Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Kriminalroman

Miss Daisy ermittelt Band 1

Weitere Formate

Taschenbuch
Spannend, cosy, romantisch

Miss Daisy ermittelt England in den wilden zwanziger Jahren: Nach dem Tod ihres Vaters fasst Daisy Dalrymple, an Luxus gewöhnt, einen eigenwilligen Entschluss: Sie will ihr Leben selbst in die Hand nehmen und als Journalistin arbeiten. Eigentlich soll sie für ihren ersten Auftrag einen Artikel über Wentwater Court schreiben, das idyllisch gelegene Gut des gleichnamigen Grafen und seiner Frau. Aber der schöne Schein trügt: Auf dem zugefrorenen See wird eine Leiche gefunden. Zusammen mit dem attraktiven Inspector Alec Fletcher von Scotland Yard nimmt Miss Daisy die Ermittlungen auf.
Portrait
Dunn, Carola
Carola Dunn wurde in England geboren und lebt heute in Eugene, Oregon. Sie veröffentlichte in den USA mehrere historische Romane, bevor sie die "Miss Daisy"-Serie zu schreiben begann.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 252
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-3368-8
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 18,8/11,3/2,5 cm
Gewicht 233 g
Originaltitel Death at Wentwater Court
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Carmen Samson-Himmelstjerna
Verkaufsrang 27866
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
5
9
1
0
0

Glück gehabt!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Glück gehabt, liebe Tolino-Leserinnen und -Leser, denn diese wunderbare, unaufgeregte und spannende Krimireihe um die Journalistin Miss Daisy Dalrymple gibt es komplett bislang NUR als ebooks, während die Papiermenschen noch sehr lange auf das vollständige Lesevergnügen warten müssen. Wenn das mal kein Argument für die Anschaffu... Glück gehabt, liebe Tolino-Leserinnen und -Leser, denn diese wunderbare, unaufgeregte und spannende Krimireihe um die Journalistin Miss Daisy Dalrymple gibt es komplett bislang NUR als ebooks, während die Papiermenschen noch sehr lange auf das vollständige Lesevergnügen warten müssen. Wenn das mal kein Argument für die Anschaffung eines Tolinos ist, haha! Also, Fazit: very cozy, very british!

Gelungener Cozy Crime
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Einfach grandios! 20er Jahre: versnobte Adelige, die es nicht gerne sehen wenn Frauen ihres Standes arbeiten, riesige Anwesen mit tratschenden Dienern und ein allseits unbeliebter Gast des Hauses, der tot im See aufgefunden wird. Miss Daisy ist gerade vor Ort, um über das Anwesen und die Geschichte der Familie zu schreiben und b... Einfach grandios! 20er Jahre: versnobte Adelige, die es nicht gerne sehen wenn Frauen ihres Standes arbeiten, riesige Anwesen mit tratschenden Dienern und ein allseits unbeliebter Gast des Hauses, der tot im See aufgefunden wird. Miss Daisy ist gerade vor Ort, um über das Anwesen und die Geschichte der Familie zu schreiben und beginnt gemeinsam mit Inspector Fletcher zu ermitteln. Warmherzig, mit tollen Charakteren und einer perfekt gelungenen, zeitgemäßen Atmosphäre. Cozy Crime der besonders Fans von Kerry Greenwoods „Miss Fisher“ gefallen wird.

Typischer, aber etwas langatmiger Cosy-Crime-Roman
von PMelittaM aus Köln am 28.01.2018

1923: Daisy Dalrymple ist zwar adeliger Abstammung, muss sich aber nach dem Tod ihres Vaters ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Als Journalistin berichtet sie über das Landgut Wentwater Court, während ihres Aufenthaltes dort gibt es einen Todesfall. Da sie fotografieren und stenografieren kann, ist sie dem Ermittler, D. C. ... 1923: Daisy Dalrymple ist zwar adeliger Abstammung, muss sich aber nach dem Tod ihres Vaters ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Als Journalistin berichtet sie über das Landgut Wentwater Court, während ihres Aufenthaltes dort gibt es einen Todesfall. Da sie fotografieren und stenografieren kann, ist sie dem Ermittler, D. C. I. Alec Fletcher von Scotland Yard eine große Hilfe … Cosy Crimes sind im Moment in, und so werden viele Reihen neu aufgelegt, so auch die um Daisy, deren erster Band bereits 1997 erstmals auf deutsch erschien, das Original stammt aus 1994. In diesem ersten Band lernt man Daisy recht gut kennen, erfährt etwas über ihre Vergangenheit und erhält einen ordentlichen Einblick in ihren Charakter. Durch ihre adelige Abstammung kennt sie sich mit dem Verhalten des Adels gut aus und passt sich so wunderbar in die Gesellschaft ein, die sie sich auf Wentwater Court versammelt hat. Außerdem ist sie sehr patent, mitfühlend und hat offenbar eine besondere Ausstrahlung, die andere dazu veranlasst, sich ihr anzuvertrauen. Daisy, aus deren Perspektive man das Geschehen größtenteils erlebt, war mir schnell sympathisch. Über Alec Fletcher erfährt man noch relativ wenig, aber das wird sich in den folgenden Bänden sicher noch ändern. Die weiteren Charaktere – da man sich auf einem Landgut aufhält, ist nicht nur die Location sondern auch die Anzahl der Personen begrenzt – sind vielfältig und jeder einzelne ist pointiert dargestellt, wobei der Fokus auf der Familie und den Gästen liegt, nicht auf dem Personal, lediglich die Ermittler, neben Fletcher zwei weitere, bilden hier eine Ausnahme. Alle Charaktere und auch das Landgut kann man sich sehr gut vorstellen. Die Kriminalgeschichte ist einigermaßen interessant und man kann auch miträtseln, jedoch fehlt es an Spannung. Das ist im Cosy Crime nicht ungewöhnlich, hier finde ich das Geschehen dennoch etwas sehr langatmig. Man ist bei den Verhören dabei und kann den Gedankengängen und Vermutungen Daisys und der Ermittler, die auch untereinander ausgetauscht werden, folgen, manches wiederholt sich, Action gibt es keine. Interessant dagegen die Auflösung und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Aufgelöst wird bereits überraschend früh, aber logisch und passend, und hat einen etwas eigenwilligen Effekt, der mich überraschte, mir aber ebenso passend erschien, und meine Bewertung noch ein bisschen nach oben korrigierte. Der Roman ist ein typischer Cosy Crime, zudem der erste Band einer Reihe. Die Protagonistin wird gekonnt eingeführt, die Geschichte ist jedoch etwas zu langatmig gestaltet. Das überraschende Ende hat mir dann aber doch Lust auf weitere Romane der Reihe gemacht, außerdem habe ich auch nichts dagegen, Daisy Dalrymple noch einmal zu treffen und mehr über Alec Fletcher zu erfahren. Von mir gibt es daher 3,5 Sterne, die ich, wo nötig, aufrunde.