In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Kopftuchland

(1)
Es ist das Jahr 2017. Die islamische Partei Deutschland (kurz IPD) hat bei der letzten Bundestagswahl die absolute Mehrheit erreicht, Bundeskanzler ist nun der türkischstämmige Mesut Gültekin. Ab sofort gelten in Deutschland ausschließlich islamische Gesetze. Alle Frauen und Mädchen ab zwölf Jahren müssen ihre Haare mit einem Kopftuch verhüllen, Schweinefleisch ist ebenso wie Alkohol und Glückspiel strengstens verboten, der Moscheebesuch zum Freitagsgebet soll Pflicht werden.
Was von den Islamkritikern immer befürchtet wurde, ist nun eingetreten: Deutschland
ist ein islamischer Staat geworden. Für die 36-jährige Julia und ihre Familie bricht nun,
wie für alle anderen Deutschen, eine völlig neue Zeit an. Nach einer Weile müssen sie
sich allerdings eingestehen, dass die neue Regierung durchaus auch ihre guten Seiten hat. Familienzusammenhalt wird ab sofort großgeschrieben, das Lohnniveau für sogenannte .Männerberufe. wird deutlich angehoben, sodass ihr Mann Stefan genügend Geld verdient und Julia ihren ungeliebten Halbtagsjob als Verkäuferin endlich an den Nagel hängen kann, und selbst die pubertierende Lara kann der Situation plötzlich etwas Gutes abgewinnen. Kopftuchland begleitet Julia und ihr Umfeld durch ihren Alltag, in einem völlig veränderten Deutschland, in dem nun der Islam
regiert.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783957620941
Verlag LAGO
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Kopftuchland

Kopftuchland

von Katja Schneidt
eBook
13,99
+
=
Alle, die du liebst

Alle, die du liebst

von Georg M. Oswald
eBook
9,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

"Toleranz ist ... nicht zu verwechseln mit Gleichgültigkeit und unendlicher Naivität"
von Dr. M. am 27.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

So schließt dieser Roman, der ein Albtraum ist, aus dem Julia glücklicherweise noch erwacht ist. In ihm hatte die Islamische Partei Deutschlands die Bundestagswahl 2017 mit absoluter Mehrheit gewonnen, was anschließend Deutschland zum Kopftuchland machte. Vermutlich kommen einige gleich auf die Idee, dass das billige Propaganda wäre. Doch was... So schließt dieser Roman, der ein Albtraum ist, aus dem Julia glücklicherweise noch erwacht ist. In ihm hatte die Islamische Partei Deutschlands die Bundestagswahl 2017 mit absoluter Mehrheit gewonnen, was anschließend Deutschland zum Kopftuchland machte. Vermutlich kommen einige gleich auf die Idee, dass das billige Propaganda wäre. Doch was Katja Schneidt als Albtraum beschreibt, ist in den meisten islamisch geprägten Ländern mehr oder weniger Realität. Man muss nur etwas deutlicher hinsehen, dann wird man leicht feststellen, dass es die Vorstellung einer multikulturellen Gesellschaft nur in den Köpfen westlicher Intellektueller gibt, aber nirgendwo sonst. Und schon gar nicht in islamischen Ländern. Vielleicht meint die Autorin das mit "unendlicher Naivität". Schließlich weiß sie genau, wovon sie schreibt. Sie konvertierte einst zum Islam als sie einen Türken heiratete und lernte danach die islamische Variante von Toleranz am eigenen Leib kennen. Zuletzt war sie Flüchtlingshelferin und schrieb ein aufrüttelndes Buch über ihre Erfahrungen mit der weitverbreiteten Anspruchshaltung dieser Menschen, die nicht gekommen sind, um sich hier zu "integrieren". Sie wollen dieses Land vielmehr grundlegend in ihrem Sinne verändern. Etwas anderes zu erwarten, entspricht nicht ihrer Kultur. Ob dieser Roman nun große Literatur ist, mag ich nicht beurteilen. In jedem Fall aber beschreibt er recht harmlos Zustände, die man in den meisten islamischen Ländern findet. Sicher werden viele Leser ihre Schwierigkeiten damit haben, die Grundannahme dieses Buches als realistisch anzusehen. Selbstverständlich nicht für 2017, vielleicht müssen noch zwei Generationen heranwachsen. Nichts ist für ewig, und nichts ist oder bleibt für immer selbstverständlich, auch wenn sich dies gegenwärtig noch außerhalb der eigenen Vorstellungskraft befinden sollte. Die Geschichte kennt zahlreiche Beispiele für den Untergang ganzer Zivilisationen. Insofern lohnt ein Blick in eine monokulturelle Vision, die so unrealistisch für die Zukunft Deutschlands und Europas nicht ist.