>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Das Glück und wir dazwischen

Roman

(4)
Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben - aber wo wartet ihr Happy End?
Portrait
Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch »Neun Tage und ein Jahr« schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. »Das Glück und wir dazwischen« ist ihr dritter Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 26.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-29177-5
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/3,4 cm
Gewicht 466 g
Originaltitel Maybe In Another Life
Übersetzer Babette Schröder
Buch (Paperback)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Glück und wir dazwischen

Das Glück und wir dazwischen

von Taylor Jenkins Reid
(4)
Buch (Paperback)
13,40
+
=
Stell dir vor, dass ich dich liebe

Stell dir vor, dass ich dich liebe

von Jennifer Niven
(112)
Buch (Paperback)
15,50
+
=

für

28,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Eine Entscheidung ändert alles...
von Lisa F. aus Berlin am 11.03.2018

3,5 Sterne Vom Stil her ist Das Glück und wir dazwischen wie "Vergiss mein nicht!" von Kasie West, nur für Erwachsene, mit mehr Romantik und ohne die Sci-Fi-Elemente. Bücher mit zwei verschiedenen Zeitstrahlen sind was Großartiges; da sieht man mal so richtig, was eine einzige Entscheidung für einen Unterschied machen kann.... 3,5 Sterne Vom Stil her ist Das Glück und wir dazwischen wie "Vergiss mein nicht!" von Kasie West, nur für Erwachsene, mit mehr Romantik und ohne die Sci-Fi-Elemente. Bücher mit zwei verschiedenen Zeitstrahlen sind was Großartiges; da sieht man mal so richtig, was eine einzige Entscheidung für einen Unterschied machen kann. Die Charaktere und deren Beziehungen haben mich voll eingenommen, ich liebe vor allem Gabby. Kritikpunkte sind einzig der Schreibstil der Autorin, den ich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig fand, auch wenn mir das im weiteren Verlauf nicht mehr negativ auffiel, sowie das Ende, welches zwar nicht schlecht ist, mir aber nicht zusagt.

Ein absolutes Highlight!
von Books and Family am 31.08.2017

Glaubt ihr an das Schicksal? Daran, dass das Lebensziel, sowie viele weitere Zwischenstationen vorherbestimmt sind? Hannah macht sich keine Gedanken um das Schicksal, weiß sie doch noch nicht mal, was sie überhaupt mit ihrem Leben anfangen soll. So entschließt sie sich zurück nach L.A. zu ihrer besten Freundin Gabby... Glaubt ihr an das Schicksal? Daran, dass das Lebensziel, sowie viele weitere Zwischenstationen vorherbestimmt sind? Hannah macht sich keine Gedanken um das Schicksal, weiß sie doch noch nicht mal, was sie überhaupt mit ihrem Leben anfangen soll. So entschließt sie sich zurück nach L.A. zu ihrer besten Freundin Gabby zu ziehen. Sie ahnt nicht, dass genau diese Reise vorherbestimmt ist... Ich liebe den locker-leichten Schreibstil der Autorin. Dieser fesselte mich, zog mich sogleich stark in seinen Bann. Ich merkte nicht, wie schnell die Seiten an mir vorbei flogen und war deswegen stets überrascht, wie viele Seiten ich in kurzer Zeit inhaliert hatte. Es fiel mir leicht, mich mit Hannah zu identifizieren. Sie erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht in der Ich-Form und ist eine totale Sympathieträgerin. Ich habe es genossen, sie in beiden Geschichten zu begleiten. Auch alle Nebenfiguren haben ihren Charme und wirken allesamt echt. Das Besondere an "Das Glück und wir dazwischen" ist, das große Thema "Schicksal" auf dem alles aufgebaut ist. Ich fand es äußerst interessant zu lesen, wie sich die Dinge entwickelten, wenn sich Hannah an einer Stelle mal anders entscheidet. »Es spielt keine Rolle, ob wir etwas absichtlich oder unabsichtlich getan haben. Es ist egal, ob es ein Unfall oder ein Fehler gewesen ist. Ob wir meinen, es sei alles Schicksal. Denn Schicksal hin oder her, wir sind noch immer für unser Handeln verantwortlich. Jeden Tag treffen wir große und kleine Entscheidungen, und diese Entscheidungen haben Konsequenzen.« Zitat aus: "Das Glück und wir dazwischen" Ich musste sehr oft an das Sprichwort "Viele Wege führen nach Rom" denken, denn genauso ist es auch hier, nur das die Wege nicht nach Rom, sondern unweigerlich dorthin führen, was einem vorbestimmt ist. Dabei ist es egal, welchen Weg man einschlägt. Ob man links abbiegt und die Steine wegräumen muss, oder man sich für den rechten Weg entscheidet, der vielleicht etwas leichter ist. Letztendlich führt jeder zu einem bestimmten Ziel. Welches das für Hannah sein wird, weiß weder die Protagonistin, noch man selbst als Leser. Die Frage nach dem "Wie es wohl ausgehen wird" ist somit das gesamte Buch über präsent. Es hebt die Spannung und klebt einen an die Geschichte fest. Zusätzlich dazu besticht das Buch durch viele Emotionen, die allesamt und mit voller Wucht bei mir angekommen sind. Ich habe nicht nur mit Hannah, sondern auch mit Gabby mitgefühlt und konnte viele überraschende Wendungen überhaupt nicht fassen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es noch jede Menge Spielraum für eigene Spekulationen bietet und somit zum Nachdenken anregt. Fazit: "Das Glück und wir dazwischen" ist von der ersten bis zur letzten Seite rundum gelungen. Es bietet jede Menge Spannung und genau so viele Emotionen. Das Thema "Schicksal" wurde hervorragend und fesselnd umgesetzt. Taylor Jenkins Reid versteht zweifellos ihr Handwerk, denn alle ihre Romane sind einfach absolut fantastisch!

