Meine Filiale

Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1

Liebe mich nicht

Götterfunke Band 1

Marah Woolf

(209)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
19,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 19,60

Accordion öffnen
  • Liebe mich nicht / Götterfunke Bd.1

    Dressler

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 19,60

    Dressler

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 14,99

Accordion öffnen

Beschreibung

"Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre Bücher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0029-4
Verlag Dressler
Maße (L/B/H) 21,3/15,4/4,5 cm
Gewicht 687 g
Auflage 2

Weitere Bände von Götterfunke

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Liebe mich nicht!

Vanessa Wiesler, Thalia-Buchhandlung Liezen

Jess freut sich sehr auf den Sommer im Feriencamp. Endlich kann sie ihrem Leben eine Zeit lang entfliehen und den Sommer vor dem College mit ihren Freunden verbringen. Im Camp angekommen muss Jess jedoch feststellen, dass dieser Sommer alles andere als entspannend wird. Denn ein mysteriöser Junge namens Cayden geht ihr ab dem ersten Tag nicht mehr aus dem Kopf. Eine tolle Liebesgeschichte gemischt mit viel Spannung und griechischer Mytologie. Für alle Fans von der Göttlich-Trilogie.

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Eine tolle Liebesgeschichte mit jeder Menge Spannung und witzigen Dialogen. Liebevoll und detailliert wurden Elemente der griechischen Mythologie in die Geschichte eingewoben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
209 Bewertungen
Übersicht
145
46
16
1
1

Toller Auftakt, auch wenn die Fortsetzung nicht mithalten kann
von Mondtaube aus Kirkel am 24.08.2020

Jess hatte einen Plan, die Sommerferien, vor der Beendigung der Highschool, gemeinsam mit ihrer besten Freundin zu genießen. Immerhin sollten es die letzten Sommerferien sein, welche die Mädchen miteinander hatten. So ging es gemeinsam mit ihrer besten Freundin, deren Freund und ihrem besten Freund Josh in die Rockys. Wer hätt... Jess hatte einen Plan, die Sommerferien, vor der Beendigung der Highschool, gemeinsam mit ihrer besten Freundin zu genießen. Immerhin sollten es die letzten Sommerferien sein, welche die Mädchen miteinander hatten. So ging es gemeinsam mit ihrer besten Freundin, deren Freund und ihrem besten Freund Josh in die Rockys. Wer hätte denn auch zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass ein Gott ihre ganzen Pläne auf den Kopf stellen würde? Dass ich ein Buch an einem einzigen Tag zu Ende lese, gibt es wirklich sehr selten, bei diesem Buch war aber genau das der Fall. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, die Geschichte ist sowohl spannend als auch humorvoll und all dies führte dazu, dass ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte. Unsere Protagonistin, Jess, ist ein Character, welchen ich von Anfang an sehr gerne mochte. Sie ist etwas chaotisch, intelligent und sehr liebevoll. Auch wenn sie ihre Stärken durchaus kennt, so zweifelt sie trotzdem manchmal an sich selbst (jedoch ohne den Leser damit zu nerven). Kurz gesagt kann man sagen, dass sie sich einfach wie eine ihrem alter entsprechende Jugendliche verhält, mit der sich einige Leser sicherlich gut identifizieren können. Da wir die Geschichte direkt aus der Sicht von Jess geschildert bekommen, lernen wir diese natürlich im Laufe des Buches immer besser kennen und bekommen auch ihre Gefühle sehr gut geschildert. Dieser Aspekt bringt einen selbst beim Lesen des Buches nur noch mehr zum Mitfiebern. Man fühlt sich so, als wenn man mittendrin, in der Geschichte, wäre. Abgesehen davon bekommen wir auch immer mal wieder ein paar Seiten in dem Buch zu Lesen, welche aus der Sicht von Hermes sind. Hermes ist der Götterbote, welcher Informationen an Zeus übermittelt, weshalb wir über ihn viel über die Götter herausfinden. Denn, wer hätte es auch gedacht, die Götter spielen ebenfalls eine sehr große Rolle in dem Buch. Über diese möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten, am besten lernt man sie beim Lesen selbst nach und nach kennen, alles andere würde nur die Spannung nehmen. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt und nicht um eine mythologisch vollkommen korrekte Geschichte (ich dachte zwar, auf so etwas müsste man nicht aufmerksam machen, jedoch hatte ich auch schon Rezensionen von Jugendbüchern gelesen, bei denen genau das bemängelt wurde). Sehr gut gefallen hatte mir übrigens auch das Glossar am Ende des Buches. Hier bekommt man genaue Informationen zu den im Buch erwähnten Göttern und erfährt auch, was die Autorin sich selbst noch für ihre Geschichte hinzugedacht oder verändert hat. „Götterfunke - Liebe mich nicht“ ist übrigens der erste Teil einer Trilogie und dies lässt er uns auch wissen. Das Ende ist so gestaltet, dass man am liebsten einfach direkt weiterlesen würde und den zweiten Teil überhaupt nicht mehr abwarten kann. Die Leseprobe zum zweiten Teil, welche ebenfalls am Ende abgedruckt wurde, lässt einen zudem auch nur noch gespannter auf die Fortsetzung werden. Fazit: Ein schönes Jugendbuch mit tollen Charakteren und einer Geschichte, welche ich in dieser Art bisher noch nicht gelesen hatte. Das Buch ist nicht nur für Fans von Marah Woolf oder Göttern interessant, sondern für jeden, der gerne Jugendbücher liest. Dabei ist es auch vollkommen egal, ob man selbst ein Jugendlicher ist oder schon einige Jährchen älter. Anmerkung: Mittlerweile hatte ich den zweiten Band gelesen und war von diesem leider weniger Begeistert. Die Protagonistin lässt sich dort sehr schnell von ihrer Meinung abbringen und sich zu oft von anderen herumkommandieren - was eindeutig kein gutes Frauenbild vermittelt. Abgesehen davon wird die Geschichte auch sehr vorhersehbar.

