>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

«Es gibt keinen Grund zu hassen»

Ein liberaler Islam ist möglich

Ein eindrückliches Plädoyer für einen modernen, friedvollen Islam.
In Briefen an seine Söhne geht Omar Saif Ghobash der Frage nach, was es bedeutet, heute Muslim zu sein. Gerade jetzt, wo das Wort «Islam» oft in einem Atemzug mit «Extremismus» genannt wird. Wer hat das Recht, für den Islam zu sprechen? Gibt es Grenzen des Glaubens? In welchem Verhältnis stehen Glaube und Politik? Warum ist Extremismus der falsche Weg? Ghobash möchte seine Söhne, und mit ihnen alle jungen Muslime, darin bestärken, ihren Glauben zu leben – ohne Hass, geleitet von Weltoffenheit, Bildungsinteresse und Verantwortungsgefühl.
Omar Saif Ghobash – Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Russland – hat mit diesem Buch ein kurzes, höchst lesbares Manifest geschrieben, das seine Erfahrung als hochrangiger Diplomat mit seiner Verantwortung als Vater verknüpft. Die drängende Frage angesichts der gegenwärtigen, globalen Krise, so Ghobash, lautet, wie moderate Muslime gemeinsam eine Stimme finden können, die dem Islam treu bleibt und sich gleichzeitig produktiv mit der modernen Welt auseinandersetzt. Während er diese und andere schwierige Fragen beleuchtet, ermutigt Ghobash seine Söhne – und alle jungen Muslime –, sich auch mit traditionell unbequemen Themen wie der Gleichstellung der Frau und Homosexualität auseinanderzusetzen.
Dieses Buch ist eine klarsichtige Inspiration für eine neue Generation von Muslimen. Darüber hinaus gewährt es Einblick in eine Welt, die vielen fremd ist, und hilft, die Kämpfe zu verstehen, mit denen sich Muslime auf der ganzen Welt täglich konfrontiert sehen. Ein mutiger und persönlicher Text darüber, was es heißt, im 21. Jahrhundert Muslim zu sein.
Rezension
Ghobash regt mit seinem Buch einen neuen Blick auf den Islam an.
Portrait
Omar Saif Ghobash, Jahrgang 1971, ist Sohn eines arabischen Vater und einer russischen Mutter. Sein Vater, Außenminister der Vereinigten Arabischen Emirate, fiel einem Attentat zum Opfer - ein Wendepunkt in Omars Leben, der dazu führte, sich mit Gewalt, Politik und Religion auseinanderzusetzen. Seit 2009 ist Ghobash Botschafter der VAE in Moskau. Er studierte Jura in Oxford und Mathematik an der University of London und engagiert sich seit vielen Jahren für einen liberalen Islam und die arabische Kultur. U.a. stiftet er den Saif Ghobash-Banipal-Preis für literarische Übersetzung aus dem Arabischen und in Zusammenarbeit mit dem Booker Prize in London den Internationalen Preis für arabische Belletristik. Ghobash ist akademischer Beirat des «Internationalen Zentrums für das Studium von Radikalisierung und politischer Gewalt» am Kings College London. Er wird von vielen als einer der wichtigsten und einflussreichsten Vordenker des gemäßigten Islam gesehen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783644401457
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1000 KB
Übersetzer Katja Hald
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

«Es gibt keinen Grund zu hassen»

«Es gibt keinen Grund zu hassen»

von Omar Saif Ghobash
eBook
12,99
+
=
Mein Weg im Islam

Mein Weg im Islam

von Andrea Mohamed Hamroune
eBook
4,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.