Wolkenbruch

Manches vergeht, manches scheitert. Vieles bleibt. Ein Roman über die Suche nach Bedeutung und Glück.

Matthias Wagner

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Malte Bremer vom literaturcafe.de schreibt:
Ein großartiger Roman.
Er lebt von seinem Ernst, der Groteske, seinem Humor, ist anrührend, lyrisch, melancholisch, witzig, lebenslustig und -unlustig zugleich.
Vito von Eichborn schreibt:
Die Lektüre sei nachdrücklich empfohlen: Dieses Buch ist ein Gewinn.
Klappentext:
Auf seinem Gang durch unsere Zeitgeschichte seit den 50er Jahren begibt sich Samuel auf die Spur seiner Eltern: Einen Tag und eine Nacht lang, durchdrungen von Erinnerungen, schreibt er ihnen einen Brief. Auch Saskia begleitet ihn auf diesen vergangenen Wegen bis hin zur voranschreitenden Gegenwart: "Saskia war wie ein ferner Stern, dessen Licht die eigene Herkunft nicht begründen kann, weil er längst erloschen ist. So begann es irgendwann, vielleicht auf dieser Reise, vielleicht schon früher, dass sie für mich nicht mehr war, als nur ein reales Bild, dessen Erscheinung trog, weil sein Ursprung längst nicht mehr existierte." Und dann ist da noch Mikki.

Matthias Wagner lebt in Freiburg und arbeitet dort als Ergotherapeut in der Psychiatrie. Er ist Herausgeber des Text-, Poesie und Bildbandes In Uns und Au¿n - Menschen in der Psychiatrie schreiben und gestalten. "Wolkenbruch" wurde vor einigen Jahren von Vito von Eichborn im Rahmen seiner Suche nach herausragender Literatur innerhalb der Selfpublishing-Szene entdeckt und in seine Edition BoD aufgenommen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 340 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739384139
Verlag Via tolino media
Dateigröße 880 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Empfehlung
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2021

Ein Freundin hat mich diesen Roman auf ihrem Reader lesen lassen und da ich gerne Schreiberlinge unterstützen will, von deren Arbeit ich überzeugt bin, schreibe ich hier eine kurze Rezension: Mich hat allem voran die eigene, phasenweise poetische Sprachbildung eingenommen, die es schafft, mich nah an die Charaktere und Stimmunge... Ein Freundin hat mich diesen Roman auf ihrem Reader lesen lassen und da ich gerne Schreiberlinge unterstützen will, von deren Arbeit ich überzeugt bin, schreibe ich hier eine kurze Rezension: Mich hat allem voran die eigene, phasenweise poetische Sprachbildung eingenommen, die es schafft, mich nah an die Charaktere und Stimmungen zu holen und in die Situationen der zeitlichen Stationen einzubinden. Toll auch die sich abhebenden Tagebucheinträge des Vaters, durch die man gute Einblicke in die zeitgeschichtlichen Hintergründe bekommt. Identitätssuche, Trauerbewältigung, Aufbegehren, Balanceakt zwischen privatem Leben und gesellschaftspolitischem Engagement, Suche nach Freiheit und zugeneigter Nähe, Loslassen und Einlassen - das sind ein paar Stichpunkte zu diesem Roman, den ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Daumen hoch
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2020

Warum eigentlich nur E-Book?! - wobei ich gerne auch e-books lese :-). Der Roman hat echt was drauf und hätte meines Erachtens auch ein breiteres Publikum verdient. Aber das wird das Geheimnis des Autors bleiben... Anspruchsvoller Stil, gute und interessante Entwicklung der Inhalte, Protagonisten, mit denen man sich verbinden ka... Warum eigentlich nur E-Book?! - wobei ich gerne auch e-books lese :-). Der Roman hat echt was drauf und hätte meines Erachtens auch ein breiteres Publikum verdient. Aber das wird das Geheimnis des Autors bleiben... Anspruchsvoller Stil, gute und interessante Entwicklung der Inhalte, Protagonisten, mit denen man sich verbinden kann. Ein kleiner Stern Abzug nur, weil mir an manchen Stellen die zeitgeschichtliche Aufarbeitung zu konstruiert erschien.

Sehr gerne gelesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Koblenz am 13.05.2020

Hatte zu Beginn ein wenig Probleme mit den wechselnden Zeiten, habe dann aber am Ende des Buches die Zeitschienen entdeckt, die lassen die Perioden einfacher einordnen. Schöne Sprache, viele, interessante Schauplätze, nachvollziehbare Charaktere, in die man sich gut einfühlen kann, nahe deutsche Geschichte mal etwas anders. Ich ... Hatte zu Beginn ein wenig Probleme mit den wechselnden Zeiten, habe dann aber am Ende des Buches die Zeitschienen entdeckt, die lassen die Perioden einfacher einordnen. Schöne Sprache, viele, interessante Schauplätze, nachvollziehbare Charaktere, in die man sich gut einfühlen kann, nahe deutsche Geschichte mal etwas anders. Ich habe diesen literarisch anspruchsvollen Roman sehr gerne gelesen.


  • Artikelbild-0