Warenkorb
 

Glaubst du, daß es Liebe war?

Roman


»Alex Capus weiß, wie man einen Schweinehund läutert: durch Liebe. Seine Geschichten fliegen, leichten, melancholischen Vögeln gleich, die aber ganz schön garstig picken können.« Elmar Krekeler in Die literarische Welt

Die unvergesslich komische Geschichte eines geläuterten Sünders – des Lügners, Betrügers und Kleinstadt-Casanovas Harry Widmer junior, der sein vom Vater geerbtes Fahrradgeschäft eines Tages aufgibt und vor seinen Gläubigern und der schwangeren Geliebten nach Mexiko flieht.

Zwar richtet Harry es sich gemütlich ein am Pazifischen Ozean, lernt sogar die Landessprache und setzt mit den Jahren um die Hüften Speck an; aber das süße Nichtstun wird irgendwann fad, die monotone Gewalt der Tropen öde, die Unentrinnbarkeit der Erinnerungen quälend – und zu Hause sitzen, während all der Jahre, »die Sauhunde« am Stammtisch, wissen alles und machen Harry zum Protagonisten ihrer allabendlichen Gespräche. Bis, ja, bis es zu einer Serie von dramatisch-banalen Ereignissen kommt, die Harry zur Umkehr bewegen und ihn erkennen lassen, dass Abhauen gar nichts nützt.

Ein heiteres und weises Buch über die Tatsache, dass alles Streben nach Liebe und Glück letztlich zwar vergeblich, aber doch unbedingt notwendig ist.

Rezension
"Ein Lesegenuss von der ersten bis zur letzten Seite." (SWR)

"Luzide Sätze, klare Strukturen, stimmige Geschichten: Das ist die große Meisterschaft des Alex Capus." (Der Standard)
Portrait
Capus, Alex
Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte und Philosophie in Basel. Zwischen 1986 und 1995 arbeitete er als Journalist bei verschiedenen Schweizer Tageszeitungen, davon vier Jahre als Inlandredakteur bei der Schweizerischen Depeschenagentur SDA in Bern. Alex Capus lebt heute als freier Schriftsteller in Olten, Schweiz.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 01.02.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13295-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 22,3/12/1,2 cm
Gewicht 157 g
Auflage 12. Auflage
Verkaufsrang 12393
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,20
9,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Alex Capus, mein Lieblingsschweizer Autor
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2011

Sehr humorvolle Geschichte wie aus dem Schweinehund Harry Widmer junior tatsächlich ein anständiger Mensch wird... Capus schreibt mit einer Ironie und einer Leidenschaft wie man es selten erlebt. Jedes Buch von Alex ist ein grosses Abenteuer, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

Vom Saulus zum Paulus...
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 23.08.2011

"Laßt mich erzählen, wie mein Fahrradmechaniker Harry Widmer junior ein ziemlich guter Mensch wurde - er, der stets ein Prachtkerl von einem Schweinehund gewesen war, ein Lügner, Betrüger und Schläger von Kindesbeinen an, ein Faulenzer und Aufschneider und, spätestens ab dem sechzehnten Altersjahr, ein Wüstling." So beginnt A... "Laßt mich erzählen, wie mein Fahrradmechaniker Harry Widmer junior ein ziemlich guter Mensch wurde - er, der stets ein Prachtkerl von einem Schweinehund gewesen war, ein Lügner, Betrüger und Schläger von Kindesbeinen an, ein Faulenzer und Aufschneider und, spätestens ab dem sechzehnten Altersjahr, ein Wüstling." So beginnt Alex Capus diese Erzählung über den schlußendlich geläuterten Harry jr., einem klassischen Tunichtgut, der oft stolpert, aber ob seines Charmes immer wieder auf die Beine kommt. Irgendwann ist Schluss, und er sieht den einzigen Ausweg in der Flucht... Bis er nach Jahren zurückkehrt, - wieso und wie die Geschichte endet, das lesen Sie besser selbst! Capus ist ein wundervoller Geschichtenerzähler, der - so stelle ich mir das vor - ständig mit einem Lächeln auf den Lippen, wenn nicht mit einem Grinsen im Gesicht schreibt. Noch hat diese 2003 erschienene Erzählung nicht die Tiefe seiner späteren Romane, nichtsdestotrotz bietet sie kurzweilige und gekonnte Unterhaltung. Wie schön zu wissen, dass ich noch einige ungelesene Capus' im Schrank habe...