In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Wiederentdeckung der Kindheit

Wie wir unsere Kinder glücklich und lebenstüchtig machen

(3)
»Gebt den Kindern ihre Kindheit zurück!«
(Michael Winterhoff)
Alle Eltern wollen für ihr Kind das Beste. Es soll eine glückliche, unbelastete Kindheit haben, in der es Freiräume erobern und eigene Erfahrungen machen darf. Ich kenne keine einzige Mutter und keinen einzigen Vater, der das nicht sofort unterschreiben würde. Niemand will sein Kind so fest an sich binden, dass es ein Leben lang unselbstständig bleibt. Niemand will zum Juristen seines Kindes mutieren, der sofort mit Klage droht, sobald in der Schule mal ein Problem auftaucht. Und niemand will sein Kind durch Förderwahn ganz rappelig machen.
Trotzdem ist genau das die Welt, in der Kinder heute groß werden.
Materiell mag es Kindern heute außerordentlich gut gehen. Doch die Vorstellung, dass die heutige Gesellschaft den Kindern beste Entwicklungsmöglichkeiten und Chancen bietet, ist definitiv falsch.
Indem wir uns unseren Kindern gegenüber auf eine Art und Weise verhalten, die das Wachstum ihrer Psyche über ein bestimmtes Stadium hinaus unmöglich macht, verurteilen wir sie dazu, ewig Kleinkind zu bleiben. Auch wenn es paradox erscheinen mag: Damit schenken wir ihnen keine wunderbare Kindheit, sondern wir nehmen sie ihnen.
Michael Winterhoff zeigt, wie wir Erwachsenen – Eltern, Erzieher und Lehrer – Kindern wieder eine Kindheit schenken können, die ihren Namen auch verdient. Unbeschwertheit, Freiheit und Fürsorge gehören unbedingt mit dazu, wenn wir unsere Kinder in Zukunft wieder fit machen wollen für ein selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben.
Beziehungslust statt Erziehungsfrust
Ein Mutmachbuch für Eltern, Lehrer und Erzieher
Mit zahlreichen positiven Beispielen aus der Praxis
Alexander (*1995) und Luis (*2016) begleiten den Leser durch das Buch
Rezension
»Winterhoffs Diagnose von der ›Abschaffung der Kindheit‹ hat den Nerv der Zeit und den Nagel auf den Kopf getroffen.«
Portrait
Dr. Michael Winterhoff, geboren 1955, Dr. med., ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychotherapie in Bonn. In seinen bisherigen sehr erfolgreichen Büchern analysiert er gesellschaftliche Entwicklungen mit Schwerpunkt auf den gravierenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Wege aus diesen Beziehungsstörungen an. Winterhoff lebt und arbeitet in Bonn.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641208561
Verlag Gütersloher Verlagshaus
Verkaufsrang 9.985
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Wiederentdeckung der Kindheit

Die Wiederentdeckung der Kindheit

von Michael Winterhoff
eBook
13,99
+
=
Mythos Überforderung

Mythos Überforderung

von Michael Winterhoff
(2)
eBook
8,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Plädoyer für eine Kindheit, die den Namen auch verdient. Viele Beispiele kommen einem bekannt vor. Provokant, leicht nachzuvollziehen und es regt zum Nachdenken an.

Die heutige Jugend....
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Einer ganze Generation wird die Weiterentwicklung vom 5-6 jährigen Kind zum souveränen, entscheidungsfreudigen Erwachsenen verwehrt. So das Resumee. In einer Gegenüberstellung zwischen Kindern und Jugendlichen des Jahres 1995 und heute beschreibt Winterhoff die auffallend andere Verhaltensweise seiner Patienten. Und jeder kann diese Tendenzen in seinem Alltag beobachten. Jugendliche erscheinen nicht... Einer ganze Generation wird die Weiterentwicklung vom 5-6 jährigen Kind zum souveränen, entscheidungsfreudigen Erwachsenen verwehrt. So das Resumee. In einer Gegenüberstellung zwischen Kindern und Jugendlichen des Jahres 1995 und heute beschreibt Winterhoff die auffallend andere Verhaltensweise seiner Patienten. Und jeder kann diese Tendenzen in seinem Alltag beobachten. Jugendliche erscheinen nicht geübt darin zu sein Frustration , Mißerfolge oder Phasen von Langeweile auszuhalten oder zu tolerieren. Entscheidungen werden nicht selbsttändig und souverän getroffen, Konsequenzen nicht in den Enscheidungsprozeß einbezogen. Dieses Buch ist für alle interessant zu lesen, die mit Jugendlichen und Kindern umgehen, oder "die heutigeJugend" verstehen wollen. Beteiligt an Entwicklungen sind ja nicht nur die Erzogenen, sondern auch das gesamte soziale Umfeld einer Gesellschaft. Einschränkend muss man sich mit dem teilweise belehrenden Unterton des Heren Winterhoff abfinden, der im Stiel amerikanischer Ratgeber seine Fallbeispiele in lebendige Dialoge verpackt und "Leon und Luise" oder "Ralf und Melanie" zu Wort kommen lässt.