>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Als der Elsternkönig sein Weiß verlor

(1)
Als der Elsternkönig eines Morgens erwacht, ist sein Federkleid schwarz wie das eines Raben. Niemand kann sich erklären, wohin sein Weiß verschwunden ist. Sein Volk tuschelt hinter vorgehaltenen Flügeln, aber niemand spricht ihn direkt auf die rätsel-hafte Begebenheit an. Und so wächst der Groll des Elsternkönigs auf sein Schicksal, seine Untertanen und das Weiß in der Welt.
Eine märchenhafte Geschichte von Michael Stavaricˇ über einen König, der auf der Suche nach seinem verlorenen Weiß sich selbst wiederzufi nden versucht, wunderbar in
Szene gesetzt von Linda Wolfsgrubers Illustrationen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 36
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942795-47-0
Verlag Kunstanstifter Verlag
Maße (L/B/H) 29,4/25,3/1 cm
Gewicht 500 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Illustrator Linda Wolfsgruber
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Als der Elsternkönig sein Weiß verlor

Als der Elsternkönig sein Weiß verlor

von Michael Stavaric
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
+
=
Wolfsbrot

Wolfsbrot

von Kilian Leypold
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
+
=

für

49,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Verloren...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2017

Ein echtes Schmankerl für Sammler ist diese schöne Ausgabe mit dunkelgrünem Leinenrücken alle Mal und ihre Schöpfer mit Preisen dekorierte Künstler in Bild und Wort :-) Linda Wolfgruber, erfahrene Illustratorin mit sehr wandelbarer Technik, hat die Geschichte M.Stavarics vom Elsternkönig, der eines Morgens ohne seine weißen Federn aufwacht, kongenial illustriert. Der... Ein echtes Schmankerl für Sammler ist diese schöne Ausgabe mit dunkelgrünem Leinenrücken alle Mal und ihre Schöpfer mit Preisen dekorierte Künstler in Bild und Wort :-) Linda Wolfgruber, erfahrene Illustratorin mit sehr wandelbarer Technik, hat die Geschichte M.Stavarics vom Elsternkönig, der eines Morgens ohne seine weißen Federn aufwacht, kongenial illustriert. Der Elsternkönig kommt mit dem Verlust nicht gut klar, seine Untergebenen, denen er bis dato ein weiser Herrscher war, dagegen "zerreissen sich das Maul" deswegen.Als er dann in seinem ganzen Reich die Farbe Weiß verbieten lässt und immer verrücktere Aktionen veranlasst, um nur noch „Schwarz zu sehen“,wird es ihnen zuviel - er muss er abdanken und fliegt in die Welt hinaus. Nach vielen Jahren des Herumreisens hat er schließlich nicht nur seine Wut über den Verlust überwunden und es spielt keine Rolle mehr für ihn, wer oder was dafür verantwortlich war, da sieht er eines Tages sein Spiegelbild : das Weiß ist zurück, denn er ist alt geworden – weiß u. grau - frei und glücklich mit sich allein. Diese moderne Märchen über Selbstfindung und Akzeptanz ist in seiner poetischen, manchmal anspruchsvollen Sprache vielleicht für Kindergarten-Kids noch ein wenig zu früh, aber für größere Grundschulkinder und Erwachsene sicherlich ein schönes Geschenk, über dessen Inhalt man sich länger austauschen kann. Linda Wolfsgruber hat stimmige Bilder für den Wandel des anfänglich freundlich-erhaben regierenden Vogelkönigs geschaffen, dessen Wut über den Verlust die zu Beginn noch in zarten Farben auf Weiß gedruckten Bilder sich immer mehr verdüstern lässt. Erst am Ende des Märchens sind die Bilder wieder weißgrundig und der Elsternkönig entdeckt sein helles Alterskleid – aber da hatte er ja schon seinen Frieden mit sich gemacht und braucht es eigentlich nicht mehr… Schön !