Warenkorb

Einfach loslaufen

Eine Reise in fremde Leben. Von der Haustür in den hohen Norden

Wir könnten jetzt auch den Bus nehmen, die Bahn oder ein Flugzeug. Stattdessen ziehen wir einfach die Tür hinter uns zu und laufen los. Das leichte Gefälle hinunter bis zur Hauptstraße, nach links durch das kleine Waldstück. Danach soll der Zufall entscheiden wie es weitergeht, mit wem wir fahren, wo wir schlafen. Der Sand und die Blitze am Abend, das Segelschiff, das Konzert auf dem Berg, die Fische und Trolle, all die Menschen und ihre Geschichten, die Dankbarkeit, die fröhlichen Begegnungen und schmerzlichen Abschiede, der Polarkreis, Tromsø, das ganze wunderbare Abenteuer – von all dem ahnen wir noch nichts.

Portrait
Svenja Beller, geb. 1987, arbeitet als freie Journalistin u.a. für das Greenpeace Magazin, den Freitag, Neon und DIE ZEIT. Schwerpunkte: Umwelt, Gesellschaft, Klimapolitik, Reise. Roman Pawlowski, geb. 1988, Fotograf, arbeitet vor allem für Magazine (Greenpeace, GEO, Nido, Neon, ZEIT), Schwerpunkt: Porträts, Reportagen
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • HOLUNDER
    1 Von hier an fremd (HAMBURG – FÖHR)
    2 Fürchtet euch, fürchtet euch nicht (FÖHR - GRÅSTEN)
    3 Es liegt ein lieblich Land (GRÅSTEN – LYØ)
    4 Über das Anderssein (KOPENHAGEN)

    BLAUBEERE
    5 Die Sonne ist überall dieselbe (VEINGE – NAMSOS)
    6 Wasser schwappt, fließt und fällt (NAMSOS – LIT)
    7 Das sublime Nichtstun (LIT – FJÄLL)

    MOLTEBEERE
    8 Polarkreis. 14:41. (GARTLAND – Å)
    9 Nothing is too much trouble if it turns out the way it should (Å – HENNINGSVÆR)
    10 Es ist alles da (HENNINGSVÆR – TROMSØ)
    11 Das große Finale (TROMSØ)

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 201
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7701-8885-7
Reihe DuMont Reisen verändert
Verlag Dumont Reiseverlag
Maße (L/B/H) 24,6/18,9/2,2 cm
Gewicht 804 g
Abbildungen farbige Fotos, Abbildungen, Kartenausschnitte
Auflage 1. Auflage
Fotografen Roman Pawlowski
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Lichtbildervortrag einer planlosen Reise
von Dr. M. am 13.06.2018

Was mag daran für andere interessant sein, wenn man über eine Reise als Tramper, Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel und Wanderer von Hamburg über Dänemark und Schweden bis in den hohen Norden Norwegens berichtet? Große Abenteuer warten da nicht, die Gegend ist vielen Leuten bekannt, die Länder sind gut organisiert. Was bleibt,... Was mag daran für andere interessant sein, wenn man über eine Reise als Tramper, Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel und Wanderer von Hamburg über Dänemark und Schweden bis in den hohen Norden Norwegens berichtet? Große Abenteuer warten da nicht, die Gegend ist vielen Leuten bekannt, die Länder sind gut organisiert. Was bleibt, ist allein die Frage, wie man das Ganze unfallfrei absolviert. Über die Ausrüstung der beiden einfach Losgelaufenen erfährt man auch nicht viel, außer, dass man fürs Wandern grob vorbereitet ist, ein Zelt mit hat und alles in zwei Rucksäcke passt. Natürlich trifft man bei einer solchen Tour andere Leute, auch solche, die einem ein Nachtquartier anbieten. Und wenig überraschend dabei ist, dass es sich fast immer um Gleichgesinnte handelt. Über die Autoren erfährt man, dass Svenja Beller Journalistik studierte und gerne Bäume besetzt, um die Welt von Kohlekraftwerken zu befreien. Roman Pawlowski hingegen studierte Fotografie, was man den guten Bildern anmerkt. Planlosigkeit scheint schlechte und weniger schlechte Seiten zu haben. In Husum schlug die schlechte Seite zu. Keiner wollte ihnen zu später Stunde ein Quartier anbieten, also musste das Paar bei mitternächtlichem Regen die Stadt verlassen und nahe der Nordsee zelten. Natürlich ist das verboten, worauf man sie selbst nachts noch hinwies. Ich erwähne das, weil das die einzige Stelle in diesem Buch war, wo ich Empathie empfand. Das jedoch nur, weil ich die Strecke, die die beiden damals gelaufen sind, gut kenne und mir ihre missliche Lage intensiv vorstellen konnte. Ansonsten rauschte das Buch in seiner ganzen Belanglosigkeit an mir vorbei. Ein fremder Urlaub halt, ohne wirklich interessante Begebenheiten, ohne große Neuigkeiten. Vielleicht hat man ähnliche Dinge selbst erlebt und ist dennoch nie auf die Idee gekommen, daraus ein Buch zu machen. Und das war auch gut so.

Lesenswert
von Karlheinz aus Frankfurt am 03.12.2017

Reiseberichte lese ich schon lange Zeit gerne, aber dieser Reisebericht ist etwas Besonderes, denn die beiden Reisenden laufen einfach los, ohne ein festes Ziel. Am Anfang haben sie noch nicht einmal eine Richtung die sie ansteuern möchten, was sich jedoch als Problem herausstellte und daraufhin die Entscheidung getroffen wurde,... Reiseberichte lese ich schon lange Zeit gerne, aber dieser Reisebericht ist etwas Besonderes, denn die beiden Reisenden laufen einfach los, ohne ein festes Ziel. Am Anfang haben sie noch nicht einmal eine Richtung die sie ansteuern möchten, was sich jedoch als Problem herausstellte und daraufhin die Entscheidung getroffen wurde, von Hamburg gen Norden zu reisen. Von der Handlung ist es genauso wie der Titel verspricht. Es gibt hier keine tiefgreifenden Handlungen, sondern vieles geschieht im Kleinen und Verborgenen und regt deswegen zum Nachdenken an. Es muss nicht immer alles groß und umfangreich sein, sondern hier macht das Lesen zwischen den Zeilen Spaß. Schon das Cover ist ansprechend und macht neugierig. Die ansehnlichen Fotos führen durch das ganze Buch und lockern dieses dabei auf. Es werden außer den Protagonisten immer wieder wunderbare Landschaftaufnahmen und einzelne Personen gezeigt, die im Gedächtnis bleiben. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang und haben teilweise für sich sprechende Überschriften, manchmal sind sie dagegen jedoch ungewöhnlich und machen neugierig. Passend dazu der Schreibstil der berichtet ohne weitgreifend um die Fakten herum zu schreiben. Die Sprache ist passend hierzu und nicht hochgestochen, sondern natürlich und bringt es auf den Punkt. Fazit: Die Mischung zwischen den Fotos und den Texten passt wunderbar und so entsteht ein richtiger Lesespaß, ohne dass wirklich viel geschieht, was mich nicht stört, somit fünf Sterne.