>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Auf die sanfte Tour

Roman

(26)
Aus einer abgelegenen Villa in Vermont, USA, wird ein Safe gestohlen, der dummerweise der Russenmafia gehört. Sheriff Wing will das Verbrechen aufklären, bevor die Russen den Dieb erwischen. Das bedeutet eine harte Probe für seine oberste Regel: Im Wettlauf gegen die Zeit ist die wichtigste Fähigkeit Geduld. Deputy Keen, der an Wings Stelle Sheriff werden will, sieht das völlig anders und verspricht, hart durchzugreifen. Erneut zeigt sich Castle Freeman als Meister des Dialogs, des trockenen Humors und der Inszenierung knorriger Provinzcharaktere. In seinem neuen Thriller verbindet er Spannung mit Menschenkenntnis und überzeugender Lebensklugheit.
Portrait
Castle Freeman wurde 1944 in San Antonio, Texas, geboren. In Chicago aufgewachsen, studierte er an der Columbia University. Heute lebt er in Vermont und arbeitet als Korrektor, Redakteur, Lektor und Autor für eine Vielzahl von Zeitschriften. Sein Roman "Männer mit Erfahrung" (im Original "Go with me") wurde 2015 mit Anthony Hopkins, Julia Stiles und Ray Liotta verfilmt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-01014-1
Verlag Nagel & Kimche im Carl Hanser Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13/2 cm
Gewicht 301 g
Originaltitel All That I Have
Übersetzer Dirk van Gunsteren
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Auf die sanfte Tour

Auf die sanfte Tour

von Castle Freeman
(26)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60
+
=
Männer mit Erfahrung

Männer mit Erfahrung

von Castle Freeman
(29)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,50
+
=

für

39,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Kleiner Western in großer Sprache“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Nach ihrem Geplänkel am Abend zuvor, herrscht am Frühstückstisch eine eher frostige Stimmung. Regelmäßige Auseinandersetzungen, nichts Ernstes, eher Schaukämpfe zehren an ihren Gemütern. Einmal mehr sah er nur ihren Rücken, ihren Morgenrücken. Als sich Trooper Timberlake übers Funkgerät meldet, macht sich Wing auf den Weg. In die abgelegene Villa eines russischen Oligarchen ist eingebrochen worden. Der Safe gestohlen, ein nackter Russe an einen Baum gefesselt. Der will nichts, aber auch gar nichts zur Aufklärung des kuriosen Falls beitragen. Nach und nach findet Sheriff Wing heraus, dass der Russe auf den notorischen Troublemaker Sean Duke angesetzt ist. Sheriff Wing will Duke finden bevor die Russen ihn erwischen. Und Geduld ist im Wettlauf gegen die Zeit die entscheidendste Fähigkeit.
"Auf die sanfte Tour" von Castle Freeman ist einfach nur schönes Lesevergnügen
Nach ihrem Geplänkel am Abend zuvor, herrscht am Frühstückstisch eine eher frostige Stimmung. Regelmäßige Auseinandersetzungen, nichts Ernstes, eher Schaukämpfe zehren an ihren Gemütern. Einmal mehr sah er nur ihren Rücken, ihren Morgenrücken. Als sich Trooper Timberlake übers Funkgerät meldet, macht sich Wing auf den Weg. In die abgelegene Villa eines russischen Oligarchen ist eingebrochen worden. Der Safe gestohlen, ein nackter Russe an einen Baum gefesselt. Der will nichts, aber auch gar nichts zur Aufklärung des kuriosen Falls beitragen. Nach und nach findet Sheriff Wing heraus, dass der Russe auf den notorischen Troublemaker Sean Duke angesetzt ist. Sheriff Wing will Duke finden bevor die Russen ihn erwischen. Und Geduld ist im Wettlauf gegen die Zeit die entscheidendste Fähigkeit.
"Auf die sanfte Tour" von Castle Freeman ist einfach nur schönes Lesevergnügen

„Tief in den Wäldern“

Lukas Bärwald, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

77 Prozent des Staates Vermont sind von Laubwäldern bedeckt, idyllische Berglandschaften bestimmen die Szenerie und der wohl prominenteste „Bodenschatz“ ist Ahornsirup – sprich: eine Idylle par excellence.
Und so hätte es nach Meinung von Sheriff Wing auch bleiben können, wenn da nicht plötzlich an einen jener Bäume ein nackter, aggressionsbereiter Russe gefesselt und aus einer nahegelegenen, ominösen Villa ein Safe entwendet worden wäre.

Wie schon in seinem 2016 auf Deutsch erschienenen Roman „Männer mit Erfahrung“ wählt Castle Freeman ein im besten Sinne hinterwäldlerisches Setting und stellt charakterstarke bis kauzige Figuren in den Mittelpunkt seines dialoggetriebenen Romans. Wo „hard-boiled“ Krimi und moderner Western dem Buch unzweifelhaft Geschmacksnoten verleihen, machen sie jedoch nicht den Wesen des Buches aus. Denn das Um und Auf des Textes ist Sheriff Wings Konfrontation mit einer Herausforderung, die ihn als Menschen und seine Lebensphilosophie an die Grenzen bringen könnte: „Auf die sanfte Tour“ ist nicht nur Titel, sondern auch persönliches wie berufliches Mantra des in die Jahre gekommenen Protagonisten. Denn er will – auch gegen die unablässigen Einwände seines jungen Deputies – nicht einsehen, dass eine mit sich zu führende Waffe und ein unnachgiebiger Umgang mit den Kriminellen seines Bezirks zum Benehmen dieses Jahrzehnts gehören sollen.

