Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Riesenzigarren und silberne Kraniche über Berlin

Der Luftschiff- und Flughafen Staaken. Ein bedeutender Ort der Luftfahrtgeschichte

Der Flughafen Berlin-Staaken ist Luftfahrtexperten wohlbekannt. Viele Interessierte wissen aber kaum etwas von seiner einzigartigen Bedeutung für die frühe Luftfahrtgeschichte.
Weltweit einzigartig ist seine Vielseitigkeit. Im ersten Weltkrieg als Werft für die neuen Super-Zeppeline gebaut, entstanden in seinen Ingenieurbüros und Werkstätten die ersten strategischen Großbomber der Welt. Nach dem Weltkrieg wurde hier ein supermodernes Verkehrsflugzeug entwickelt, was seiner Zeit weit voraus war. Staaken war der Berliner Verkehrsflughafen vor dem Bau von Tempelhof, die größte deutsche Luftfahrtlinie betrieb hier bis zu ihrem Ende ihr Technikzentrum. Alle Neuentwicklungen für die Airline mit dem Kranich als Wappentier wurden hier bis zu ihrer Indienststellung ausgiebig getestet und letzte Schwachstellen an ihnen beseitigt. Mancher hoffnungsfrohe Hersteller sah hier auch das Ende seiner Neuentwicklung, bevor die Karriere überhaupt starten konnte. Von Staaken startete das erste Verkehrsflugzeug zu einem Nonstopflug über den Atlantik nach New York.
Aber auch dem Luftsport bot Staaken eine große Bühne. Zwei Europameisterschaften für Sportflugzeuge wurden hier veranstaltet, das Segelfliegen als neue olympische Sportart während der Spiele in Berlin demonstriert. Viele Prominente lernten hier Fliegen; auf dem Flughafen – einer der ersten mit diesem Namen überhaupt- wurde die erste Spezialflugschule für Verkehrspiloten gegründet.
Und in Staaken entstand das erste deutsche Pendant zu Hollywood – zum Zeitpunkt seiner Entstehung sogar noch größer als die legendären Filmstudios bei Los Angeles. Alle Filmgrößen dieser Zeit standen hier vor der Kamera. Für manche Weltstars begann in den hiesigen Studios ihre Karriere. Nach dem 2. Weltkrieg spielte sich hier ein Luftfahrtdrama ab, das den Frieden ernsthaft zwischen den westlichen Alliierten und der Sowjetunion in Gefahr brachte.
All die Vielfalt seiner weltweit einmaligen Geschichte inspirierte zu diesem Buch, das in jahrelanger Kleinarbeit und Recherche entstand. Viele Gespräche mit Zeitzeugen wurden geführt. Neben der Standardliteratur lieferten vor allen Dingen Tageszeitungen und Zeitschriften den Stoff für dieses Buch. Gerade diese zeitgenössischen Quellen lieferten einige neue und teilweise überraschende Erkenntnisse.
Portrait
Der 59 jährige Berliner Autor beschäftigt sich seit 2009 intensiv mit der Geschichte dieses wichtigen Ortes der frühen Luftfahrt. Er arbeitete in einer Interessengemeischaft mit, interviewte viele Zeitzeugen und untersuchte häufig den Platz selbst. Viele zeitgenössische Quellen wurden studiert, bei neuen Erkenntnissen soll das Buch weiter gepflegt werden.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 450 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739371740
Verlag Via tolino media
Dateigröße 8646 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.