>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

(10)

Die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat hat einen lukrativen Auftrag an Land gezogen. Sie soll die Familien- und Firmenchronik der de Groots schreiben, einer reichen Teehändler-Familie aus dem ostfriesischen Norden. Während der Arbeit an dem Projekt lebt Janneke in der Villa der de Groots, und schnell wird klar: Etwas stimmt in diesem Haus nicht. Vor zwei Jahren ist der Seniorchef Wilko de Groot gestorben, unter mysteriösen Umständen... Zwischen den Familienmitgliedern herrscht eine eisige Atmosphäre, geprägt von Missgunst und Neid. Schon bald geschieht ein Mord, und Jannekes kriminalistische Neugier ist geweckt. Sie geht den dunklen Geheimnissen der Familie auf den Grund, und fördert Erschreckendes zutage...



In der „Janneke Hoogestraat ermittelt“ - Reihe sind erschienen:
1. Friesenhuus
2. Eisige Gier
3. Mörderischer Nebel
4. NEU: Die Toten von Spiekeroog

Die Ostfrieslandkrimis von Ele Wolff können unabhängig voneinander gelesen werden.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783955736170
Verlag Klarant
Dateigröße 810 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi

von Ele Wolff
(10)
eBook
3,99
+
=
Friesenhuus. Ostfrieslandkrimi

Friesenhuus. Ostfrieslandkrimi

von Ele Wolff
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Absolut passender Titel
von Sonja Netz aus Dortmund am 27.06.2017

Worum geht es? Janneke Hoogestraat soll die Familien- und Firmengeschichte der de Groots, einer reichen Teehändler-Familie Ostfrieslands, aufschreiben, was für sie ein sehr lukrativer Job ist. Während Janneke sich durch Akten wühlt um weiterzukommen, wird klar, dass der Schein trügt und die Familie nicht so liebevoll ist, wie sie... Worum geht es? Janneke Hoogestraat soll die Familien- und Firmengeschichte der de Groots, einer reichen Teehändler-Familie Ostfrieslands, aufschreiben, was für sie ein sehr lukrativer Job ist. Während Janneke sich durch Akten wühlt um weiterzukommen, wird klar, dass der Schein trügt und die Familie nicht so liebevoll ist, wie sie sich nach außen gibt. Zu dem mysteriösen Tod des Seniorchefs Wilko de Groot kommt noch der Fund einer Leiche. Janneke geht ihrer Neugierde nach und befördert schon bald ungeheuerliches zu Tage. Fazit: Das Cover finde ich sehr toll. Es verrät nichts über die Geschichte und doch merkt man, dass es zum Buch passt. Ele Wolff hat mit Janneke Hoogestraat eine wundervolle Protagonistin geschaffen die einem, trotz ihrer Makel, sehr sympathisch ist. Aber auch die anderen Protagonisten wurden sehr bildlich dargestellt und die Charaktere Spitze ausgebaut. Das Buch fängt schon auf den ersten Seiten spannend an, was sich über das ganze Buch weiterführt und wächst. Bis zum grandiosen Finale. Ich muss sagen, dass ich mit dem Täter nicht gerechnet habe, aber lest selbst. Gespickt von Liebe, Trauer, Verrat, Egoismus und Gier zieht dieses Buch in einen Bann, denn man so schnell nicht loswird. Volle 5 Sterne!

