>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden

(gekürzte Lesung)

(29)
Mit drei Dollar zum Abenteuer deines Lebens!
USA, Anfang des 20. Jahrhunderts: Peter, Eddie, Julie und ihr kleiner Bruder Tit leben in großer Armut im Bayou in Louisiana. Beim Angeln finden sie drei Dollar in einer alten Blechdose. Mit dieser für sie enorm hohen Summe bestellen sie eine Pistole aus dem Katalog des Chicagoer Versandhauses Walker & Dawn, bekommen jedoch eine alte Taschenuhr. Nach der ersten Enttäuschung stellt sich heraus, dass die Uhr von großem Wert ist. Als die vier sich auf die Suche nach dem Besitzer machen, erwartet sie ein mörderisches Abenteuer.
Mitreißender Hörgenuss aus vier Perspektiven. Gelesen von Mia Diekow, Patrick Mölleken, Marco Eßer und Reinhard Kuhnert.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Marco Esser, Reinhard Kuhnert, Patrick Mölleken, Mia Diekow
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 23.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783837138252
Verlag Cbj audio
Spieldauer 428 Minuten
Format & Qualität MP3, 428 Minuten
Übersetzer Cornelia Panzacchi
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden

Die Mississippi-Bande. Wie wir mit drei Dollar reich wurden

von Davide Morosinotto
(29)
Hörbuch-Download (MP3)
9,95
+
=
Die Meisterdiebin

Die Meisterdiebin

von Tess Gerritsen
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
+
=

für

17,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Abenteurroman im alten Stil“

Anna Brandstätter, Thalia-Buchhandlung Linz

In diesem Buch erzählen uns vier Kinder eine Abenteuergeschichte die genauso gut von Mark Twain sein könnte. Wir befinden uns im Anfang des 20. Jahrhunderts irgendwo in einem Sumpf am Mississippi wo Te Trois, Eddie, Julie und Tit drei Dollar finden. Und da drei Dollar für Kinder zu dieser Zeit wie ein kleines Vermögen waren beginnt damit ein Abenteuer was sich so wohl keiner erwartet hat.

Ich war wirklich begeistert! Das Buch hab ich fast in einem ausgelesen da es so spannend war. Für Kinder (Altersempfehlung ist ja ab 10) fand ich es Teilweise etwas heftig, aber da kommt die Frage auf ob Kinder dass alles so warnehmen. Vielen Sachen werden ja nur angedeutet.
Trotzdem lieber starke Nerven mitnehmen!
Auch für Referate oder Buchvorstellungen würde es sich perfekt eignen, da es das Leben vor über hundert Jahren in Amerika sehr gut für Kinder da stellt und viele Themen mitbringt. (einfache Leben am Land, Rassentrennung, etc.)
Aber auch Erwachsenen wird es bei diesem Titel an nichts fehlen.
In diesem Buch erzählen uns vier Kinder eine Abenteuergeschichte die genauso gut von Mark Twain sein könnte. Wir befinden uns im Anfang des 20. Jahrhunderts irgendwo in einem Sumpf am Mississippi wo Te Trois, Eddie, Julie und Tit drei Dollar finden. Und da drei Dollar für Kinder zu dieser Zeit wie ein kleines Vermögen waren beginnt damit ein Abenteuer was sich so wohl keiner erwartet hat.

Ich war wirklich begeistert! Das Buch hab ich fast in einem ausgelesen da es so spannend war. Für Kinder (Altersempfehlung ist ja ab 10) fand ich es Teilweise etwas heftig, aber da kommt die Frage auf ob Kinder dass alles so warnehmen. Vielen Sachen werden ja nur angedeutet.
Trotzdem lieber starke Nerven mitnehmen!
Auch für Referate oder Buchvorstellungen würde es sich perfekt eignen, da es das Leben vor über hundert Jahren in Amerika sehr gut für Kinder da stellt und viele Themen mitbringt. (einfache Leben am Land, Rassentrennung, etc.)
Aber auch Erwachsenen wird es bei diesem Titel an nichts fehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
25
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ein spannendes Abenteuer, über 4 Kids, die aus ihrem alten Leben raus wollen. Für Fans von Huckleberry Finn ein Muß... für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Abenteuerreise
von MVR aus Fulda am 31.07.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

