Warenkorb
 

Cabot, M: Mord au chocolat

Roman

Weitere Formate


Mord, Witz und Schokoriegel – das Erfolgsgeheimnis von Meg Cabot!

Heute ist einfach nicht Heathers Tag: Das Joggen in aller Herrgottsfrühe war eine einzige Quälerei, dann hat ihr Freund in letzter Sekunde seinen Antrag zurückgezogen, und jetzt hat sie auch noch ihren Boss mit einer Kugel im Kopf gefunden. Obwohl der Tod ihres Chefs natürlich eine Tragödie ist, so hat er doch eine gute Seite für Heather. Denn die Hobby-Spürnase kann sich nicht aus den Ermittlungen heraushalten – und hat dabei mehr als genug Gelegenheiten, Zeit mit dem unverschämt attraktiven Privatdetektiv Cooper Cartwright zu verbringen ...

Rezension
"Ein charmanter Kriminalroman mit einer absolut sympathischen Heldin ..." Sonntag EXPRESS
Portrait
Cabot, Meg
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium wollte sie Designerin werden, jobbte währenddessen in einem Studentenwohnheim und schrieb ihren ersten Roman. Inzwischen ist Meg Cabot eine international höchst erfolgreiche Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Ehemann in New York City und Key West.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 16.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0541-8
Reihe Heather Wells
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,5 cm
Gewicht 234 g
Originaltitel Big Boned
Übersetzer Eva Malsch
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
3
2
0
0

Spannend und sehr unterhaltsam
von U. Pflanz am 12.07.2018

Ich muss immernoch schmunzeln. Ein wirklich tolles Buch. Heather hat ihren Chef mit einer Kugel im Kopf vorgefunden und anstatt sich aus den Ermittlungen rauszuhalten, beginnt sie natürlich auf ihre eigene Art und Weise zu ermitteln. Ich bin nicht so der Überleser von Krimis, aber der hier hat mich echt gepackt. Trotz der Span... Ich muss immernoch schmunzeln. Ein wirklich tolles Buch. Heather hat ihren Chef mit einer Kugel im Kopf vorgefunden und anstatt sich aus den Ermittlungen rauszuhalten, beginnt sie natürlich auf ihre eigene Art und Weise zu ermitteln. Ich bin nicht so der Überleser von Krimis, aber der hier hat mich echt gepackt. Trotz der Spannung musste ich doch sehr viel lachen. Die Autorin hat einen lockeren, leichten, flüssigen und lebendigen Schreibstil der einen mittenrein ins Geschehen zieht. Daher musste ich das Buch auch einfach durchsuchten. Das Cover ist absolut passend. Wenn ihr es lest werdet ihr verstehen warum. Auf jeden Fall kann ich euch das Buch empfehlen und vergebe daher auch 5 von 5 Sternen

von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein humorvoller Mix aus Krimi und Chick-Lit, der zwar auch einige Längen aufweist, insgesamt aber wunderbar kurzweilig unterhält.

Abschluss der Trilogie um Heather Wells
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 01.09.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist kaum zu fassen, aber Heather ist in festen Händen. Zwar nicht in den gewünschten von Cooper, aber Tad ist ja schließlich auch nicht irgendwer. Für ihn schafft sie es sogar, früh zum Joggen aus dem Bett zu kommen. Ok, nur einmal, aber der Wille war schon mal da. Während des Joggens will Tad ihr eine Frage stellen, vertagt... Es ist kaum zu fassen, aber Heather ist in festen Händen. Zwar nicht in den gewünschten von Cooper, aber Tad ist ja schließlich auch nicht irgendwer. Für ihn schafft sie es sogar, früh zum Joggen aus dem Bett zu kommen. Ok, nur einmal, aber der Wille war schon mal da. Während des Joggens will Tad ihr eine Frage stellen, vertagt diese dann aber wieder. Heather hört in Gedanken schon die Hochzeitsglocken läuten, aber will sie das wirklich? Als sie an dem Morgen dann zur Arbeit kommt, findet sie ihren ungeliebten Chef mit dem Kopf auf dem Tisch vor und das auch noch mit einer Kugel im Kopf. Sie hat allen versprochen, keine Ermittlungen in Sachen Mord zu unternehmen, aber schafft sie es, sich dort rauszuhalten? Dieses Buch ist der dritte und letzte Teil der Trilogie um Heather Wells. Zu Beginn treffen wir auf eine halbwegs glückliche Heather, die nun auch endlich Jemanden gefunden hat, der sie liebt. Zugegeben, sie und Tad haben nicht viel gemeinsam, denn er ist Vegetarier und auch noch sportlich. Aber das tut der Liebe keinen Abbruch. Cooper ist für sie unerreichbar und sie hat sich damit abgefunden. Natürlich kann sie auch bei diesem Mordfall nicht tatenlos zusehen und begibt sich mal wieder in Gefahr. Wie schon in den beiden Vorgängern "Darf's ein bisschen mehr sein?" sowie "Schwer verliebt" stürzt sich Heather mit viel Witz, Humor und ihrem eigenen Charme in die Problembewältigung des Mordfalles. Auch hier ist der Leser wieder live mit dabei, wenn Heather sich so ihre Gedanken macht, sei es wegen dem Mordfall oder ihrer Gedanken über ihre Beziehung mit Tad. Diesen Teil fand ich leider nicht ganz so gelungen, es waren mir zuviele Längen drin, wo sich in keiner Richtung was bewegte. Trotzdem macht Heather als Sympathieträgerin des Buches alles wieder wett und man kann die Trilogie als gelungen sehen. Ich hatte viel Spaß mit der chaotischen Heather und denke, dass es auch die anderen Leser haben werden. Als Hinweis möchte ich noch bemerken, dass man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte, sonst hat man zwischendurch Lücken, wo einem Informationen fehlen.