Absolute Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwielowsee am 09.08.2017

Inhalt: Was wäre wenn? Zufällig trifft Hannah in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: Mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem... Inhalt: Was wäre wenn? Zufällig trifft Hannah in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: Mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich parallel in zwei unterschiedlichen Leben, die beide glückliche und unglückliche Momente für sie bereithalten. Eine Entscheidung, zwei mögliche Wege – aber wo findet Hannah ihr Happy End? Meine Meinung: Das Cover war der eigentliche Grund, wieso mir dieses Buch überhaupt erst aufgefallen ist. Mit diesen Himmelblau und den Blumen als Rahmen war das ganze einfach traumhaft sommerlich, einfach richtig schön. Auch der Schreibstil von Taylor Jenkins Reid hat mich hellauf begeistert! Das Buch war angenehm und leicht zu lesen, was es mir schwer gemacht hat, mit dem Lesen aufzuhören, nachdem ich einmal angefangen habe. Es hat mich einfach animiert immer weiterzulesen! Aber dazu hat natürlich nicht nur der Schreibstil, sondern auch die Handlung beigetragen. Hannah zieht nach einem langen Hin und Her durch die Städte der USA zurück nach Los Angeles. Dort organisiert ihre beste Freundin Gabby eine ´Willkommen zurück´Party, wo natürlich auch Hannah´s alte Teenagerliebe Ethan aufkreuzt. Schon bald steht sie dann vor einer Entscheidung, die auf den ersten Augenblick eigentlich so banal erscheint, aber wie das Buch bewiesen hat, alles umkrempeln kann. Und ab dieser Entscheidung hat sich dann das Buch in zwei Storys unterteilt. So nach dem Motto, was wäre wenn sie sich für das eine oder das andere entschieden hätte. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, da dort Hannah auf einmal erneut vor der Entscheidung stand, die sie ja eigentlich schon getroffen hat, aber als sie dann im nächsten Kapitel die andere Möglichkeit wählt, habe ich das ganze Prinzip was dahinter steckt verstanden und muss sagen, ich finde es grandios! Erst hatte ich gedacht, dass es sicherlich schnell unübersichtlich werden könnte und dass ich vielleicht nicht ganz folgen könnte, wenn ich ja quasi zwei Geschichten gleichzeitig lesen und verstehen muss, aber das war zum Glück nicht der Fall. Ich konnte allem sehr gut folgen, was daran lag, dass sich die Handlungen stetig mit jedem Kapitel abgewechselt haben. Auf ein Kapitel mit Ethan folgt eins mit Henry und dann wieder Ethan. Auch hatte ich die Sorge, dass durch die Erzählung zweier Geschichten die Anzahl der circa 400 Seiten wirklich knapp bemessen sein könnte und dass man aufgrund dessen nicht richtig ins Detail gehen könne, aber diese Sorge habe ich beim Lesen schnell beiseite werfen können. Alles wurde anschaulich beschrieben und auch die Charaktere wurden nicht nur so oberflächlich behandelt, wie es oft der Fall ist. Mir ist es gelungen, mich richtig in die Figuren hinein zu versetzen und ich muss zugeben, ich habe ab und zu wirklich ein paar Tränchen vergossen und das passiert mir SEHR selten. Vom Charakter her sind mir die Figuren, bis auf zwei Ausnahmen, wirklich ans Herz gewachsen. Hannah ist als Hauptprotagonistin mal nicht perfekt, was sie mir sofort unheimlich sympathisch gemacht hat. So wie jeder Mensch auf diesem Planeten hat auch sie ihre Ecken und Kanten, sowie den ein oder anderen kleinen Tick. Sie liebt Zimtschnecken abgöttisch (was ich voll und ganz nachvollziehen kann), fühlt sich mit offenen Haaren eher unwohl, weshalb sie eigentlich immer einen Dutt trägt und sie beherrscht (mehr oder weniger) das Chaos. Auch die Nebencharaktere konnte ich sehr schnell in mein Herz schließen, besonders Gabby und Henry, weniger jedoch Ethan und Mark. Aber bildet euch dazu lieber selbst ein Urteil! Fazit: Absolute Kauf –und Leseempfehlung! Der Schreibstil ist super und die Handlung wird nie langweilig. Durch den ständigen Wechsel des Geschehens will man automatisch immer wissen, wie es weiter geht (zumindest habe ich das so empfunden), was die Spannung so gut wie immer nach oben treibt. Auch finde ich es klasse, dass die Handlung nicht unnötig in die Länge gezogen wird, was ja aufgrund der für zwei Handlungen knappen Seitenzahl, eigentlich nicht möglich ist! Ich habe mich wirklich vom ersten Kapitel in das Buch und alles herum verliebt und kann es wirklich nur empfehlen! Daher gibt es von mir auch 5/5 Sterne! --------------------------- "Die Welt spaltet sich immer weiter auf in eine unendliche Zahl von Paralleluniversen, in denen alles, was passieren kann, passiert. " (Aus "Das Glück und wir dazwischen" von Taylor Jenkins Reid, Diana Verlag, Seite 378)