In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Pokorny lacht

(3)
Wer schon einmal in einem rosa Cadillac saß und über sein Leben sinnierte, weiss, wovon Frank Goosen schreibt.
Pokorny, Sohn des Schrottplatzbesitzers, rettet sich nach dem Tod seiner Mutter in den Spaß und wird Komiker. Sein Freund Zacher, Sohn einer Trinkerin, richtet sich in einer nüchternen Welt ein, als Anwalt. Was sie verbindet und gleichzeitig trennt: die Liebe zu Ellen.
Rezension
»Ein wunderbar witziger und erschütternd ernster Roman über die Liebe, die Freundschaft und das Älterwerden.«
Portrait
Frank Goosen, geboren 1966 in Bochum, hat sich Ruhm und Ehre als eine Hälfte des Kabarett-Duos Tresenlesen erworben. Sein Durchbruch war der Roman Liegen lernen, der lange auf den Bestsellerlisten stand und auch erfolgreich verfilmt wurde. 2003 erhielt Frank Goosen den Literaturpreis Ruhrgebiet. Mit seinen Kabarettprogrammen tourt er regelmäßig durch Deutschland. Mit dem Ruhrpott-Geschichtenband Radio Heimat gelang Frank Goosen der Sprung in die Top-10 der Bestsellerlisten. Mit seiner Frau und zwei hoffnungsvollen Nachwuchskickern wohnt er in Bochum.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641215323
Verlag Heyne
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Pokorny lacht

Pokorny lacht

von Frank Goosen
eBook
7,99
+
=
Pink Moon

Pink Moon

von Frank Goosen
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2018
Bewertet: anderes Format

Gelungener Roman über eine ungewöhnliche Männerfreundschaft. Leicht erzählt, tragisch und sehr humorvoll.

Viel Witz und Traurigkeit
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 01.10.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Genauso oberflächlich, wie die meisten Menschen sind, erzählt Frank Goosen die Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern, die eigentlich mehr einer Hassliebe entspricht. Denn, von Anfang an ist klar, dass diese Freundschaft "unehrlich" ist, obwohl sich Friedrich Pokorny und Thomas Zacher gegenseitig immer wieder zur Seite stehen - wenngleich auch... Genauso oberflächlich, wie die meisten Menschen sind, erzählt Frank Goosen die Freundschaft zwischen zwei ungleichen Männern, die eigentlich mehr einer Hassliebe entspricht. Denn, von Anfang an ist klar, dass diese Freundschaft "unehrlich" ist, obwohl sich Friedrich Pokorny und Thomas Zacher gegenseitig immer wieder zur Seite stehen - wenngleich auch aus unterschiedlichen Motiven. Zacher hat ein unglaublich großes Geltungsbedürfnis, Pokorny ist eher derjenige, der seine Unsicherheit in "Witzchen" verpackt und dies denn auch zu seinem Beruf macht. Die Geschichte könnte mehr Tiefgang vertragen, aber vielleicht hat der Autor auch abgsichtlich diese oberflächliche Art gewählt, da dadurch die Aussage der Story noch verdeutlicht wird. Lesenswert. Ich habe das Buch jedenfalls an einem Tag gelesen.

Eher enttäuschend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 22.04.2008
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schade... ich hatte mir nach dem Klappentext und dem durchaus interessanten Cover von dem Buch mehr erhofft. Es liest sich gut, und man kann an manchen Stellen auch mal schmunzeln oder lachen, aber es ist für mich nicht mehr als eine nette Pop-Geschichte. Die Geschichte selbst - eine tragische... Schade... ich hatte mir nach dem Klappentext und dem durchaus interessanten Cover von dem Buch mehr erhofft. Es liest sich gut, und man kann an manchen Stellen auch mal schmunzeln oder lachen, aber es ist für mich nicht mehr als eine nette Pop-Geschichte. Die Geschichte selbst - eine tragische Männerfreundschaft zwischen zwei ungleichen Männern - wäre eigentlich für mehr Tiefgang geeignet, aber daran fehlt es hier völlig. Locker und leichtfüßig geschrieben, kann man die Lektüre jedoch relativ schnell beenden und sich wieder einem neuen Buch zuwenden. Fazit: Ein Buch, das man nicht unbedingt gelesen haben muss.