selbst als Ebook entfaltet sich hier die liebevolle Gestaltung des Buches. Die Geschichte erinnert an fast "alten Abenteuergedchichten" im Stil Mark Twain- nur in modernerer Form, aber auch Enid Boston ( die verwegeben4/ 5 Freunde). sehr flüssig erzählt, aber auch mit ernsten Anklängen wie zum Beispiel Rassentrennung, Kinderarbeit, Moralverständnis... selbst als Ebook entfaltet sich hier die liebevolle Gestaltung des Buches. Die Geschichte erinnert an fast "alten Abenteuergedchichten" im Stil Mark Twain- nur in modernerer Form, aber auch Enid Boston ( die verwegeben4/ 5 Freunde). sehr flüssig erzählt, aber auch mit ernsten Anklängen wie zum Beispiel Rassentrennung, Kinderarbeit, Moralverständnis der damaligen Zeit, daneben die herrlich naive Sicht der Kinder aus einer ländlichen Gegend die weitgehendst vor der Grössen weiten Welt erstmal so gar keine Ahnung haben. Die 4 schliesst man ins Herz, so unterschiedlich sie auch sind, möchte sich auch Ihnen anschliessen um mit ihnen auf Abenteuer zu gehen, bangt dass alles ein gutes Ende nimmt. Nach ** Jahren wieder mal ein "Kinderabenteuer" zu lesen war ein wirkliches Vergnügen. Für mich hat diese Geschichte sogar Format und könnte ein Kinderklassiker werden. Gut fand ich, dass diese Geschichte ein abgeschlossener Roman ist und keine Serie ist. Auch die leisen Töne, die bedauerlichen, die die von Tit's erzählten Worte empfand ich grossartig. nicht ...u d alle lebten glücklich bis ans Ende...sondern und so entwickelt sich das Leben weiter....klare Leseempfehlung.

Mit drei Dollar zu einem Millionenvermögen - ein Kinderkrimi
von Dr. M. am 28.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dass diese Geschichte mit Mark Twain assoziiert wird, mag ein Marketing-Trick sein. In Wirklichkeit jedoch hat sie mit ihm nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich bei diesem Buch um einen sehr guten Kinderkrimi, der Anfang des 20. Jahrhunderts spielt und nur am Rande die gesellschaftlichen Zusammenhänge der... Dass diese Geschichte mit Mark Twain assoziiert wird, mag ein Marketing-Trick sein. In Wirklichkeit jedoch hat sie mit ihm nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich bei diesem Buch um einen sehr guten Kinderkrimi, der Anfang des 20. Jahrhunderts spielt und nur am Rande die gesellschaftlichen Zusammenhänge der damaligen Zeit in Nordamerika streift. Die Geschichte beginnt in den Sümpfen am Mississippi, in denen vier Kinder ihre kleinen Abenteuer erleben und sich dafür eine geheime Hütte und einen Einbaum gebaut haben. Beim Angeln finden sie in einer Blechdose drei Dollar, was damals eine Menge Geld war. Sie beschließen, sich davon im aufkommenden Versandhandel eine Polizeipistole zu bestellen, bekommen aber stattdessen eine nicht funktionierende Taschenuhr zugesandt. Noch ehe sie diesen Irrtum reklamieren können, wird bereits nach dieser Uhr gesucht. Für sie steht eine extrem hohe Belohnung aus, sollte sie zum Sitz des Versandunternehmens gebracht werden. Nachdem es mit einem der nach der Uhr ausgesandten Agenten dieser Firma und den Kindern zu einem tödlichen Zwischenfall kam, beschließt die Bande, die Uhr selbst nach Chicago zu bringen. Diese Reise ist ein Abenteuer an sich und wird dann nur noch durch die dramatischen Handlungen an ihrem Ende übertroffen. Wenn man die ersten Kapitel übersteht, die nicht unbedingt zu den mitreißendsten in diesem Buch gehören, wird man danach mit einem sich stetig steigernden Spannungsbogen belohnt. Ich hatte das schon nicht mehr erwartet und das Buch für einige Tage zur Seite gelegt. Im Nachhinein scheint mir diese anfänglich aufkommende Langeweile die einzige Schwäche dieses Kinderkrimis zu sein. Mit der für die Ansprüche eines Kinderbuches sehr gut gelungenen Darstellung der damaligen Zeit erfahren die Leser auch etwas über die technischen Errungenschaften dieser Epoche, deren heutige Selbstverständlichkeit von den Lesern im wahren Leben nicht mehr hinterfragt wird. Insofern bildet dieses Buch auch nebenbei. Natürlich im Rahmen der Handlung, denn schließlich steht sie im Mittelpunkt und nicht ein irgendwie geartetes Bildungsziel. Kurz gesagt: Wenn man die anfänglich möglicherweise aufkommende Langeweile aushält, entfaltet sich eine unerwartet spannende Handlung, die das Buch zu einer Entdeckung macht.