>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Darum nerven Japaner

Der ungeschminkte Wahnsinn des japanischen Alltags

(7)
Wußten Sie, daß ein japanischer Handelsvertreter an einem erfolgreichen Arbeitstag bis zu 50mal die Hausschuhe wechseln muß? Daß er mit diesen Hausschuhen aber nicht aufs Klo seiner Gastgeber darf? Und daß - sollte er in Strümpfen auf den Kacheln zu Schaden kommen - japanische Rettungssanitäter vor der Wohnnung erst die Schuhe ausziehen werden, bevor sie zur Wiederbelebung ansetzen?
Weitere witzige oder haarsträubende Sitten, Vorschriften, Verbote und Erscheinungen der japanischen Welt finden Sie in diesem Erlebnisbericht eines in Japan lebenden und leidenden Deutschen.
Portrait
Christoph Neumann, geboren 1967, kam 1995 als Austauschstudent nach Japan und machte an der Technischen Universität Tokio seinen Doktor in Computerlinguistik. Vier Jahre lang war er fester Gast in der japanischen TV-Talkshow »Die spinnen, die Japaner«, noch immer tritt er im Fernsehen auf, um wahlweise über Japan oder Deutschland zu lästern. Mit seinem Buch »Darum nerven Japaner« landete er sowohl in Japan als auch in Europa einen großen Erfolg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 169
Erscheinungsdatum 01.01.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-24508-1
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12/1,5 cm
Gewicht 170 g
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 9.960
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Darum nerven Japaner

Darum nerven Japaner

von Christoph Neumann
(7)
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=
Darum spinnen Japaner

Darum spinnen Japaner

von Christoph Neumann
(5)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

19,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Wahrheit über den ganzen Wahnsinn“

Florian Pichler, Thalia-Buchhandlung Enns

Endlich sagt einmal wer, wie es wirklich ist im Land der Kirschblüte und der Origamimeister.

Christoph Neumann schreibt aus eigener Erfahrung über alltägliches und kurioses, was uns Europäer vielleicht komisch oder sogar unkomisch unnormal vorkommt.

Dieses Buch ist nicht nur eine perfekte Lektüre für den Urlaub, sondern für jeden Moment, in dem man lustige Ablenkung braucht.

Ein Muss für Menschen, die gerne lachen und schmunzeln.
Endlich sagt einmal wer, wie es wirklich ist im Land der Kirschblüte und der Origamimeister.

Christoph Neumann schreibt aus eigener Erfahrung über alltägliches und kurioses, was uns Europäer vielleicht komisch oder sogar unkomisch unnormal vorkommt.

Dieses Buch ist nicht nur eine perfekte Lektüre für den Urlaub, sondern für jeden Moment, in dem man lustige Ablenkung braucht.

Ein Muss für Menschen, die gerne lachen und schmunzeln.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
0
1
0
0

Skurriles aus dem Land der Kirschblüten und Sarari-Männer
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2012

Mal ehrlich: Japaner können tatsächlich manchmal ein bißchen nervig sein. Stichwort Fotoapparate in der Füßgängerzone :-) Warum ist "der Japaner", wie er ist? Was treibt ihn an? Dem versucht Christoph Neumann in seinem bereits 2001 veröffentlichten Buch auf den Grund zu gehen. Warum gibt es einen nationalen Tag des Reisepasses,... Mal ehrlich: Japaner können tatsächlich manchmal ein bißchen nervig sein. Stichwort Fotoapparate in der Füßgängerzone :-) Warum ist "der Japaner", wie er ist? Was treibt ihn an? Dem versucht Christoph Neumann in seinem bereits 2001 veröffentlichten Buch auf den Grund zu gehen. Warum gibt es einen nationalen Tag des Reisepasses, an dem Japaner, sofern nötig, ihre Pässe verlängern lassen sollen? Wieso gibt es in Japan keine öffentlichen Mülleimer und was machen die Japaner mit ihrem Müll? Warum sind die Yakuza manchmal die besseren Katstrophenhelfer? Was hat es mit der Yamanote-Linie auf sich, der Ring-U-Bahn in Tokio, die für ihr Sardinenbüchsenfeeling berühmt ist? Und warum verkündet die U-Bahn-Gesellschaft Lautsprecherdurchsagen an alle potentiellen Selbstmörder mit der Bitte, sich wenigstens nicht in der Hauptverkehrszeit vor den Zug zu werfen? Einige lustige Kuriositäten aus dem japanischen Alltag, manchmal ein wenig banal, aber immer unterhaltsam. Jedoch bleibt in mancher Episode ein fader Beischmack, denn anscheinend hat sich Herr Neumann hier und da auch mal wie die Axt im Walde benommen. Ein unterhaltsames, mäßig erhellendes Buch über eine verrückte Kultur.

Einfach Genial!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gemünden am 09.03.2011

Für jeden der im Urlaub gerne lacht ist dieses Buch ein absolutes Muss. Die Klischees bei denen man denkt "ja so ist es!" sind genauso vertreten, wie manche Eigenheiten, die man den Japanern nicht zugetraut hätte. Das einzige Manko andiesem Buch ist, dass es zu kurz ist.

Klischees!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2010

Die perfekte Urlaubslektüre, auch wenn man nicht nach Japan fährt. Es gibt kaum eine andere Bevölkerungsgruppe über die es mehr Klischees gibt als die Menschen aus dem Land des Lächelns. In diesem Buch gibt der Autor Christoph Neumann, der seit über 10 Jahren selbst in Japan lebt, seine Sicht... Die perfekte Urlaubslektüre, auch wenn man nicht nach Japan fährt. Es gibt kaum eine andere Bevölkerungsgruppe über die es mehr Klischees gibt als die Menschen aus dem Land des Lächelns. In diesem Buch gibt der Autor Christoph Neumann, der seit über 10 Jahren selbst in Japan lebt, seine Sicht auf dieses besondere Völkchen wieder und bringt uns damit zum Lachen, denn vieles ist oft noch schlimmer als wir bis jetzt glaubten. Urkomisch!!