüngen geprägten Zeit: Gaël Fayes „Kleines Land“. Der junge Autor schildert die herzliche Kindheit seines Protagonisten in einem zerrütteten Burundi. Es sind die Erinnerungen eines Kindes, die die Ereignisse rund um das Aufkeimen des Bürgerkrieges klar, jedoch mit... Ein gelungener Debütroman über die Bedeutung von Heimat in einer von politischen Umschwüngen geprägten Zeit: Gaël Fayes „Kleines Land“. Der junge Autor schildert die herzliche Kindheit seines Protagonisten in einem zerrütteten Burundi. Es sind die Erinnerungen eines Kindes, die die Ereignisse rund um das Aufkeimen des Bürgerkrieges klar, jedoch mit einer unschuldigen Naivität, zeichnen. Dies alles und die Sehnsucht nach einer Heimat, die ihm nie abhanden kam, die nie fremd zu werden schien, führen den heute erwachsenen Protagonisten zurück in das Land seiner Mutter. Er stellt sich die Frage nach seiner Herkunft neu, bindet den Leser mit ein und eröffnet eine Diskussion um Heimat bzw. Herkunft, die heute brisanter denn je geworden ist.

Die Grausamkeit des Bürgerkrieges
von einer Kundin/einem Kunden am 07.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als großer Fan französischer Literatur kam ich an "Kleines Land" nicht vorbei und ich bin froh, dass ich es gelesen habe. Ein Roman, der die Grausamkeit des Krieges durch die Augen eines Kindes sieht. Gaël Faye hat einen feinen, aber auch schonungslosen Schreibstil, der die Leser packt. Sehr lesenswert!... Als großer Fan französischer Literatur kam ich an "Kleines Land" nicht vorbei und ich bin froh, dass ich es gelesen habe. Ein Roman, der die Grausamkeit des Krieges durch die Augen eines Kindes sieht. Gaël Faye hat einen feinen, aber auch schonungslosen Schreibstil, der die Leser packt. Sehr lesenswert!