In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Figuren des 'Selbst' in der Literatur der Moderne

Von Friedrich Hölderlin bis Botho Strauß.

Nach der durch Kant ausgelösten anthropologischen Wende der Kunsttheorie Ende des 18. Jahrhunderts sind Verfahren der Textkonstitution seit Schiller, Fr. Schlegel, Novalis und Herder vom Begriff der Literatur als 'Selbsthandlung' begründet. 1796 deutet Herder Dichten in seinem in den Horen erschienenen Aufsatz Iduna als Bildung von 'Vernunft' durch 'Fictionen': 'Unsre Vernunft bildet sich nur durch Fictionen. Immerdar suchen und erschaffen wir uns Eins in Vielem und bilden es zu einer Gestalt; daraus werden Begriffe, Ideen, Ideale.' Das literaturkritische Anliegen vorliegender Untersuchung zielt darauf, jeweilige Strategien der Illusionsbildung als Verfahren selbsttätiger Imagination am Beispiel ausgewählter Texte der Moderne von Friedrich Hölderlin bis Botho Strauß herauszuarbeiten. In den unterschiedlichen Entwürfen der Imagination als 'Selbsttätigkeit' in den jeweiligen Werken der einzelnen Autoren wird eine Vielfalt von 'Ordnungen' des 'Selbst' als regulativem Prinzip von Textkonstitution deutlich.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 331 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783487421940
Verlag Georg Olms Verlag AG
eBook
49,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Figuren des 'Selbst' in der Literatur der Moderne

Figuren des 'Selbst' in der Literatur der Moderne

von Monika Schrader
eBook
49,99
+
=
System und Logik bei Hegel

System und Logik bei Hegel

eBook
49,99
+
=

für

99,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.