Ob der Sheriff sich gegen eine ebenso wortkarge wie brutale Mafia, seinen aufbegehrenden Assistenten und private Niederschläge durchsetzen und den allseits gesuchten Safe (ein McGuffin in bester Hitchcock’scher Tradition) finden wird, steht lange in den Sternen. Und wer auf diesem Weg brillante Dialoge, charismatische Figuren und eine eng gewobenene Handlung genießen will, dem sein nur empfohlen, Sheriff Wing zu begleiten.
77 Prozent des Staates Vermont sind von Laubwäldern bedeckt, idyllische Berglandschaften bestimmen die Szenerie und der wohl prominenteste „Bodenschatz“ ist Ahornsirup – sprich: eine Idylle par excellence.
Und so hätte es nach Meinung von Sheriff Wing auch bleiben können, wenn da nicht plötzlich an einen jener Bäume ein nackter, aggressionsbereiter Russe gefesselt und aus einer nahegelegenen, ominösen Villa ein Safe entwendet worden wäre.

Wie schon in seinem 2016 auf Deutsch erschienenen Roman „Männer mit Erfahrung“ wählt Castle Freeman ein im besten Sinne hinterwäldlerisches Setting und stellt charakterstarke bis kauzige Figuren in den Mittelpunkt seines dialoggetriebenen Romans. Wo „hard-boiled“ Krimi und moderner Western dem Buch unzweifelhaft Geschmacksnoten verleihen, machen sie jedoch nicht den Wesen des Buches aus. Denn das Um und Auf des Textes ist Sheriff Wings Konfrontation mit einer Herausforderung, die ihn als Menschen und seine Lebensphilosophie an die Grenzen bringen könnte: „Auf die sanfte Tour“ ist nicht nur Titel, sondern auch persönliches wie berufliches Mantra des in die Jahre gekommenen Protagonisten. Denn er will – auch gegen die unablässigen Einwände seines jungen Deputies – nicht einsehen, dass eine mit sich zu führende Waffe und ein unnachgiebiger Umgang mit den Kriminellen seines Bezirks zum Benehmen dieses Jahrzehnts gehören sollen.

Ob der Sheriff sich gegen eine ebenso wortkarge wie brutale Mafia, seinen aufbegehrenden Assistenten und private Niederschläge durchsetzen und den allseits gesuchten Safe (ein McGuffin in bester Hitchcock’scher Tradition) finden wird, steht lange in den Sternen. Und wer auf diesem Weg brillante Dialoge, charismatische Figuren und eine eng gewobenene Handlung genießen will, dem sein nur empfohlen, Sheriff Wing zu begleiten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
21
4
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2018
Bewertet: anderes Format

Freeman - gewohnt ironisch, gewohnt witzig und mit einer ganzen Menge schwarzem Humor. Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte!

Der Titel ist Programm
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2018

Geduld ist die größte Tugend des Sherifs Wing der in dem Kleinstädtchen Ulster in Vermont seinen Zuständigkeitsbereich hat. Normalerweise ist nicht viel los und das Leben ist ruhig und geordnet. Doch nach einem Einbruch und dem Diebstahl eines Tresores, der unglücklicherweise der Russischen Mafia gehört, wird es turbulenter. Freemans Roman gibt einen... Geduld ist die größte Tugend des Sherifs Wing der in dem Kleinstädtchen Ulster in Vermont seinen Zuständigkeitsbereich hat. Normalerweise ist nicht viel los und das Leben ist ruhig und geordnet. Doch nach einem Einbruch und dem Diebstahl eines Tresores, der unglücklicherweise der Russischen Mafia gehört, wird es turbulenter. Freemans Roman gibt einen schönen Einblick in die amerikanische Gesellschaft und die Lebensweise in einer neuenglischen Kleinstadt.

Mit Geduld und Köpfchen...
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2018
Bewertet: Taschenbuch

Sheriff Wing ist kein Actionheld, aber trotzdem absolut erfolgreich. Auch im zweiten Roman von Castle Freeman geht es "rund". Im County gibt es einen Einbruch, der die Russenmafia auf den Plan ruft, die mit ihren üblichen Methoden, den Täter sucht. Doch Bangemachen gilt nicht und Sheriff Wing hat mit... Sheriff Wing ist kein Actionheld, aber trotzdem absolut erfolgreich. Auch im zweiten Roman von Castle Freeman geht es "rund". Im County gibt es einen Einbruch, der die Russenmafia auf den Plan ruft, die mit ihren üblichen Methoden, den Täter sucht. Doch Bangemachen gilt nicht und Sheriff Wing hat mit Geduld und Menschenkenntnis schon so manchen Fall gelöst. vielleicht auch diesen. Die nüchterne Erzählweise von Castle Freeman ist auch in seinem zweiten Buch auf deutsch einfach nur klasse. Absolut empfehlenswert.