>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Heidezorn

Kriminalroman

Katharina von Hagemann und Benjamin Rehder 5

(3)
Als mehrere Frauen in Lüneburg brutal getötet werden, gerät Katharina von Hagemann in ihren bisher persönlichsten Fall. Die Kommissarin verdächtigt ihren ehemaligen Lebensgefährten. Doch Maximilian kann nicht der Täter sein - er sitzt hinter Gittern. Sie hatte ihn selbst in einem früheren Fall des Mordes überführt. Während Katharina an ihre Grenzen stößt und sich von allen allein gelassen fühlt, mordet der Täter weiter und kommt ihr dabei gefährlich nahe.
Portrait
Dr. Claudia Kröger ist wissenschaftliche Assistentin von Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann am Institut für Industriebetriebslehre und Organisation der Universität Hamburg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 08.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839253052
Verlag Gmeiner Verlag
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Heidezorn

Heidezorn

von Kathrin Hanke, Claudia Kröger
eBook
9,99
+
=
Blutheide

Blutheide

von Kathrin Hanke, Claudia Kröger
(3)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Katharina von Hagemann und Benjamin Rehder

  • Band 1

    36042391
    Blutheide
    von Kathrin Hanke
    eBook
    9,99
  • Band 2

    39541827
    Heidegrab
    von Kathrin Hanke
    eBook
    9,99
  • Band 3

    42722829
    Eisheide
    von Kathrin Hanke
    eBook
    10,99
  • Band 4

    44468916
    Heideglut
    von Kathrin Hanke
    eBook
    9,99
  • Band 5

    50706073
    Heidezorn
    von Kathrin Hanke
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    90914180
    Mordheide
    von Kathrin Hanke
    (2)
    Buch
    14,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Heidezorn
von einer Kundin/einem Kunden aus Hesel am 06.07.2018
Bewertet: Taschenbuch

In Lüneburg treibt ein brutaler Frauenmörder sein Unwesen. Von Beginn der Ermittlungen an erinnern die Morde Kommissarin Katharina von Hagemann an die Taten von ?Munich-Jack?. Der so genannte Maximilian war ihr Freund, bis sie von seinem wahren Ich erfuhr. Aber eigentlich kann er nicht der Täter sein, denn er... In Lüneburg treibt ein brutaler Frauenmörder sein Unwesen. Von Beginn der Ermittlungen an erinnern die Morde Kommissarin Katharina von Hagemann an die Taten von ?Munich-Jack?. Der so genannte Maximilian war ihr Freund, bis sie von seinem wahren Ich erfuhr. Aber eigentlich kann er nicht der Täter sein, denn er sitzt noch im Gefängnis. Katharinas Nerven liegen blank. Sie hat Angst, dass Maximilian, der den Fall vor Gericht neu aufrollen lässt, die ihr gegenüber ausgestoßenen Drohungen wahr macht. Ihre Kollegen können diese Angst nicht nachvollziehen. Katharina fühlt sich allein. ?Heidezorn? ist der fünfte Lüneburg-Krimi des Autorenduos Kathrin Hanke und Claudia Kröger. Schon das Cover, das einen alten Weidezaun und Bluttropfen vor dunklem Himmel zeigt, deutet auf Spannung hin. Und der Krimi hält, was das Cover verspricht. Wie schon in den ersten Bänden, ist der Schreibstil fesselnd und flüssig. Es wird mal aus Sicht der Kommissare und aus der des Täters berichtet. Der Leser wird so von allen Seiten informiert. Die Spannung wurde bis zum Ende gehalten. Die Lösung war für mich nicht vorhersehbar.

