>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

The War of the Flowers

(1)

A masterpiece of the imagination, THE WAR OF THE FLOWERS is a truly epic novel which once again pushes the boundaries of fantasy fiction into new and unexplored territory.

In the great city, in the dimly lit office of an impossibly tall building, two creatures meet. Gold changes hand, and the master of the House of Hellebore gives an order: 'War is coming. The child must die.'

In our own world, a young man discovers a manuscript written by his great uncle. It seems to be a novel - a strange fairy tale of fantastic creatures and magical realms. But it is written as a diary ... as if the events were real ... as if his uncle had journeyed to another world. For the young man, the fantasy is about to become reality.

Portrait
Tad Williams, 1957 in Kalifornien geboren, studierte in Berkeley und arbeitete anschließend in vielen verschiedenen Jobs - als Sänger, Schuhverkäufer, Zeitungsjunge, Radiomoderator, am Theater, beim Fernsehen, als Lehrer, in einer Computerfirma. Er schreibt neben Fantasy-Bestsellern Comics, Drehbücher und Hörspiele. Der Bestseller-Autor wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und ist sicher einer der vielseitigsten und originellsten Fantasy-Autoren.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 704 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.01.2017
Sprache Englisch
EAN 9781473656130
Verlag Hodder & Stoughton
Dateigröße 2588 KB
eBook
5,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

The War of the Flowers

The War of the Flowers

von Tad Williams
eBook
5,49
+
=
Shadowplay

Shadowplay

von Tad Williams
eBook
5,49
+
=

für

10,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Fantasy für Warmduscher, Genre-Einsteiger und Williams-Fans
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselau am 28.03.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tad Williams ist bekannt für Fantasy und Phantastik von einer Qualität, die so leicht kein Zweiter hinkriegt. Nun mag nicht jeder sich gerne durch seine zentnerschweren Serien durcharbeiten, den idealen Einstieg in das Fantasy-Genre, quasi Tad Williams "light", findet man hier: Theo ist einer von vielen Musikern, die den richtigen... Tad Williams ist bekannt für Fantasy und Phantastik von einer Qualität, die so leicht kein Zweiter hinkriegt. Nun mag nicht jeder sich gerne durch seine zentnerschweren Serien durcharbeiten, den idealen Einstieg in das Fantasy-Genre, quasi Tad Williams "light", findet man hier: Theo ist einer von vielen Musikern, die den richtigen Durchbruch nicht geschafft haben und mit seiner Band durch die Bars tingelt. Seine Freundin verlässt ihn nach einer Fehlgeburt. Seine Mutter erkrankt an Krebs. Kann man noch tiefer in den Morast sinken? Ja, zum Beispiel wenn man plötzlich von einer halb verwesten Leiche gejagt und von einer daumengrosse Elfe in ein Reich gebracht wird, an dessen Existenz man auch nach einem heftigen Zwicken kaum glauben kann. Doch damit ist Theos Ärger noch längst nich vorbei, denn auch hier wird er gejagt. Doch wer ist eigentlich hinter ihm her? Und vor allem - warum??? Eigentlich hat Williams hier nicht wirklich viel Neues eingebracht. Schon wieder Elfen! Schon wieder Menschen unserer Welt, die nach einer Reise durch eine Art Dimensionstor plötzlich durch das Feereich schlendern! Trolle, Goblins, fauler Zauber und allerlei sonstiges Altbekanntes des Genres finden sich hier fröhlich vereint. Neu ist lediglich die Mischung und die schriftstellerische Qualität mit der Williams aus so viel Altbackenem etwas Neues und fast frisches zaubert. Einen Punkt ziehe ich lediglich ab, weil die Story einfach zu lange braucht um richtig "in die Gänge" zu kommen. Fast das gesamte erste Drittel des Buchs wird mit Theos deprimierenden Erlebnissen und Kümmernissen in unserer Menschenwelt verbracht. Ist Theo aber erst mal vor Ort, setzt eindeutig die Spannung ein und zieht den Leser in den bekannten Tad-Williams-Bann. Fazit: Nichts Neues in Feenreich, aber Altes gut präsentiert!