>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns

(5)
Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten, schlagen fehl. Aus reiner Verzweiflung fällt somit der Entschluss, alle Hoffnungen in die Vision der Priesterin Lantyria zu setzen, eine Vision, die neue Gefahren heraufbeschwört.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 262
Erscheinungsdatum 01.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86402-462-7
Verlag Atlantis
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/2,2 cm
Gewicht 380 g
Illustrator ARK Freier
Buch (Taschenbuch)
14,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns

Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns

von Peter Hohmann
(5)
Buch (Taschenbuch)
14,30
+
=
Die Eherne Garde 1: Die schwarze Klaue

Die Eherne Garde 1: Die schwarze Klaue

von Peter Hohmann
(5)
Buch (Taschenbuch)
14,30
+
=

für

28,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Fantastische Fortsetzung
von sechmet aus Oldenbrok am 09.07.2017

Auf ihren Weg Richtung Süden finden die Gefährten Xurodas, auch er ist genau wie Lormak ein Gezeichneter. Allerdings sind ihnen auch die Dämonen dicht auf den Fersen. In dieser neuen Zusammensetzung muss die Gruppe wieder zueinander finden. Und leider schlagen alle Versuche, den Feind aufzuhalten, fehl. Voller Verzweiflung trifft... Auf ihren Weg Richtung Süden finden die Gefährten Xurodas, auch er ist genau wie Lormak ein Gezeichneter. Allerdings sind ihnen auch die Dämonen dicht auf den Fersen. In dieser neuen Zusammensetzung muss die Gruppe wieder zueinander finden. Und leider schlagen alle Versuche, den Feind aufzuhalten, fehl. Voller Verzweiflung trifft die Gruppe die Entscheidung, dass sie ihre gesamte Hoffnung in die Vision der Priesterin Lantyria setzen. Allerdings beschwört diese auch neue Gefahren herauf… Nach einer kurzen Zusammenfassung des ersten Teils ist man gleich wieder mitten im Geschehen. Wie schon im ersten Teil, nimmt auch in diesem Band die Geschichte rasant an Fahrt auf bzw. geht mit einem ähnlichen Tempo weiter, wie es bereits im vorherigen Band der Fall war. Die Bedrohung durch die Dämonen wird immer stärker, nahezu Hoffnungslos. Auch nähern sich die beiden Handlungsstränge immer mehr an. Düstere Vorahnungen des Lesers verdichten sich bzw. werden nahezu bestätigt. Auch im zweiten Teil schafft der Autor es mit seinem fabelhaften Schreibstil nicht nur den Leser zu fesseln, es wird auch die düstere Stimmung weiterhin sehr gut rüber gebracht. Trotz der sehr düsteren Stimmung, gelingt es dem Autor auch in diesem Teil wieder die Geschichte immer wieder aufzulockern. Denn zum Glück gibt es immer wieder Momente, in denen man schmunzelt oder gar lacht. Wie auch beim ersten Teil, wollte ich auch dieses Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Auch dieser Teil ist wieder ein echter Pageturner. Eine wirklich gelungene Fortsetzung. Für mich sogar noch eine Steigerung zum ersten Teil. Bin jetzt sehr gespannt auf den dritten Teil, ob dieser auch noch einmal eine Steigerung erfährt. Für mich ist diese Trilogie bisher sehr empfehlenswert für jeden Liebhaber von Fantasy-Romanen.

"Erst wenn man etwas nicht mehr hatte, merkte man, wie sehr es einem fehlte." S.111
von Connie Ruoff am 04.07.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

?Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns? von Peter Hohmann 1. Klappentext Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten,... ?Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns? von Peter Hohmann 1. Klappentext Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten, schlagen fehl. Aus reiner Verzweiflung fällt somit der Entschluss, alle Hoffnungen in die Vision der Priesterin Lantyria zu setzen, eine Vision, die neue Gefahren heraufbeschwört. 2. Zum Inhalt Wir lernen die Eherne Garde kennen. Wir erfahren mehr über Lormaks und Xurodas? Vergangenheit Sie sind als Dämonen gezeichnet und trotzdem haben sie noch das Menschliche in sich. Wer hat die Seuche zu den Menschen gebracht? Avi gerät in große Gefahr. Kann sie gerettet werden? Steckt göttliches in Avi? Iridon erforscht die Magie der Zwerge. Was steckt hinter dem Elfen? Wird Iridon zum Rächer? Der Autor führt im zweiten Teil der Ehernen Garde die Handlungsstränge des ersten Teils zusammen. Wir erfahren, wie Iridon und Lormak bzw. die Eherne Garde zusammenhängen. Viele Fragen werden beantwortet und neue Fragen gestellt. Kann Lormak seinem Dämonen weiterhin Einhalt gebieten? 5/5 Punkten 3. Protagonisten Peter Hohmann beschreibt die Charaktere sehr anschaulich und immer auch mit einem Spritzer Humor. Man merkt, dass Avi und Lormak einander sehr zugetan sind, trotz der dämonenhaften Mängel. Avis Verständnis zeigt, wie groß ihr Kraft und ihre Stärke ist. Meine Lieblingsfigur ist, wie schon im ersten Teil, der Zwerg Krax. Ein wundervoller Charakter. 5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Ich finde die kleine Zusammenfassung ?was bisher geschah? sehr gut. Es ist zwar besser, den ersten Teil zu kennen, aber nochmals eine kurze Erinnerung ist immer gut. Das Buch liest sich flott. Der Autor schreibt flott und bringt die Handlung schnell voran. Die Spannung ebbt nie ab. Es gibt noch so vieles herauszufinden, deswegen möchte man weiterlesen. 5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung ?Die Eherne Garde 2: Die Fährte des Einhorns von Peter Hohmann hat 260 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 01.02.2017 unter der ISBN 9783864024627 beim Atlantis Verlag im Genre: Fantasy erschienen. Das Cover zeigt den Helm einer Rüstung in den Farben weiß, silber und rostbraun. Sehr authentisch! 5/5 Punkten 6. Fazit Peter Hohmann beschreibt in düsteren Szenen, wie die Seuche unter den Menschen wütet. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Es macht Spaß und man hofft mit den Charakteren, dass alles wieder gut wird. Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

Spannende, düstere Fantasy mit vielschichtigen Charakteren
von Katharina aus Wien am 02.07.2017

Klapptext: Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten, schlagen fehl. Aus reiner Verzweiflung fällt somit der Entschluss, alle Hoffnungen... Klapptext: Gejagt von Dämonen, ziehen die Gefährten immer weiter gen Süden und treffen auf Xurodas, einen Gezeichneten wie Lormak. Diese neue Konstellation stellt die Gruppe auf die Zerreißprobe, denn die Dämonen holen auf und alle Versuche, den Feind aufzuhalten, schlagen fehl. Aus reiner Verzweiflung fällt somit der Entschluss, alle Hoffnungen in die Vision der Priesterin Lantyria zu setzen, eine Vision, die neue Gefahren heraufbeschwört Rezension: "Die Fährte des Einhorns" ist der zweite Teil einer Fantasygeschichte rund um den Kampf einer Truppe äußerst ungleicher Charaktere gegen eine sich ausbreitende Damönenplage. Das klingt zunächst noch nicht besonders innovativ, insbesondere durch die Verknüpfung mit vergangenen Ereignissen ist die Handlung jedoch dennoch interessant und überraschend. Hinzukommt, dass das Böse gewissermaßen auch innerhalb der Truppe droht (dies nur als Andeutung um nicht zu spoilern). Dem Autor gelingt es, die einzelnen Schauplätze anschaulich darzustellen und eine sehr düstere Stimmung zu erzeugen. Besonders gut haben mir aber die Chraktere gefallen, da es hier nicht nur Gut und Böse gibt, sondern auch (vermeintlich?) gute Charaktere gegen ihre "inneren Dämonen" kämpfen müssen, während (vermeintlich?) böse Charakere teils nachvollziehbar handeln. Ich habe das Buch dank der hohen Spannung begeistert verschlungen. Umso enttäuschter war ich dann jedoch über das plötzliche Ende und den Verweis auf Teil 3. Ich lese zwar häufig Mehrteiler, kenne das bislang aber nur so, dass dabei mehr oder weniger in sich abgeschlossene Geschichten erzählt werden. Hier endete die Geschichte jedoch tatsächlich mittendrinnen. Auch wenn ich Teil 3 sicher lesen werde, empfand ich das Ende dadurch als enttäuschend, weshalb es von mir auch nur 4 statt 5 Sternen für ein ansonsten tolles Fantasybuch gibt.