>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Rad und Raus

Alles für Microadventure und Bikepacking

(4)
Man braucht nicht viel für eine Kurzreise mit dem Fahrrad inklusive Übernachtung. Was man benötigt, lässt sich leicht am Rad unterbringen - und schon kann das "Feierabenteuer" beginnen. Eine Radtour, ein Lagerfeuer, eine Übernachtung unterm Himmelszelt. Das Erlebnis beginnt direkt vor der eigenen Haustür. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Warum ewig eine lange Radreise planen, die eh nie Realität wird? Raus aus dem Büro, rauf aufs Rad und für die Nacht oder ein Wochenende in die Natur - Gunnar Fehlau zeigt in diesem Buch, wie das geht und richtig Spaß macht. . Alles Wissenswerte zum richtigen Material und zur richtigen Ausrüstung. Survival-Know-how und Wissenswertes zu Übernachtungen in der Natur. Tipps zur Tour-Planung Der Guide für deutsche Bike-Packer und Feierabenteurer! Mit einem Vorwort von Wigald Boning.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-667-10929-3
Verlag Delius Klasing
Maße (L/B/H) 18,6/12,6/1,3 cm
Gewicht 278 g
Abbildungen 80 farbige Fotos
Auflage 1. Auflage 2017
Buch (Taschenbuch)
17,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Rad und Raus

Rad und Raus

von Gunnar Fehlau
(4)
Buch (Taschenbuch)
17,40
+
=
Ein Mann und sein Rad

Ein Mann und sein Rad

von Wilfried de Jong
(1)
Buch (Kunststoff-Einband)
15,30
+
=

für

32,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Microadventures and Bikepacking for Overnighter Dummies
von Dr. M. am 26.06.2018

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was ein Microadventure sein soll. Overnighter sind Leute, die in der Natur übernachten. Und Bikepacking soll wohl bedeuten, dass man seine Klamotten für eine Übernachttour auf seinem Fahrrad mitnimmt. Allein schon an diesem wichtigtuerischen Kauderwelsch merkt man, wie aus Touren, die man noch... Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was ein Microadventure sein soll. Overnighter sind Leute, die in der Natur übernachten. Und Bikepacking soll wohl bedeuten, dass man seine Klamotten für eine Übernachttour auf seinem Fahrrad mitnimmt. Allein schon an diesem wichtigtuerischen Kauderwelsch merkt man, wie aus Touren, die man noch vor einigen Jahrzehnten mit Rädern unternahm, die heute wahrscheinlich mit Verachtung gestraft werden würden, inzwischen Veranstaltungen gemacht werden, die ihre Selbstverständlichkeit vollständig eingebüßt haben. Dieses kleine Buch für Leute, die so etwas offenbar noch nie gemacht haben, besitzt ein hohes Potential an ungewollter Komik. Wirklich jeder Mist wird so erklärt, dass man befürchten muss, die armen Overnighter wären ständig lebensbedrohlichen Umständen ausgesetzt, seien zu allem zu dämlich und wüssten beispielsweise nicht, wie man sein Geschäft im Wald verrichtet. Allen Ernstes ist diesem letzten Thema eine Seite in diesem Buch gewidmet. Also Leute verbuddelt alles mal schön. Und nicht vergessen: Klopapier verbrennen! Am besten gleich wieder mitnehmen zum Lagerfeuer. Und bitte nicht vorher beim Holzhacken verletzen: "Holzhacken ist schön archaisch, aber keinesfalls ungefährlich. Die klare Radbrille kann schon mal als Schutzbrille dienen, zudem musst du sicher stehen. Versuche den Schlag so auszuführen, dass die Axt die Hackunterlage trifft, sollte sie abrutschen, und nicht in deine Richtung kreist." Das geht übrigens noch einige Sätze weiter so in diesem Stil. Bei universeller Unfähigkeit kann man bei diesen Anleitungen nicht meckern. Sogar das Fotografieren wird einem auf zwei Seiten erklärt. Am Ende des Büchleins wird man auch noch auf Touren im Winter vorbereitet. Da kann man sich natürlich schon fragen, ob das nicht zu anspruchsvoll angesichts des Erklärungsniveaus der vorangegangenen Abschnitte ist. Nach einigem Nachdenken kann man allerdings auch zu dem Schluss kommen, dass es auch dämlich sein kann, überhaupt auf so eine Idee zu kommen. Ansichtssache vielleicht. Ansichtssache kann es natürlich auch sein, den ganzen elektronischen Krimskrams mitzunehmen, damit man sich nicht verirrt oder anderen auf Fatzebuch mitteilen kann, wo man gerade seinen letzten Haufen hinterlassen hat. Vielleicht heißt es auch deshalb Micro-Adventure und nicht Adventure. Wie auch immer - wer eine im Grunde gute, aber im elterlichen Betreuerton geschriebene Anleitung für so ein Micro-Adventure braucht, der ist mit diesem Buch sicher ganz gut beraten. Zu wirklich allen Themen rund um Radtouren mit Außenübernachtungen weiß der Autor einen guten Rat. Manches würde ich aus Erfahrung anders sehen, doch solche Erfahrungen muss wohl jeder selbst machen, denn schließlich sind sie auch von persönlichen Befindlichkeiten abhängig. Einfach mit kurzen Touren anfangen, dann sieht man selbst, was man braucht und was nicht. Mir hat dieses Büchlein nicht besonders gefallen. Andererseits steht eigentlich alles Notwendige drin, wenn auch aus meiner Sicht in einer Art, die mich gelegentlich zum Lachen gebracht hat, weil sie offenkundige Selbstverständlichkeiten in einer Form auswalzt, dass man sich irgendwann schon selbst deshalb blöd vorkommt, weil man so etwas überhaupt liest. Man kann das Buch jedoch nicht wirklich abwerten, weil nichts wesentlich Falsches drin steht.

