>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Als die Träume in den Himmel stiegen

Roman

(51)
Der große Roman über die Flucht eines Mädchens aus Afghanistan

'Es gibt Reisen, die wir niemals unternehmen wollten. Und dennoch treten wir sie an, weil es der einzige Weg ist, um zu überleben. Dies ist meine Reise.'

Samar muss mit ihrer Familie aus dem gelben Haus mit dem Mandelbaum in Kabul flüchten. Mit ihren Eltern und Geschwistern kommt sie in ein Dorf im Hindukusch. Doch auch dort bricht der Schrecken ein, der für Samar jetzt plötzlich ein Gesicht bekommt: Die Taliban überfallen das Dorf. Samars Familie bleibt nur ein Ausweg: über die Grenzen hinaus zu fliehen, das Land zu verlassen.

Wird Samar jemals in der Freiheit ankommen?

'Manche Dinge können wir nicht, werden wir nicht vergessen. Sie reisen mit uns – bis zum Schluss.'

'Eine Geschichte, die an Hosseinis Drachenläufer erinnert. Sehr berührend!' IMAGE

'Ein brillanter Roman, der noch lange im Gedächtnis bleibt.' The Times
Portrait
2016 nahm Laura McVeigh an einem Wettbewerb einer englischen Verlagsagentur teil, bei dem Autoren ihre Romane in 140 Zeichen twittern konnten. Sie gewann und fand sofort einen Verlag. 'Als die Träume in den Himmel stiegen' ist ihr Debüt, der Roman erscheint in zahlreichen Ländern.
Nach einem Sprachstudium in Cambridge war die Autorin Direktorin des 'Global Girls Funds', der sich für Gleichberechtigung und Bildungschancen für Mädchen weltweit einsetzt. Unter anderem reiste sie dabei auch nach Afghanistan. Später wurde sie Vorsitzende des Internationalen PEN-Clubs. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London und auf Mallorca. Zur Zeit schreibt sie an ihrem zweiten Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 27.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29970-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,2/3 cm
Gewicht 431 g
Auflage 3
Übersetzer Susanne Goga-Klinkenberg
Verkaufsrang 18.607
Buch (Paperback)
15,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Als die Träume in den Himmel stiegen

Als die Träume in den Himmel stiegen

von Laura McVeigh
(51)
Buch (Paperback)
15,50
+
=
Liebe findet uns

Liebe findet uns

von J. P. Monninger
(164)
Buch (Paperback)
13,40
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
26
14
7
4
0

Eine Reise, um zu überleben
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2018

"...das Paris Asiens" - so beschreibt die Mutter der Hauptperson Samir ihr einstiges Kabul. Eine Stadt mit Geschäften, Kinos, Plattenläden, die voller Farben, Musik und Freiheit war. Später muss die Familie flüchten, freut sich über seltene Nächte in den Bergen, in denen sie endlich mal keine Schüsse hört. Samir... "...das Paris Asiens" - so beschreibt die Mutter der Hauptperson Samir ihr einstiges Kabul. Eine Stadt mit Geschäften, Kinos, Plattenläden, die voller Farben, Musik und Freiheit war. Später muss die Familie flüchten, freut sich über seltene Nächte in den Bergen, in denen sie endlich mal keine Schüsse hört. Samir findet Trost in der Welt der Phantasie und der Leser begleitet die Familie auf ihrem langen Weg über den Hindukusch, später mit der Eisenbahn ... - eine Reise, um zu überleben. Der Vergleich mit Hosseinis "Drachenläufer" fällt mir etwas schwer, da dieser mich noch mehr gefesselt hat. Trotzdem ein interessantes Leseabenteuer, um die Afghanen und ihre Geschchte besser zur verstehen.

Samars Reise
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2018

Samar muss mit ihrer Familie vor den Taliban aus Kabul fliehen. Sie begeben sich auf eine gefährliche Reise voller überraschender Wendungen. Dieser Roman ist berührend, erschütternd und unglaublich schön geschrieben. Eine Geschichte, die noch lange in Erinnerung bleibt.

Aufwühlende Geschichte
von myprintwords aus Hürth am 27.12.2017

Samar und ihre Familie leben in einem gelben Haus mit einem Mandelbaum im Garten, in Kabul. Aber dort ist es nicht länger sicher und so muss die Familie flüchten.. Das Buch wird aus Samars Sicht erzählt und man begreift erst spät wie tapfer und stark dieses Mädchen ist. Welchen... Samar und ihre Familie leben in einem gelben Haus mit einem Mandelbaum im Garten, in Kabul. Aber dort ist es nicht länger sicher und so muss die Familie flüchten.. Das Buch wird aus Samars Sicht erzählt und man begreift erst spät wie tapfer und stark dieses Mädchen ist. Welchen Weg sie hinter sich bringen muss um frei sein dürfen, ist erschreckend und hat mich immer wieder tief berrührt und mitgenommen. Wie man ihre aufkommende Hoffnung wahrgenommen hat, die Zeile um Zeile wieder zerstört wurde. Samars Leben präsentiert auf anschauliche und durch das immer wieder aktuelle Thema, wie unfair das Leben sein kann. Wie ungerecht du behandelt wirst, weil du zum Beispiel eine Frau bist. Es gab Stellen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte und gewisse Längen. Aber dann gab es wieder Seiten, die ich geliebt habe. - Ich habe nichts übrig für Krieg oder Krieger für jene die alles zerstören, was gut, was richtig ist. Und dennoch würde ich kämpfen bis zum Tod, um jene zu beschützen, die ich ich liebe. - Das ist der Unterschied. Für jene, die man liebt zu kämpfen um sie schützen oder wie es so weit verbreitet ist auf dieser Welt, wegen Macht und Habgier. Für die jenigen, die immer noch glauben, wie schlecht es ihnen geht in "unserem" Land, definitiv eine Lektüre um sich weiterzubilden und den eingefahrenen Horizont zu erweitern.