In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Wiederbelebung

Ein Dr.-Hoffmann-Krimi

(3)
Auf der Intensivstation der Humana-Klinik häufen sich die Todesfälle. Oberarzt Dr. Felix Hoffmann ist überzeugt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als ein Kollege spurlos verschwindet und ein Pfleger ums Leben kommt, wird klar, dass tatsächlich mehr hinter der Sache stecken muss. Doch bei der Lösung des Rätsels steht Dr. Hoffmann sich selbst im Weg. Wieder einmal ist es seine kluge Lebensgefährtin Celine, die ihn auf die richtige Fährte bringt. Zu spät erkennt er, wie groß die Gefahr ist, in die er sich begeben hat …
Portrait
Christoph Spielberg, 1947 in Berlin geboren, ist Facharzt für Innere Medizin und Herzspezialist. Er war lange Jahre Oberarzt in einem Berliner Klinikum, dann niedergelassener Kardiologe in Potsdam. Er ist heute freiberuflich als Arzt und Privatdozent tätig und lebt abwechselnd in Berlin und in den USA. Nach Drehbüchern fürs Fernsehen ist "Die russische Spende" sein erster Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839361566
Verlag Be.bra verlag
Dateigröße 324 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wiederbelebung

Wiederbelebung

von Christoph Spielberg
eBook
8,99
+
=
Man stirbt nur dreimal

Man stirbt nur dreimal

von Christoph Spielberg
eBook
6,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Dr, Hoffmann ermittelt wieder
von Ladybella911 aus Besancon am 17.10.2017
Bewertet: Taschenbuch

Da es in meiner Familie einige Ärzte gibt, die in verschiedenen Kliniken Dienst tun, war ich natürlich auf diesen Kriminalfall der Im Krankenhaus-Milieu spielt, besonders gespannt. Es war mein erster „Hoffmann“ Krimi, wird aber sicher nicht der letzte sein. Inhaltsangabezu „Wiederbelebung“ von Christoph Spielberg Auf der Intensivstation der Humana-Klinik häufen sich die... Da es in meiner Familie einige Ärzte gibt, die in verschiedenen Kliniken Dienst tun, war ich natürlich auf diesen Kriminalfall der Im Krankenhaus-Milieu spielt, besonders gespannt. Es war mein erster „Hoffmann“ Krimi, wird aber sicher nicht der letzte sein. Inhaltsangabezu „Wiederbelebung“ von Christoph Spielberg Auf der Intensivstation der Humana-Klinik häufen sich die Todesfälle. Oberarzt Dr. Felix Hoffmann ist überzeugt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als ein Kollege spurlos verschwindet und ein Pfleger ums Leben kommt, wird klar, dass tatsächlich mehr hinter der Sache stecken muss. Doch bei der Lösung des Rätsels steht Dr. Hoffmann sich selbst im Weg. Wieder einmal ist es seine kluge Lebensgefährtin Celine, die ihn auf die richtige Fährte bringt. Zu spät erkennt er, wie groß die Gefahr ist, in die er sich begeben hat … Sehr spannend in Szene gesetzt und informativ, mit sympathischen sehr gut charakterisierten Protagonisten, die vor allen Dingen glaubhaft agieren. Ein besonderes Paar, dieser Dr. Hoffmann und seine Lebensgefährtin Celine. Manchmal etwas konfus, bringt Celine ihren Partner durch ihren scharfen analytischen Verstand wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Immer einen kleinen Schritt voraus vor dem offiziell ermittelnden Kommissar Czernowske. Man merkt dass der Autor selbst Arzt ist, denn medizinische Sachverhalte werden präzise und gut verständlich beschrieben und machen es dem Leser relativ einfach, der Geschichte auch hier zu folgen. Als sehr real empfand ich auch die Ironie und den Zynismus der an manchen Stellen zum Ausdruck kam. Die Anspielungen und Kritik an der mächtigen Pharmalobby, den tagtäglichen Krankenhausalltag, alles sehr reell und nachvollziehbar. Sehr gut fand ich den temporeichen Wechsel durch die relativ kurzen Kapitel, was die Spannung auf einem durchgehend hohen Level hielt. Auch war ich bis kurz vor Schluss nicht sicher, wer den nun wirklich der Täter warund welches Motiv dahinter steckte. Dieser Krimi um Dr. Hoffmann, seine Arbeit, seine Kollegen und vor allen Dingen seine Partnerin Celine hat mir sehr gefallen und ich freue mich schon jetzt auf einen neuen Roman aus der Feder von Christoph Spielberg, den es hoffentlich bald geben wird.