Ruhiger Krimi, der durchaus fesselt
von nirak am 29.04.2017
Bewertet: Taschenbuch

Für Janneke Hoogestraat geht es diesmal nach Norden. Die Familie de Groot hat sie damit beauftragt, ihre Familiengeschichte aufzuschreiben. Die Familie lebt vom Teehandel und ist damit reich geworden. Janneke soll während ihrer Arbeit in der Villa der de Groots leben, und so bekommt sie hautnah die Probleme der... Für Janneke Hoogestraat geht es diesmal nach Norden. Die Familie de Groot hat sie damit beauftragt, ihre Familiengeschichte aufzuschreiben. Die Familie lebt vom Teehandel und ist damit reich geworden. Janneke soll während ihrer Arbeit in der Villa der de Groots leben, und so bekommt sie hautnah die Probleme der Familie zu spüren. Schnell wird ihr klar, hier gibt es einiges zu entdecken. Zumal die Stimmung innerhalb der Familienmitglieder alles andere als harmonisch ist und als dann auch noch ein Mord geschieht, ist das Chaos perfekt und die Neugier der jungen Schriftstellerin geweckt. Für Janneke beginnt dieser neue Auftrag ganz langsam und unspektakulär, aber dann geschieht dieser Mord und die junge Frau versucht hinter die Fassade der Familie zu blicken. Dies ist bereits der zweite Mordfall, bei dem die Schriftstellerin hinter die Kulissen schauen darf. Ihre eigenen Beobachtungen teilt sie einmal mehr mit der Polizei, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Ele Wolf erzählt ihre Geschichte somit nicht aus Sicht der Polizeiarbeit, sondern aus der Perspektive eines Beobachters, denn viel mehr ist Janneke nicht. Ihre Gedanken teilt sie sich in diesem Fall hier mit der Haushälterin der de Groots. Es klingt fast so, als könnte so eine Geschichte jederzeit und überall passieren, so richtig aus dem Leben gegriffen und das macht vielleicht dann auch den Reiz dieser Geschichten aus. Mir gefällt es jedenfalls gut, wie die Autorin hier die Ereignisse schildert und wie so nach und nach die Zusammenhänge in dem Mordfall ans Licht kommen. Die reiche Familie de Groot wird zudem anschaulich geschildert. Ihre Beziehungen zueinander, ihre Eifersüchteleien untereinander und vor allem ihre kleinen Geheimnisse tragen zu einem interessanten Leseerlebnis bei. „Eisige Gier“ ist zwar ein ruhiger Krimi, aber durchaus kurzweilig zu lesen. Mir hat er gut gefallen. Ich hoffe auf weitere Fälle, in denen Janneke Hoogstraat der Polizei bei der Lösung eines Falles helfen kann. Vielleicht sogar mit einem Wiedersehen des Kommissars Klaas Steenhuis. Warum? Lest selbst!

Beschauliches Cover -Starker Inhalt
von Buchreisender aus Ibbenbüren am 28.04.2017
Bewertet: Taschenbuch

Als ersten Eindruck möchte ich auf dieses wunderschöne und sehr beschauliche Cover des Ostfrieslandkrimis "Eisige Gier" von Ele Wolff hinweisen. Es erinnert mich an wundervolle Abende am Strand und irgendwie bringe ich damit nicht wirklich einen Krimi in Verbindung da es so friedlich ist. Allerdings hat der Inhalt es in... Als ersten Eindruck möchte ich auf dieses wunderschöne und sehr beschauliche Cover des Ostfrieslandkrimis "Eisige Gier" von Ele Wolff hinweisen. Es erinnert mich an wundervolle Abende am Strand und irgendwie bringe ich damit nicht wirklich einen Krimi in Verbindung da es so friedlich ist. Allerdings hat der Inhalt es in sich. Wieder gelingt es der Autorin Ele Wolff ein wahres Feuerwerk an Spannung und ganz eigenem Witz. Denn die Protagonistin glänzt wie mit ihrem Spleen was das eigene Schuhwerk angeht und fällt dementsprechend auf. Spannung ist insoweit gegeben, dass es eigentlich eine ganz normale Geschichte um Menschen mit ihrem Neid und ihrer Gier hinter Fassaden aus Erfolg glänzen. Allerdings haben die Mitglieder der Familie de Groot auch ihre dunklen und tödlichen Geheimnisse. Kurz um es ist ein gelungener Ostfrieslandkrimi mit Charme, Tod und Kurzweile.