Meine Filiale

Der zweite Reiter

Ein Fall für August Emmerich

Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe Band 1

Alex Beer

(21)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,40

Accordion öffnen
  • Der zweite Reiter

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    € 11,40

    Blanvalet

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 18,49

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 13,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Er ist dem Grauen des Ersten Weltkriegs entkommen, doch im Untergrund Wiens holt ihn das Böse ein ...

Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr ...

Cornelius Obonya lässt das Wien vergangener Zeiten lebendig werden.

(5 CDs, Laufzeit: 6h 35)

»Mit Wiener Schmäh gelesen von Schauspieler Cornelius Obonya, der jeder Figur eine eigene Stimme gibt und damit zum rundum gelungen Hörerlebnis beiträgt.«

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Der zweite Reiter ist der Auftakt zu einer spannenden Reihe um Polizeiagent August Emmerich, der von der Presse hochgelobt und mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminialliteratur ausgezeichnet wurde..
Cornelius Obonya, 1969 in Wien geboren, stammt aus einer Schauspielerfamilie. Seine Eltern sind Elisabeth Orth-Obonya und Hanns Obonya (gest. 1978), seine Großeltern mütterlicherseits waren Paula Wessely und Attila Hörbiger. Den Großteil seiner Schauspielausbildung absolvierte er bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner, ehe er 1989 ans Wiener Volkstheater engagiert wurde. Es folgten Auftritte in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin und am Wiener Burgtheater. Von 2013 bis 2016 verkörperte Obonya den Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Auf der Kinoleinwand war er zuletzt als "Konrad" in Die Trapp Familie-ein Leben für die Musik zu sehen. Er wirkte auch in zahlreichen TV-Produktionen mit, u.a. in den Krimi-Serien Tatort und CopStories, sowie in TV-Filmen wie Polt oder Die Hebamme.

Produktdetails

Verkaufsrang 1595
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Cornelius Obonya
Spieldauer 395 Minuten
Erscheinungsdatum 27.03.2017
Verlag Random House Audio
Format & Qualität MP3, 395 Minuten, 269.67 MB
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783837138054

Weitere Bände von Die Kriminalinspektor-Emmerich-Reihe

  • Der zweite Reiter Der zweite Reiter Alex Beer Band 1
    • Der zweite Reiter
    • von Alex Beer
    • (21)
    • Hörbuch-Download
    • € 13,95
  • Die rote Frau Die rote Frau Alex Beer Band 2
    • Die rote Frau
    • von Alex Beer
    • (29)
    • Hörbuch
    • € 19,09
  • Der dunkle Bote Der dunkle Bote Alex Beer Band 3
    • Der dunkle Bote
    • von Alex Beer
    • Hörbuch-Download
    • € 13,00
  • Das schwarze Band Das schwarze Band Alex Beer Band 4
    • Das schwarze Band
    • von Alex Beer
    • (17)
    • Hörbuch-Download
    • € 13,95

Buchhändler-Empfehlungen

spannendes Krimivergnügen

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Der erste Weltkrieg ist gerade erst vorbei, Österreich-Ungarn aufgeteilt. Im ganzen Land herrscht Armut und Hungersnot. Es gibt kaum Lebensmittel. Schwarzhändlerringe beherrschen den Alltag der WienerInnen. Rayonsinspektor August Emmerich soll diese Betrügereien mit seinem jungen, unerfahrenen Kollegen Ferdinand Winter aufdecken und dem Treiben ein Ende bereiten. Die, bei einer ihrer Observierungen entdeckte Leiche wird von ihrem Vorgesetzten als Selbstmord beurteilt. Weitere Untersuchungen werden offiziell eingestellt. Offiziell....

Unbedingt lesen!

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Der geniale Auftakt einer, endlich etwas anderen Krimiserie! Genau recherchiert stellt Alex Beer die Zeit nach dem 1. Weltkrieg in den Hintergrund eines spannenden Kriminalfalls mit einem genialen Kommissar und dessen Assistenten Winter!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
0
0

Ausgezeichnetes Debüt
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2020

...und Beginn einer atmosphärisch gelungenen Krimireihe im Wien der Nachkriegszeit des Ersten Weltkrieges, für das die Autorin den Leo-Perutz-Preis verliehen bekam. Völlig zu Recht, denn "Der zweite Reiter" ist spannend, atmosphärisch dicht in dieser grauen Zeit und hat alles, was ein fesselndes Buch so braucht um mich zu begeis... ...und Beginn einer atmosphärisch gelungenen Krimireihe im Wien der Nachkriegszeit des Ersten Weltkrieges, für das die Autorin den Leo-Perutz-Preis verliehen bekam. Völlig zu Recht, denn "Der zweite Reiter" ist spannend, atmosphärisch dicht in dieser grauen Zeit und hat alles, was ein fesselndes Buch so braucht um mich zu begeistern! Ich werde mir die anderen Romane dieser Autorin auch vornehmen, denn "Der zweite Reiter" hat Eindruck hinterlassen! Wer Kutscher, Goldammer und Gilbers gern liest sollte sich Alex Beer nicht entgehen lassen!

von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2020
Bewertet: anderes Format

Polizeiagent August Emmerich ermittelt in Wien, kurz nach Ende des 1. Weltkrieges. Ein sehr spannender historischer Krimi - ein grandioses Debüt! Unbedingt lesen! Jetzt als e-book für 4,99.

Babylon Vienna
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Aufgrund meiner Vorliebe für Grossstadt-Krimis mit Vintage-Setting wurde mir die August Emmerich Reihe von einigen empfohlen - und ich bin begeistert! Ein knarziger, kriegsversehrter ex-Soldat, der nun im Wien zwischen den beiden Kriegen des 20. Jahrhunderts die bösen Buben jagt. Hilfe bekommt er dabei von seinem kreuzloyalen,... Aufgrund meiner Vorliebe für Grossstadt-Krimis mit Vintage-Setting wurde mir die August Emmerich Reihe von einigen empfohlen - und ich bin begeistert! Ein knarziger, kriegsversehrter ex-Soldat, der nun im Wien zwischen den beiden Kriegen des 20. Jahrhunderts die bösen Buben jagt. Hilfe bekommt er dabei von seinem kreuzloyalen, wenn auch noch recht unerfahrenen Kompagnon Winter, aber auch mitunter von recht zwielichtigen Gestalten aus seiner Vergangenheit. Im Auftakt der Reihe ermittelt Emmerich, der eigentlich etwas gegen die Schwarzmarktbarone finden soll, im Falle von zwei angeblichen Selbstmorden, gerät so auf die Fährte einer Bestie, die bereits vor dem Krieg ihr Unwesen trieb, und so selber ins Fadenkreuz der eigenen Kollegen. Spanische Grippe, Muckefuck, Kriegsheimkehrer, Schwindsucht und ungewaschene Menschen - Alex Beer lässt das alte Wien wiederauferstehen. Die Story ist dermaßen gut und spannend erzählt, dass ich das Buch an einem Sonntag weggesuchtet habe. Zu keinem Zeitpunkt habe ich die Auflösung kommen sehen, die trotzdem sehr plausibel war. Die Charaktere sind vielschichtig, zeitgemäß und das Bild über das eher unglamoröse Wien realistisch und interessant. ich freue mich darauf, mehr über Emmerich und Winter zu lesen!


  • Artikelbild-0
  • Der zweite Reiter

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der zweite Reiter

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der zweite Reiter
    1. Der zweite Reiter