>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

ANNO SALVATIO 423 - Das Licht der Ketzer

Dystopie

Anno Salvatio

(2)
Das Gelobte Land: eine finstere Zukunft aus gigantischen Städten und gewaltigen Kathedralen, beherrscht von dem unsterblichen Papst Innozenz XIV. und dessen übersinnlich begabter Priesterschaft.
Straßenpriester Desmond Sorofraugh hat im Untergrund seiner Heimatstadt New Bethlehem neue Freunde und einen ebenso gerissenen wie zwielichtigen Mentor gefunden, der ihn in den verbotenen Praktiken des Heiligen Geistes ausbildet. Unversehens offenbart sich ihm jedoch ein Geheimnis, welches so monströs erscheint, dass es ihn voller Zorn als maskierten Vigilanten gegen die eigenen Mitbrüder ziehen lässt.
Doch dieser persönliche Kreuzzug zwischen Rache und Gerechtigkeit ruft schnell die Heilige Inquisition auf den Plan. Plötzlich riskiert Desmond nicht mehr nur das eigene Leben, sondern praktisch alles, was für ihn Bedeutung gewonnen hat: seine Freunde, die erste Liebe, die Wahrheit über seine Eltern ...
... und er scheint alles zu verlieren.

Der postapokalyptische Epos von Tom Daut geht weiter. Nicht nur für Fans einer wortgewaltigen Dystopie, sondern auch für Leser, die sich gerne kritisch mit Themen wie Religion und Gesellschaft auseinandersetzen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 440 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 19.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959623056
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 1802 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

ANNO SALVATIO 423 - Das Licht der Ketzer

ANNO SALVATIO 423 - Das Licht der Ketzer

von Tom Daut
eBook
5,99
+
=
The End

The End

von James Patterson
eBook
2,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Grandiose Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Anno Salvatio 423 - Das Licht der Ketzer ist nach Der gefallene Prophet der zweite Teil der Anno-Salvatio-Reihe von Tom Daut. Obwohl kurze Referenzen an Ereignisse aus dem ersten Band elegant in den Verlauf der Handlung eingeflochten werden, ohne diesen jedoch allzu sehr zu spoilern, empfiehlt es sich dennoch,... Anno Salvatio 423 - Das Licht der Ketzer ist nach Der gefallene Prophet der zweite Teil der Anno-Salvatio-Reihe von Tom Daut. Obwohl kurze Referenzen an Ereignisse aus dem ersten Band elegant in den Verlauf der Handlung eingeflochten werden, ohne diesen jedoch allzu sehr zu spoilern, empfiehlt es sich dennoch, zunächst den gefallenen Propheten gelesen zu haben. Auch diesmal steht wieder Desmons Sorofraugh im Fokus des Romans, auch wenn einige Kapitel aus der Sicht anderer Figuren geschrieben sind. Desmond hat sich mittlerweile bei den Ketzern eingelebt. Von seinem Denken und Handeln her distanziert er sich immer weiter vom System der Kirche. Als vigilant setzt er dieser ganz schön zu. Seine Aktionen sind atemberaubend spannend - und brenzlig. Nicht nur einmal macht er die Inquisition auf sich aufmerksam, die ihm und den Ketzern dicht auf den Fersen ist. Wir entdecken im Laufe der Erzählung nicht nur neue Seiten an Desmond und erfahren ein wenig mehr über seine Herkunft, sondern er selbst lernt einen neuen Bereich des Heiligen Geistes - einer übernatürlichen Gabe, über die Kirchenmänner verfügen - zu beherrschen. Seine Ausbildung nimmt zwar einen großen Teil des Romans ein, aber langweilig wird es keinesfalls. Die verschiedenen Rituale und Verfahrensweisen sowie die Charaktere, denen Desmond währenddessen begegnet, gewähren einen tieferen Einblick in den Anno-Kosmos. Neben den gesellschafts- und kirchenkritischen Tönen, die der Roman ebenso wie sein Vorgänger anschlägt, wird diesmal auch ein Thema aufgegriffen, dass erschreckend aktuell und gegenwartsbezogen ist. Das Licht der Ketzer ist aber nicht nur eine Dystopie. Nun halten auch Horror-Elemente Einzug und tragen dazu bei, dass die Atmosphäre der Erzählung immer düsterer wird. Wie jeder Roman von Tom Daut ist auch Das Licht der Ketzer ein echter Page-Turner. Ich kenne kaum einen Autor, der so spannende, temporeiche Actionszenen schreibt, die jedoch - wie der ganze Roman - vom Leser fordern, mitzudenken. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, die Figuren vielschichtig und tief, die Handlung - auch wegen der zahlreichen Perspektivträger - komplex. Jedes neue Kapitel wirf mehr Fragen auf, als es beantwortet - doch alle Informationshäppchen greifen ineinander und machen süchtig danach, herauszufinden, wie alles zusammenhängt und wohin Desmonds Geschichte am Ende führen wird. Wer auch vor komplexen Romanen nicht zurückschreckt, dem kann ich Das Licht der Ketzer bedenkenlos empfehlen. Erneut ein Roman aus der Feder von Tom Daut, der mich restlos begeistern konnte. Ich freue mich auf den nächsten Band.

Überzeugende 2.Band der Dystopie
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 02.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Auch der 2.Band führt wieder in die düstere und finstere Zukunft der gigantischen Städten und Kathedralen. Weiter herrscht der unsterbliche Papst und seiner Gefolgschaft. Auch die Inquisition wird auf den Plan gerufen und verfolgt die Ungläubigen und Dämonen. Ich bin nur erleichtert dass es sich um eine Dystopie handelt und... Auch der 2.Band führt wieder in die düstere und finstere Zukunft der gigantischen Städten und Kathedralen. Weiter herrscht der unsterbliche Papst und seiner Gefolgschaft. Auch die Inquisition wird auf den Plan gerufen und verfolgt die Ungläubigen und Dämonen. Ich bin nur erleichtert dass es sich um eine Dystopie handelt und so mit dem fantasievollen Geist des Autors entsprungen ist. Es zeigt uns auch die innere Zerrissenheit von Desmond: was opfert er seinem Glauben und ist alles wahr was man erzählt. Vielleicht wird er alles verlieren oder gewinnen? Der Schreibstil ist gut zu lesen, die Handlung komplex und spannend. Das Cover (da ich mittlerweile beide Bücher als Print habe, komme ich in den vollen Genuss davon) ist genauso düster und dunkel wie der Roman. Riesige Städte mit Kathedralen Türmen und ein Mann am Kreuz. Es passt somit gut zum Roman. Der Klappentext macht neugierig und zeigt uns Ausschnitte wie es weiter gehen wird. Fazit: Wem der 1.Band gefallen hat wird auch an diesem gefallen finden. Es stellt auch uns die Frage: Wie weit würdest du für deine innere Überzeugung gehen? Für Glauben oder Regierung? Alles in allem gelungen.