Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Das Haus der schönen Dinge

Roman

(76)
Der neue große Roman von Erfolgs-Autorin Heidi Rehn über Aufstieg und Fall einer jüdischen Münchner Warenhaus-Dynastie über 100 Jahre - opulent, dramatisch, emotional!
Als der jüdische Kaufmann Jacob Hirschvogl 1895 zum Königlich-Bayerischen Hoflieferanten ernannt wird, glaubt er sich und seine Familie als gleichwertige Mitglieder der Münchner Gesellschaft anerkannt. Zwar begegnet seine Frau Thea Jacobs Enthusiasmus mit einer gewissen Skepsis, doch der Erfolg des Kaufhaues belehrt sie eines Besseren.
Tochter Lily übernimmt das Kaufhaus am Münchner Rindermarkt in den goldenen 20ern und wähnt sich am Ziel aller Wünsche. Eine glückliche Zukunft scheint auf die Familie zu warten, doch als die Nazis die Macht ergreifen, müssen die Hirschvogls erleben, wie sich Bayern und München, das für sie stets Heimat war, plötzlich gegen sie wendet …
Rezension
"Ein Buch, das man kaum aus der Hand legen mag. Unterhaltsam, spannend, lesenswert."
Ruhr Nachrichten, 12.07.2017
Portrait

Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen war sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München.

2014 erhielt sie den "Goldenen Homer" für den besten historischen Beziehungs- und Gesellschaftsroman.

Nach ihren erfolgreichen historischen Romanen betrat sie mit ihren letzten Romanen DER SOMMER DER FREIHEIT, TANZ DES VERGESSENS und SPIEL DER HOFFNUNG inhaltliches Neuland. Die Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts in Deutschland ist ihr ein besonderes Anliegen.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783426439722
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 1270 KB
Verkaufsrang 571
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Aufstieg und Fall einer jüdischen Kaufmannsfamilie“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

1897, die jüdische Familie Hirschvogl eröffnet in München ein Kaufhaus der allermodernsten Art, ganz München steht Schlange, um die Luxuswaren zu bestaunen, die Familie wird sogar zum Hoflieferanten ernannt. Über Jahre geht alles gut, die Hirschvogl werden geschätzt, bis der aufkommende Nationalsozialismus und die Ausschreitungen gegen jüdisches Eigentum der Familie alles nehmen.. Heidi Rehn spannt einen weiten Bogen, erzählt 50 Jahre Höhen und Tiefen, beschreibt neues Einkaufsverhalten und seziert sehr genau die gesellschaftlichen Veränderungen.Wirklich gut geschrieben, allerdings hätte eine inhaltliche Straffung dem Buch gut getan. 1897, die jüdische Familie Hirschvogl eröffnet in München ein Kaufhaus der allermodernsten Art, ganz München steht Schlange, um die Luxuswaren zu bestaunen, die Familie wird sogar zum Hoflieferanten ernannt. Über Jahre geht alles gut, die Hirschvogl werden geschätzt, bis der aufkommende Nationalsozialismus und die Ausschreitungen gegen jüdisches Eigentum der Familie alles nehmen.. Heidi Rehn spannt einen weiten Bogen, erzählt 50 Jahre Höhen und Tiefen, beschreibt neues Einkaufsverhalten und seziert sehr genau die gesellschaftlichen Veränderungen.Wirklich gut geschrieben, allerdings hätte eine inhaltliche Straffung dem Buch gut getan.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
43
24
7
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2018
Bewertet: anderes Format

Sehr bildhaft schreibt Heidi Rehm über den Aufstieg und Fall einer jüdischen Münchner Warenhausdynastie. Ein Buch, das einen emotional berührt. Unbedingt lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2018
Bewertet: anderes Format

Toller historischer Roman über eine jüdische Unternehmerfamilie.Mit dem Buch werden Sie in das München des späten 19. Jahrhunderts entführt.Eine wirklich schöne Familiengeschichte.

Wunderbarer Schmöker!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2018

Für die jüdische Kaufmann-Familie Hirschvogel wird ein langgehegter Traum endlich wahr, als sie 1897 in München ein luxuriöses Erlebniskaufhaus eröffnet. Die Geschäfte laufen gut, die innovativen Ideen der Inhaberin machen das Haus zu einem Dreh- und Angelpunkt der Münchener Gesellschaft. Doch das Schicksal schlägt auch bei den Hirschvogels erbarmungslos... Für die jüdische Kaufmann-Familie Hirschvogel wird ein langgehegter Traum endlich wahr, als sie 1897 in München ein luxuriöses Erlebniskaufhaus eröffnet. Die Geschäfte laufen gut, die innovativen Ideen der Inhaberin machen das Haus zu einem Dreh- und Angelpunkt der Münchener Gesellschaft. Doch das Schicksal schlägt auch bei den Hirschvogels erbarmungslos zu. Neider und politisch-gesellschaftliche Zwänge machen ihnen das Leben ebenso schwer wie Niederlagen innerhalb der Familie. Werden sie ihr Kaufhaus über die harten Zeiten hinweg retten können? Eine brilliante Geschichte, über den Zeitraum von 1897 – 1954, sprachlich eloquent und bildhaft, der Zeitgeist deutlich spürbar. Erleben Sie gemeinsam mit den Hirschvogels die ganze Bandbreite des Lebens, den glamourösen Aufstieg, glanzvolle und düstere Jahre. Ein wunderbarer Schmöker! In diesem Kaufhaus hätte ich sehr gern gestöbert! Für Freunde von Charlotte Roth, Katja Maybach, Clarissa Linden.