Warenkorb
 

Moskau und seine Familien

Mafia

In Moskaus Unterwelt geht alles seinen gewohnten Gang. Die großen Familien haben die Stadt unter sich aufgeteilt und bestimmen das Tagesgeschäft. Kleine Familien müssen sich mit dem zufriedengeben, was die großen für sie übrig lassen. Es scheint unmöglich, das Machtgefüge in der Hauptstadt zu erschüttern. Bis ein Mitglied der angesehensten und mächtigsten Familie entführt und kurz darauf ermordet wird. Versucht eine der kleinen Familien einen Krieg zwischen den großen anzuzetteln, um selbst in der Hierarchie aufzusteigen? Oder will eine der etablierten Familien die aufstrebenden neuen Kriminellen nützen, um mit deren Hilfe die alleinige Macht über Moskau zu erlangen? Es entwickelt sich ein gefährlicher Machtpoker, und Moskau droht in den totalen Krieg der Unterwelt zu schlittern …
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960680918
Verlag Mondschein Corona - Verlag
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Mafia 1
von Nenatie am 15.06.2017

Meinung Los geht es mit einem sehr spannenden aber auch brutalem Prolog, ein Mädchen wurde entführt und es sieht nicht gut für sie aus. Dann geht es los mit den Mafiafamilien. Nach und nach lernt man die unterschiedlichen Familien und die Machtstrukturen kennen, und es klärt sich auch um wen... Meinung Los geht es mit einem sehr spannenden aber auch brutalem Prolog, ein Mädchen wurde entführt und es sieht nicht gut für sie aus. Dann geht es los mit den Mafiafamilien. Nach und nach lernt man die unterschiedlichen Familien und die Machtstrukturen kennen, und es klärt sich auch um wen es sich bei dem Mädchen aus dem Prolog handelt. Die Geschichte ist sehr spannend und gut durchdacht. Es gibt ein spannendes Komplott das man nicht sofort durchschaut. Auch die Verflechtungen und Geschichten innerhalb und unter den Familien sind sehr interessant und nicht gleich zu durchschauen. Zum Start hatte ich ein paar Schwierigkeiten den Überblick über die Protagonisten zu behalten, das wird aber schnell besser. Bei der Geschichte begleitet man immer wieder unterschiedliche Mitglieder der "Familien", diese bilden die Mafia, würden sich aber nie so nennen. Auch den ein oder anderen korrupten Ermittler trifft man. Das Buch ist sehr schnell und gut zu lesen und durch die konstante Spannung will man auch gar nicht aufhören zu lesen. Warnen möchte ich trotzdem, die Mafia geht brutal vor, es gibt Schießereien und es wird nichts beschönigt. Könnte für zartbesaitete Leser etwas zu viel sein. 4 Sterne. Ein sehr spannender und actionreicher Mafiathriller. Kann ich nur weiterempfehlen, vor allem für Fans von Mafiageschichten und Thrillerfans die mal etwas anderes lesen wollen als normale Ermittlungsarbeiten.

Moskau und seine Familien
von einer Kundin/einem Kunden aus Altenmedingen am 26.03.2017

"Moskau und seine Familien" ist ein Mafiathriller aus der Feder von Monika Grasl, erschien am 23.02.17 im Mondschein Corona Verlag. Der Mord an der Tochter einer angesehenen und mächtigen Familie erschüttert Moskaus Unterwelt und bringt deren Gefüge erheblich durcheinander. Jeder fürchtet um seine Macht und Position. Ein großes Treffen aller... "Moskau und seine Familien" ist ein Mafiathriller aus der Feder von Monika Grasl, erschien am 23.02.17 im Mondschein Corona Verlag. Der Mord an der Tochter einer angesehenen und mächtigen Familie erschüttert Moskaus Unterwelt und bringt deren Gefüge erheblich durcheinander. Jeder fürchtet um seine Macht und Position. Ein großes Treffen aller Familien soll wieder für Klarheit sorgen. Gelingt dies aber? Monika Grasl führt uns in die Welt der Moskauer Mafia, richtet unseren Blick aber eher auf das Geschehen hinter den Kulissen. Was sind das für Menschen, die Moskau unter sich aufgeteilt haben und die eigentlichen Herrscher dieser Stadt sind? Die Autorin erzählt uns diese Geschichte, flüssig und spannend geschrieben, in der dritten Form aus Sicht der wichtigsten Personen einer jeden Familie. Wir erleben hautnah deren Handlungen und Gefühlsregungen mit. Und die sind sehr widersprüchlich. Brutale gefühlskalte Handlungen, wie man sie von der Mafia erwartet, aber eben auch Liebe und Respekt oder auch Angst und Trauer. Empfindungen, die man in diesem Milieu wohl weniger vermutet. Das habe ich als faszinierend empfunden, für einige Protagonisten konnte ich Sympathien entwickeln, obwohl sie auch Dinge taten, die mich abstießen. So nah dran schickt uns Frau Grasl. Die Spannung steigert sich zunehmend, ich spürte förmlich die knisternde Atmosphäre, die vor dem großen Showdown herrscht. Nach diesem lässt die Autorin den Roman leise ausklingen und rundet alles passend ab. Manchmal hatte ich Schwierigkeiten, die verschiedensten Charaktere den Familien zuzuordnen. Gerade in einer sehr rasanten actiongeladenen Szene konnte ich kaum den Überblick behalten. Was ich als sehr angenehm empfand, Gewalt gehört zwangsläufig zu einer Geschichte über die Mafia, aber sie wurde nicht unnötig aufgebauscht und ausgeschmückt. Alles in allem ein interessanter und spannender Thriller, der Spaß und Lust auf mehr macht. Sehr zu empfehlen.

Moskau und seine Familien. Eine Mafia-Geschichte in Moskau
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 26.03.2017

Es geht, wie es sich bei einem Mafia-Roman gehört, um die Geschichte von Macht, Kampf, Korruption und Machtverteilung. 4 Familien in Moskau kämpfen um die Macht in der Stadt, es gibt eine Aufteilung der „Geschäfte“, doch eine der Familien möchte an dieser Aufteilung etwas ändern und nutzt dazu jede... Es geht, wie es sich bei einem Mafia-Roman gehört, um die Geschichte von Macht, Kampf, Korruption und Machtverteilung. 4 Familien in Moskau kämpfen um die Macht in der Stadt, es gibt eine Aufteilung der „Geschäfte“, doch eine der Familien möchte an dieser Aufteilung etwas ändern und nutzt dazu jede sich bietende Gelegenheit. Die Geschichte erzählt über Ränkeschmiede, unverblümt wird Gewalt dargestellt, dargelegt, wie jeder versucht an die Macht zu kommen und seine Schäfchen ins trockene zu bringen. Dabei kommen teilweise sehr ungewöhnliche Wendungen zum Tragen. Die Geschichte ist auf eine sehr angenehmen Weise nicht vorhersehbar und enthält einen wunderbaren Spannungsbogen. Das Ganze ist sehr spannend und sehr lesenswert geschildert, auch grobe Gewalt ist so dargestellt, dass sich nicht billig oder unangemessen herüberkommt. Ein sehr schöner Schreibstil der Autorin hat mich mitten in die Geschichte gezogen. Es kommen außergewöhnliche Charaktere vor und auch unerwartete Seiten dieser Mafia-Gestalten kommen zum Vorschein und machen sie teilweise sogar angenehm liebenswert. Eine meiner Neuentdeckungen, ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es fiel mir schwer es wieder aus der Hand zu legen.