Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Dark Horse Mountain

(6)
Na super. Wegen ihrer Fünf in Englisch wird Roxy in den Sommerferien zu ihrem bislang unbekannten Vater auf dessen Pferderanch in Amerika verbannt.
Und Roxy HASST Tiere. Und Stallgeruch erst recht.
Das wird kein bisschen besser, als sie Cale kennenlernt, der sich um die Pferde kümmert und verdammt gut aussieht, sie aber für eine komplette Idiotin hält.
Dabei checkt Roxy als einzige, dass auf der Ranch etwas nicht stimmt: Warum verschwinden immer wieder Pferde von den Weiden – und warum verlaufen alle Ermittlungen im Sande?
Nur ein Wesen gibt es, von dem Roxy sich in dieser Einöde verstanden fühlt. Und das ist ausgerechnet der völlig unberechenbare Hengst Hot Coffee, der niemanden an sich heranlässt. Außer Roxy. Was ist sein Geheimnis? Nach und nach deckt Roxy die Machenschaften einer kaltblütigen Pferdemafia auf ... und gerät in große Gefahr.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 500 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 03.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783649625261
Verlag Coppenrath Verlag
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2018
Bewertet: anderes Format

Ein spannendes und humorvolles Pferdeabenteuer, das mich überraschen konnte. Für Leser ab 12 Jahren

Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2018

Dark Horse Mountain ist ein spannender Pferderoman ab 12 Jahre. Wie jedes Mädchen in diesem Alter, ist Roxy alles andere als glücklich, als sie zu ihrem Vater nach Amerika auf dessen Pferderanch verfrachtet wird. Zu allem Übel kann sie den großen Vierbeinern auch so überhaupt nichts abgewinnen. Ein tolles Jugendbuch,... Dark Horse Mountain ist ein spannender Pferderoman ab 12 Jahre. Wie jedes Mädchen in diesem Alter, ist Roxy alles andere als glücklich, als sie zu ihrem Vater nach Amerika auf dessen Pferderanch verfrachtet wird. Zu allem Übel kann sie den großen Vierbeinern auch so überhaupt nichts abgewinnen. Ein tolles Jugendbuch, das mit einem liebevoll gezeichneten Setting aufwartet und mit einer Heldin, die trotz ihrer Ecken und Kanten, durchaus sympathisch ist. Absolut lesenswert!

Wenn man sich selbst finden darf
von Nicole aus Nürnberg am 30.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Jugendbuch: Dark Horse Mountain Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erläutere ich euch, auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Roxy hat eine Mutter in Deutschland und einen Vater in Wyoming. Als sie eines Tages einen Brief entdeckt von ihrem Vater und dabei heraus findet, das ihre Mutter ihr Briefe vorenthält ist klar,... Meine Meinung zum Jugendbuch: Dark Horse Mountain Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erläutere ich euch, auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Roxy hat eine Mutter in Deutschland und einen Vater in Wyoming. Als sie eines Tages einen Brief entdeckt von ihrem Vater und dabei heraus findet, das ihre Mutter ihr Briefe vorenthält ist klar, sie möchte ihren Vater kennen lernen, das dieser doch auf einer Ranch lebt, und hier auch noch mysteriös Pferde verschwinden ist klar, das wird kein normaler Sommer. Gerade weil auch noch die große Liebe vorbei schaut und eine Entscheidung festzumachen ist, die mehr bedeutet als aus Deutschland für ein Jahr zu verschwinden. Eigentlich liebt Roxy keine Pferde, doch es gibt ein Pferd, das ihr klar macht, manchmal muss man Ängste über Bord werfen. Wie Roxy´s Sommer noch verlaufen wird, und was ihre Liebe zu Tieren auslöst, das erfahrt ihr in diesem Buch. Wie ich das Buch empfand: Der Anfang war nicht ganz so einfach für mich und ich war mir nicht sicher ob ich bis zum Ende durchhalten würde, doch das Buch überraschte mich dann doch recht schnell und ich wollte unbedingt wissen, wie Roxy diesen Sommer meistert, der immer wieder auch für echte Lacher gesorgt hatte. Schreibstil: Dieses Buch ist in der ICH-Form anzutreffen und somit kann ich mich recht schnell mit der Roxy verbinden. Die Autorin schildert das Land und die Umstände so, dass bei mir mein Kopfkino wirklich gut angesprungen ist. Die Pferdeliebe merkt man auf jeder Seite und auch das Schicksal von Roxy wird glaubwürdig erzählt. Charaktere: Anfangs nervte mich Roxy mit ihrer Art. Sie war sehr Ich - Bezogen, als sie das aber ablegen konnte, und sich auf das neue Land und das neue Leben einlassen konnte, ihre Liebe zu Pferden entdeckte, vor allem zu einem ganz bestimmten, und auch noch die erste große Liebe vorbei schaut, ist ihr Sommer fast perfekt, doch ausgerechnet diese Liebe spielt ein falsches Spiel. Letztlich muss sie erkennen, das meistens das was offensichtlich ist, doch nur eine Maske ist, die verhindern soll, das man an das tiefere Ich zu gelangen. Hier finde ich die Wandlung von ihr total schön zu sehen, und war für mich ein wirklich tolles Gefühl mich mit Roxy zu verbinden. Glaubwürdig: Nicht alles im Buch war ganz griffig oder realistisch und dennoch war es ein tolles Buch, das Mädchen die Pferde lieben, aber auch freche Girls gut mit in seinen Bann ziehen wird. Dafür sorgt schon der Schreibstil, manch lustige Anekdote die Roxy erlebt sorgt für viele tolle Lachende Momente. Empfehlung: Jeder der Pferde liebt, aber nicht nur die leichten und braven, sondern die die auch ein Geheimnis haben, wird hier seine Freude finden. Jeder der es mag, sich in eine Welt einfinden zu könne, die nicht nur auf dem Schema F basiert, wird hier seine Freude finden. Dennoch sollte man beachten, es ist ein Kinder und Jugendbuch und deswegen auch recht leicht geschrieben ist. Bewertung: Mich konnte das Buch anfangs nicht völlig in seinen Bann ziehen, deswegen ziehe ich auch einen Stern ab, als ich aber richtig angekommen bin und mit Roxy mitleiden konnte, bin ich dann richtig flott und voller Spannung weiter an das Buch heran gegangen. Deswegen gibt es vier Sterne und ich bin gespannt, ob ich vielleicht irgendwann noch einmal auf Roxy treffen darf.