Warenkorb
 

>> Top-Angebote für Ihren Urlaub - eBooks für 1,99 EUR*

MATTHEW CORBETT und die Hexe von Fount Royal (Band 1)

Roman

Matthew Corbett Band 1

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde - wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt.

Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll.

Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?

In Fount Royal gehen noch weitaus rätselhaftere Dinge vor. Wer ermordete Rachels Ehemann? Wer wäre imstande, eine ganze Stadt zu paralysieren? Und wer würde davon profitieren, wenn die Hexe verbrannt würde?

Es tobt tatsächlich ein Kampf zwischen Gott und Teufel, zwischen Gut und Böse in dieser Stadt, und selbst die Unschuldigen sind nicht länger sicher. Schon bald muss sich Matthew Corbett mit Herz und Hirn dem wahrhaftigen Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht ...

"… eine herausragende Geschichte, fesselnd und voller Spannung …" [Stephen King]
Portrait
Robert McCammon ist der Autor der New York Times Bestseller Boy's Life und Gone South, sowie zahlreicher anderer von Kritikern hochgelobter Romane. Mehrere Millionen Exemplare seiner Bücher befinden sich im Umlauf. Robert McCammon ist für sein Lebenswerk mit dem Bram Stoker Lifetime Achievement Award ausgezeichnet worden und hat außerdem den Grand Master Award der World Horror Convention und den World Fantasy Award erhalten.
Er lebt in Alabama.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.05.2017
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783958351981
Verlag Luzifer-Verlag
Dateigröße 2673 KB
Übersetzer Nicole Lischewski
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Matthew Corbett

  • Band 1

    47861532
    MATTHEW CORBETT und die Hexe von Fount Royal (Band 1)
    von Robert McCammon
    (11)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    61715257
    MATTHEW CORBETT und die Hexe von Fount Royal (Band 2)
    von Robert McCammon
    eBook
    4,99
  • Band 3

    103258795
    MATTHEW CORBETT und die Königin der Verdammten (Band 1)
    von Robert McCammon
    (4)
    eBook
    4,99
  • Band 4

    103258800
    MATTHEW CORBETT und die Königin der Verdammten (Band 2)
    von Robert McCammon
    (2)
    eBook
    4,99
  • Band 5

    141403174
    MATTHEW CORBETT und die Jagd nach Mister Slaughter
    von Robert McCammon
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien

McCammon ist und bleibt ein Könner! Interessante Charaktere, eine dichte Atmosphäre ... Die Hexe von Fount Royal ist eine absolute Leseempfehlung für Freunde historischer Romane.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
4
1
0
0

Klischeebeladen aber gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwalbach am 17.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem ich irgendwie das Gefühl bekam, die Bücher der einzelnen Genres würden sich immer ähnlicher, wurde das Lesen für mich immer monotoner; und so verlor ich das Interesse mehr und mehr, mich hinzusetzen und ein Buch zu lesen. Dann bekam ich Robert McCammons "Matthew Corbett und die Hexe von Faunt Royal" in die Finger und sc... Nachdem ich irgendwie das Gefühl bekam, die Bücher der einzelnen Genres würden sich immer ähnlicher, wurde das Lesen für mich immer monotoner; und so verlor ich das Interesse mehr und mehr, mich hinzusetzen und ein Buch zu lesen. Dann bekam ich Robert McCammons "Matthew Corbett und die Hexe von Faunt Royal" in die Finger und schon hatte ich wieder Lust, zu lesen. Obwohl sehr stark mit Klischees und dem typischen Bild einer Heldengeschichte behaftet, hatte ich nach langer Zeit endlich wieder ein Buch in der Hand, welches mich fesseln konnte. Teil 1 war schnell gelesen, Teil 2 ebenso, nun warte ich auf Teil 3, der aller Wahrscheinlichkeit nach im November erscheint. Sicher geht es nicht allen so, aber ich finde diese Bücher absolut lesenswert.