Mysteriöse Morde in Lüneburg
von einer Kundin/einem Kunden am 07.05.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die neuen Mordfälle des 5. Lüneburg Krimis bringen die toughe Ermittlerin Katharina von Hagemann psychisch an ihre Grenzen. Sie wird von der Vergangenheit eingeholt. In Lüneburg geschehen mysteriöse Morde an jungen Frauen, die seltsamerweise stets einen Bezug zu Katharina haben. Steckt ihr Ex-Freund Maximilian hinter den Taten? Doch der... Die neuen Mordfälle des 5. Lüneburg Krimis bringen die toughe Ermittlerin Katharina von Hagemann psychisch an ihre Grenzen. Sie wird von der Vergangenheit eingeholt. In Lüneburg geschehen mysteriöse Morde an jungen Frauen, die seltsamerweise stets einen Bezug zu Katharina haben. Steckt ihr Ex-Freund Maximilian hinter den Taten? Doch der 'Munich-Jack' sitzt derzeit hinter Gittern. Verliert die Kommissarin ihre Nerven, weil der alte Fall neu vor Gericht verhandelt wird? Dem Autorenduo Kathrin Hanke und Claudia Kröger gelingt mit 'Heidezorn' erneut ein psychologisch dichter und verzwickter Fall, der Gänsehaut garantiert. Freiwillig werden Sie den Krimi nicht aus der Hand legen. Zum besseren Verständnis muss man die vorangegangenen vier Bände nicht gelesen haben man sollte es aber, wenn man raffinierte Kriminalfälle nicht verpassen möchte. Jedes Kapitel beginnt mit dem Zitat einer historischen Hausinschrift und so macht auch dieser Fall Lust auf einen Bummel durch das wunderschöne Lüneburg.

Ein superspannender Fall
von gaby2707 aus München am 26.04.2017
Bewertet: Taschenbuch

Als Kriminaloberkommissarin Katharina Hagemann zu einem Mordfall an der Prostituierten Joy gerufen wird, sieht sie sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Der Fall ähnelt sehr der Machenschaft ihres ehemaligen Lebensgefährten Maximilian "Munich-Jack" Furtner. Der allerdings sitzt in München eine langjährige Haftstrafe ab. Sollte sein Racheschwur jetzt Wirklichkeit werden? Wenn ich die Fälle... Als Kriminaloberkommissarin Katharina Hagemann zu einem Mordfall an der Prostituierten Joy gerufen wird, sieht sie sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Der Fall ähnelt sehr der Machenschaft ihres ehemaligen Lebensgefährten Maximilian "Munich-Jack" Furtner. Der allerdings sitzt in München eine langjährige Haftstrafe ab. Sollte sein Racheschwur jetzt Wirklichkeit werden? Wenn ich die Fälle der Kripo Lüneburg lese, ist es wie nachhause kommen. Ich kenne Katharina, ihren Chef Benjamin Rehder und das restliche Team der Kripo Lüneburg schon seit einigen Jahren. Und auch Katharinas Freund Benedikt, den Zwillingsbruder von Benjamin, habe ich schon vor zwei Jahren vorgestellt bekommen. Ein neues Mitglied, Kommissarin Vivien Rimkus, die von der Sitte zur Kripo wechseln möchte und hier mal wieder aushilft, scheint gut ins Team zu passen. Der Fall ansich ist logisch und gut nachvollziehbar aufgebaut. Ich bin vom 07.01. bis zum 26.01.2016 in alles involviert, was sich im Rahmen des neuen Falles tut. Auch was sich in den Köpfen der Kommissare abspielt, gerade die Gedanken, die sich Katharina macht, bekomme ich hautnah mit. Die Gedanken, die sich der Mörder macht, finde ich ebenfalls sehr interessant und spannend, verraten aber fast nichts. Der Spannungsbogen baut sich langsam aber stetig auf, um zum Schluss eine Lösung zu präsentieren, mit der ich so absolut nicht gerechnet habe. Und wieder einmal hat sich Katharinas toller Spürsinn bewahrheitet. Immer neue Ansätze, immer wieder kleine Wendungen machen das Lesen zu einem Genuss und lassen mich mit fiebern und mit ermitteln. Was mir auch sehr gut gefällt und den regionalen Charakter noch mehr heraus hebt, sind die kleinen Haussprüche und Inschriften auf den alten Lüneburger Häusern, die jedem neuen Kapitel voran gestellt sind. Ich, die ich selbst schon mal eine Woche in Lüneburg verbringen durfte, habe immer wieder einige Straßen und Plätze direkt im Kopf und sehe sie vor meinem inneren Auge, die hier in der Geschichte angesprochen werden. Vielen Dank für einen nicht alltäglichen Fall, der mir spannende und mitreißende Lesestunden geschenkt hat. Und bitte in diesem Sinne bald mehr davon.