>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Der erste Stein

Als homosexueller Priester gegen die Heuchelei der katholischen Kirche

(6)
»Wenn jemand homosexuell ist und Gott sucht und guten Willens ist, wer bin ich, über ihn zu richten?« Diese Worte von Papst Franziskus ließen die Welt aufhorchen und viele homosexuelle Priester Hoffnung schöpfen. Doch ein grundlegender Wandel in der Haltung der katholischen Kirche gegenüber Homosexualität lässt weiter auf sich warten. Umso mehr Wirbel verursachte das Coming-out des hochrangigen polnischen Priesters Krzysztof Charamsa im Oktober 2015. Charamsa lehrte an der Gregoriana und war Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre. Charamsa, der mit einem Mann zusammenlebt, wählte bewusst den Zeitpunkt kurz vor Beginn der Familiensynode im Vatikan, um auf das »unmenschliche« Verhältnis der Kirche zu Homosexuellen hinzuweisen und auf die Tatsache, dass der Klerus in weiten Teilen homosexuell sei. In seinem Buch berichtet Charamsa von seinem persönlichen Werdegang und seiner Kirchenkarriere, eröffnet erschreckende Einblicke in den Alltag von kirchlicher Ausbildung und Klerus, beschreibt die Absurdität von Doktrinen und Vorschriften wie dem Zölibat. Dabei greift er immer wieder die homophoben Strukturen der katholischen Kirche an. Sein Coming-out wird für ihn zur großen Befreiung. Seine persönliche Geschichte ist die Geschichte "einer Kirche, die besessen ist vom Sex, die der Sex krank macht."
Portrait
Krzysztof Charamsa, geboren 1972 in Polen, ist Theologe. Er wurde 1997 zum Priester geweiht und lehrte seit 2009 an der Päpstlichen Hochschule Gregoriana in Rom; 2011 wurde er in die theologische Kommission der Glaubenskongregation berufen. Nach seinem Coming-out wurde Charamsa von seinen kirchlichen Ämtern suspendiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 25.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10327-2
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 22,1/14,5/3,2 cm
Gewicht 558 g
Originaltitel La prima pietra
Übersetzer Michael Jacobs
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der erste Stein

Der erste Stein

von Krzysztof Charamsa
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
9 Tage wach

9 Tage wach

von Eric Stehfest, Michael J. Stephan
(44)
Buch (Paperback)
18,50
+
=

für

39,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Noch nicht gelesen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2017
Bewertet: Taschenbuch

Schade, wenn hier in den Kommentaren alle Katholiken über einen Kamm geschoren werden dürfen. Ich glaube nicht, dass es im Sinne des Autors sein kann, wenn alle Katholiken als weltfremd und verlogen bezeichnet werden. Auch unter Katholiken gibt es extrem viele weltoffene, moderne und aufrichtige Menschen. Vielleicht sollte man... Schade, wenn hier in den Kommentaren alle Katholiken über einen Kamm geschoren werden dürfen. Ich glaube nicht, dass es im Sinne des Autors sein kann, wenn alle Katholiken als weltfremd und verlogen bezeichnet werden. Auch unter Katholiken gibt es extrem viele weltoffene, moderne und aufrichtige Menschen. Vielleicht sollte man zunächst die Stelle in der Bibel lesen, auf die sich der Buchtitel bezieht, bevor man mit steinernen Worten andere Leser verletzt, die sich bemühen die Kirche von innen heraus zu erneuern.

Absolut empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Haan am 13.08.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Dieses Buch sollte eigentlich jeder lesen, egal ob katholisch, egal ob homosexuell. Es gibt Einblicke in die Struktur dieser Kirche und in die Verbandelung mit der Politik. Auch zeigt es die Unsinnigkeit unserer Vorurteile auf. Zudem ist es wunderbar geschrieben, was ja nicht sooo oft vorkommt und es... Dieses Buch sollte eigentlich jeder lesen, egal ob katholisch, egal ob homosexuell. Es gibt Einblicke in die Struktur dieser Kirche und in die Verbandelung mit der Politik. Auch zeigt es die Unsinnigkeit unserer Vorurteile auf. Zudem ist es wunderbar geschrieben, was ja nicht sooo oft vorkommt und es ist, obwohl Sachbuch, so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte.

Bewegend und aufrüttelnd!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2017

Wenn mich ein Buch dieses Jahr tief berührt hat, dann dieses! Ein Plädoyer für Toleranz und Nächstenliebe und eine Streitschrift gegen die Doppelmoral der katholischen Kirche.