Die Hexe und der Gerichtsdiener
von NiWa aus Euratsfeld am 15.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Amerika, 1699. Im relativ neugegründeten Städtchen Fount Royal treibt eine Tragödie die nächste an. Die Bewohner sind überzeugt, dass Rachel Howarth die Verantwortung dafür trägt, weil sie eine Hexe ist. Und nun wird ihr der Prozess gemacht. "Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I" ist der Auftakt einer historisc... Amerika, 1699. Im relativ neugegründeten Städtchen Fount Royal treibt eine Tragödie die nächste an. Die Bewohner sind überzeugt, dass Rachel Howarth die Verantwortung dafür trägt, weil sie eine Hexe ist. Und nun wird ihr der Prozess gemacht. "Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I" ist der Auftakt einer historischen Reihe um den jungen Gerichtsdiener Matthew Corbett. Sie besticht mit historischem Setting, Gruselstimmung und fesselndem Geschehen. Richter Isaac Woodward und sein Gerichtsdiener Matthew Corbett werden nach Fount Royal gerufen. Es gilt, über Hexe Rachel Howarth ein Urteil zu fällen. Sie scheint am Niedergang des Städtchens die Schuld zu tragen. Die Bewohner sind überzeugt, dass die junge Witwe eine Hexe und schuldig ist. Beim Lesen steigt man in die Anreise von Richter Woodward und Matthew Corbett ein. Sie sind in Richtung Fount Royal unterwegs und haben einen strapaziösen Weg hinter sich. Dabei ahnen sie nicht, wie beschwerlich die nächste Etappe ihrer Reise werden wird. Gerade kommt man mit den beiden in einem abscheulichem Gasthaus an, schon fühlt man sich der Gefahr ausgesetzt. Die Bedrohung legt sich als beißender Rauch über die Seiten, und das Abenteuer fängt an. Protagonist Matthew Corbett ist ein neugieriger, talentierter junger Mann, der geflissentlich seiner Tätigkeit nachgeht. Einst war er im Waisenhaus, wo er bereits durch seine Wissensgier aufgefallen ist. Jetzt steht er dem Rätsel von Fount Royal gegenüber. Obwohl Rachel Howarth als eindeutig schuldig betrachtet wird, erfasst er nicht die Logik dahinter, und stellt seine eigenen Überlegungen an. Richter Isaac Woodward stelle ich mir als netten, älteren Herren vor, der zwar mit seinem Alter und dem vergangenen Lebensweg hadert, dabei aber Weisheit und Gerechtigkeit verinnerlicht hat. Allerdings knickt er schon einmal ein, wenn die Umstände zu drückend sind. Die Figuren haben mir sehr gut gefallen. Die Hauptcharaktere gehen in die Tiefe, haben Ecken, Kanten und zahlreiche Facetten, denen man sich kaum entziehen kann. Ich fand es spannend, ihre Reaktionen auf Ereignisse und Handlungen zu verfolgen, was aufgrund der vielschichtigen Darstellung allein schon fesselnd ist. Sogar die Nebenfiguren sind präzise ausgearbeitet. Man fühlt durch die Erzählung hindurch, dass sie alle selbst eine Geschichte in sich tragen, die sie an diesen Punkt brachte. Die Handlung ist komplex, wäre aber ohne die düster-ambitionierte Tiefe rasch erzählt. Meiner Meinung nach ist es die dichte Atmosphäre und die Liebe zum Detail, die diesen Reihenauftakt ausmachen. Allerdings habe ich etwas gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen bin. Obwohl Robert McCammon umwerfend erzählt, dauerte es, bis ich mich auf den historischen Rahmen einlassen konnte. Trotzdem ist diese Epoche bemerkenswert umgesetzt. Romane, die im 17. oder 18. Jahrhundert angesiedelt sind, lese ich normalerweise nicht gern. Mir fehlt der Bezug zu dieser Zeit und die historischen Umstände haben nur in den seltensten Fällen meine Neugier geweckt. Anfangs habe ich beim Abenteuer von Matthew Corbett und Isaac Woodward ähnlich empfunden, wurde aber rasch eines Besseren belehrt. Denn Autor Robert McCammon hat das historische Setting informativ und mitreißend angelegt. Er arbeitet das Leben von Waisenkindern genauso wie die Umstände von Rechtssprechung, die Hexenprozesse und den Alltag sowie die Herkunft der damaligen 'Amerikaner' ein, wodurch sich ein packender Blick in diese Zeitspanne ergibt. Die letzte Seite tut weh, weil die Geschichte mit einem harten Schnitt aufhört, und erst im zweiten Band zu einem Ende finden wird. Der erste Originalband wurde im Deutschen auf zwei Bände aufgeteilt, was zu dem abrupten Schluss des ersten Bandes führt. Daher kann man mir glauben, dass ich den zweiten Teil kaum erwarten kann: Ich will unbedingt wissen, ob Rachel Howarth wirklich eine Hexe ist. Alles in allem ist dieser erste Band um Matthew Corbett mitreißend, fesselnd und informativ zugleich, schafft für genügend Spannungsmomente Raum und nimmt den Leser auf eine Reise zur Hexe von Fount Royal im Jahr 1699 mit. Empfehlung! Die Reihe: 1) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band I 2) Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band II 3) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band I 4) Matthew Corbett und die Königin der Verdammten Band II 5) Matthew Corbett und die Jagd nach Mister Slaughter

(kleine) Mogelpackung
von Eva K. am 05.11.2018

Zunächst vorab: mit „Band 1“ handelt es sich hier nicht um den Beginn einer Serie, mit in sich abgeschlossenen Geschichten, sondern um die – etwas dreiste – Vorgehensweise des Luzifer Verlags das über 800 Seiten starke Original „Speaks the Nightbird“ in zwei Bücher aufzuteilen. Mit dem 1. Band erhält man also nichts weiter, als ... Zunächst vorab: mit „Band 1“ handelt es sich hier nicht um den Beginn einer Serie, mit in sich abgeschlossenen Geschichten, sondern um die – etwas dreiste – Vorgehensweise des Luzifer Verlags das über 800 Seiten starke Original „Speaks the Nightbird“ in zwei Bücher aufzuteilen. Mit dem 1. Band erhält man also nichts weiter, als die erste Hälfte des Buches und wer wissen will, wie es weitergeht, muss nun mal den 2. Band kaufen. Da die Bücher nicht allzu teuer sind, ist dies noch zu verkraften, aber das „Ende“ war für mich hier doch äußerst frustrierend, da alle Erzählstränge natürlich noch offen waren. Die Geschichte selbst ist unterhaltsam und enthält alle bekannten Motive einer Hexenverfolgung: hysterische Dorfleute, aufwiegelnde Prediger, wollüstige, alte Männer und die schöne, unschuldig-wirkende Hexe sowie den wackeren Jüngling, der ihre Unschuld beweisen möchte. Hinzu kommen noch Anspielungen auf Piraten, einen Schatz, Schmuggler, Spione und der Gefahr, in diesem noch nicht lang erschlossenen Gebiet in der Neuen Welt, durch Indianer ums Leben zu kommen. Das Buch ist spannend und kurzweilig erzählt, auch wenn der Schreibstil manchmal etwas holperig daherkommt. Mal sehen wie es weitergeht….