Einfach göttlich!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2020

Ich habe das Buch gestern beendet & war wirklich begeistert! Erstmal: Die Aufmachung des Buches ist wirklich wunderschön! Der Umschlag ist ein Traum, innen gibt es Karten vom Camp & zusätzlich noch Erklärungen zu allen wichtigen griechischen Göttern. Dieses Buch ist sowohl von innen als auch von außen ein richtiges Schmuckstück... Ich habe das Buch gestern beendet & war wirklich begeistert! Erstmal: Die Aufmachung des Buches ist wirklich wunderschön! Der Umschlag ist ein Traum, innen gibt es Karten vom Camp & zusätzlich noch Erklärungen zu allen wichtigen griechischen Göttern. Dieses Buch ist sowohl von innen als auch von außen ein richtiges Schmuckstück. Nun aber zu der Geschichte: Marah Woolf hat mich von der ersten Seite an gefesselt & in ihren Bann gezogen. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich leicht lesen & einen durch die Seiten fliegen lässt. Sie schafft es ganz viele interessante Charaktere einzubauen ohne, dass man den Überblick verliert. Aber nicht nur das: Sie bringt einem ganz viel aus der griechischen Mythologie nahe & ich fand es unglaublich interessant mehr darüber zu erfahren. Wer jetzt an eine trockene Geschichtsstunde denkt, der hat definitiv falsch gedacht! Die Charaktere mochte ich auch alle so gerne: Jess, Apoll, Athene, Leah, Cayden, sogar Zeus & Hera habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Die einzige Person, die ich absolut nicht ausstehen konnte war Robyn, Jess' "beste Freundin". Sowas nennt sich beste Freundin? Ich war wirklich fassungslos über ihr Verhalten & Jess hat definitiv etwas Besseres verdient. Die Geschichte verliert nie an Spannung, ist durchgängig magisch, humorvoll & romantisch. Ich habe mich unglaublich gut unterhalten gefühlt & mir direkt den zweiten Band bestellt.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Wettstreit zwischen Zeus und Prometheus, vermeintlich normale Campferien und eine Highschool Schülerin mittendrin. Eine Mischung, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Marah Woolf hat eine tolle Art diese Geschichte einfach und doch super spannend zu erzählen.


  • Artikelbild-0