Wiederbelebung
von nellsche am 30.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dem Oberarzt Dr. Felix Hoffmann fallen Unregelmäßigkeiten auf der Intensivstation der Humana-Klinik auf. Es häufen sich die Fälle, in denen Wiederbelebungsmaßnahmen erforderlich werden, die dann jedoch in der überwiegenden Zahl tödlich enden. Dr. Hoffmann ist überzeugt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als ein Kollege und ein... Dem Oberarzt Dr. Felix Hoffmann fallen Unregelmäßigkeiten auf der Intensivstation der Humana-Klinik auf. Es häufen sich die Fälle, in denen Wiederbelebungsmaßnahmen erforderlich werden, die dann jedoch in der überwiegenden Zahl tödlich enden. Dr. Hoffmann ist überzeugt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Als ein Kollege und ein Pfleger ums Leben kommen, ist klar, dass Dr. Hoffmann mit seiner Vermutung richtig liegt. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Celine versucht er, dem Täter auf die Spur zu kommen - und gerät dabei selbst in Gefahr. Mir hat dieser Krimi gut gefallen. Der Schreibstil war angenehm flüssig zu lesen. Als positiv empfand ich die vielen kurzen Kapitel. Dadurch gab es immer wieder Wechsel in der Geschichte und das Tempo und die Spannung wurden gehalten. Die Charaktere wurden gut beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen. Dr. Felix Hoffmann fand ich sympathisch, allerdings machte er auf mich manchmal einen eher konfusen Eindruck, also nicht wie ein studierter Oberarzt, der ein enormes Fachwissen hat. Gut gefallen hat mir auch der leichte und ironische Humor, der mich mehrmals zum Grinsen brachte. Den Plot empfand ich als sehr gut durchdacht. Wie Dr. Hoffmann auf die Unregelmäßigkeiten stieß und dann weitere Nachforschungen betrieb, wurde verständlich und nachvollziehbar beschrieben. Die Unterstützung durch seine Freundin Celine war dabei unabdingbar, denn aufgrund ihrer Fähigkeiten, wie z.B. das Knacken von Passwörtern, hat sie dazu beigetragen, dass sie an weitere Informationen gelangten. Während der Ermittlungen der beiden ist ihnen der Kommissar Czernowske stets auf den Fersen. Ihm immer wieder aus dem Weg zu gehen, war gar nicht so einfach. Für mich war es nicht voraussehbar, wer letztendlich der Täter war und aus welchem Grund er getötet hat. Insofern hatte ich genug Raum für meine Spekulationen. Ein spannender und unterhaltsamer Krankenhaus-Krimi, den ich gerne gelesen habe. Ich vergebe vier Sterne.

Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 16.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Für mich war es das erste Buch des Autors und ich fand es sehr gut geschrieben. Die Personen wurden nachvollziehbar dem Leser nahe gebracht. Der Schreibstil ist flüssig und es wurde ein interessantes Thema angesprochen, dass leider immer mal wieder aktuell wird. Ab ungefähr der Hälfte habe ich geahnt, wer der Mörder... Für mich war es das erste Buch des Autors und ich fand es sehr gut geschrieben. Die Personen wurden nachvollziehbar dem Leser nahe gebracht. Der Schreibstil ist flüssig und es wurde ein interessantes Thema angesprochen, dass leider immer mal wieder aktuell wird. Ab ungefähr der Hälfte habe ich geahnt, wer der Mörder ist, aber der Autor versteht es trotzdem einen bis zuletzt im Unklaren zu lassen, ob es wirklich die vermutete Person ist. Das Cover passt perfekt zu dem Thema und ist dunkel gehalten. Auch das Fadenkreuz hat etwas mit dem Buch zu tun und somit befinden sich bereits auf dem Cover Hinweise für die Geschichte. Diese Andeutungen werden dem Leser aber erst im Laufe der Geschichte bewusst und sowas mag ich sehr gerne. Mit 262 Seiten ein kurzes Buch, dass es sich aber auf jeden Fall zu lesen lohnt.