Einfach mal raus!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2018

Das Leben wird immer hektischer und durch die ständige Erreichbarkeit über das Smartphone ist es sehr schwer geworden, einen Ausgleich zum beruflichen Alltag in seiner Freizeit zu finden. Aber muss man immer auf die paar Wochen Urlaub warten, die man im Jahr hat und dann auch noch möglichst weit... Das Leben wird immer hektischer und durch die ständige Erreichbarkeit über das Smartphone ist es sehr schwer geworden, einen Ausgleich zum beruflichen Alltag in seiner Freizeit zu finden. Aber muss man immer auf die paar Wochen Urlaub warten, die man im Jahr hat und dann auch noch möglichst weit weg fahren und viel Geld ausgeben? Die Antwort lautet nein, denn das Abenteuer und die Entspannung liegen direkt vor der Haustür und sind auch nicht sonderlich teuer! Mit "Rad und Raus" hat Gunnar Fehlau ein geniales kleines Büchlein verfasst, das dem Leser zeigt, wie nah das Abenteuer eigentlich ist, denn es ist wirklich nur wenige Meter entfernt. "Rad und raus" meint genau das...rauf auf's Rad und raus in die Natur. Man muss es einfach nur machen! Fehlau gibt nützliche Tipps zur Ausrüstung und zum Rad selbst. Was muss unbedingt dabei sein und auf was kann man verzichten, um so leicht wie möglich zu reisen? Das Ganze ist wirklich in einem sehr kleinen Rahmen angelegt, denn die kleinen Trips sind für ein bis zwei Tage angedacht, je nach Lust und Laune auch mit Übernachtung und Lagerfeuer in der Natur. Auch hierfür gibt es natürlich sinnvolle Tipps. Wo darf ich mich aufhalten? Wie und wo darf ich ein Lagerfeuer machen? Auf all diese Fragen finden Sie hier die Antworten. Das Ganze ist auch nicht auf Wettkampf oder fieses Können und Geschwindigkeit ausgelegt, sondern soll einfach nur dazu dienen, mal Ruhe zu finden und die Seele baumeln zu lassen. Deswegen gibt es auch keinen genauen Plan, sondern man soll es auch einfach mal wagen, ohne vorbereitete Route zu fahren. Spontane Entscheidungen gehören hier quasi zum Plan. Eine Karte für den Notfall sollte man natürlich immer bei sich tragen, falls man sich nicht mehr zurecht findet, aber an sich finden die Touren abseits der üblichen Routen statt. Ich kann mittlerweile aus eigener Erfahrung sagen: Es funktioniert und es ist großartig! Egal, ob sie nur für ein paar Stunden aus dem Haus sind oder wirklich über Nacht wegbleiben. Nehmen Sie das Handy für Notfälle mit, aber lassen Sie es im Flugmodus und genießen Sie die Zeit! Holen Sie es zwischendurch gerne raus, um Fotos zu machen, aber lassen Sie es sonst unangetastet. Ich kann ihnen nur raten, dieses kleine und sehr feine Buch zu lesen und es einfach mal auszuprobieren, denn wenn nach der Lektüre eines absolut klar ist, ist es Folgendes: Es gibt kaum einen Grund es nicht zu tun!

Raus in die Natur!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2017

Ein kleiner, feiner Ratgeber mit nützlichen Tipps und Anregungen zu den Themen Packen, Survival, Recht, Material. Verständlich geschrieben, übersichtlich gegliedert, detailliert. Ein wunderbares Büchlein, das Lust macht, sofort aufzubrechen und die Natur und die Welt - auch vor der Haustür - zu erkunden.