Warenkorb
 

BLACK WEEK | 20% Rabatt auf Spiele, Filme & mehr**

The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.

Thriller

(71)
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.

Rezension
»Ein Wirbelsturm von einem Thriller.«
Portrait
THE GIRL BEFORE ist der erste Psychothriller JP Delaneys. Zuvor veröffentlichte Delaney unter anderen Namen bereits einige Romane, die die Bestsellerliste eroberten. THE GIRL BEFORE erscheint im Januar 2017 in insgesamt 40 Ländern. Die Verfilmung durch den bekannten Hollywood-Regisseur Ron Howard ist bereits in Planung.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641209391
Verlag Penguin Verlag
Dateigröße 930 KB
Übersetzer Karin Dufner
Verkaufsrang 2.546
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Das perfekte Haus?“

Rainer Kleinferchner, Thalia-Buchhandlung Wien

Jane, Single, immer noch vom tragischen Schicksalsschlag einer Totgeburt mitgenommen, sehnt sich nach einem neuen Zuhause, um dadurch den ersten Schritt zu einem Neuanfang zu wagen. Die Wohnungssuche stellt sich auf Grund ihrer persönlichen Vorstellungen, der Wohnsituation allgemein und ihrem zur Verfügung stehenden Budget als alles andere als eine leichte Aufgabe heraus, doch gibt es da noch dieses eine Haus, welches die Maklerin ihr bis zum Schluss vorenthalten hat, da die Chancen, den Vorstellungen des Architekten und Vermieters gerecht zu werden als ziemlich aussichtslos gelten. Doch zu ihrer großen Überraschung besteht Jane den merkwürdig anmutenden Aufnahmetest und darf schon bald in das Wunderhaus in der Folgate Street 1 einziehen. Machen ihr anfänglich die vielen Regel und Vorschriften noch zu schaffen, gewöhnt sie sich zunehmend daran und beginnt schon bald dieses neue, von Schlichtheit aber auch Sicherheit geprägte Leben in dem Luxushaus, welches ein Wunder der verborgenen Technik ist, zu genießen. Obendrein bahnt sich noch eine Affäre mit dem Stararchitekten und Erbauer des Hauses an, der seinerseits einen ganz besonderen Reiz auf Jane ausübt. Alles in allem scheint es für sie endlich bergauf zu gehen. Hat Jane endlich Glück im Leben? Ist all das, was ihr widerfährt, der lang ersehnte Neustart, oder haben das Haus und sein Schöpfer vielleicht doch mehr zu verbergen, als Jane lieb ist, und was hat es mit der Vormieterin auf sich, der Jane zum Verwechseln ähnlich sieht? Wie lange dauert es, bis sich der Traum zu einem Alptraum entwickelt, aus dem es kein Erwachen mehr gibt? In Folgate Street 1 nicht all zu lange!
Dieser unglaublich raffiniert konstruierte Psychothriller ist ein wahrer Pageturner, den ich jedem Thriller-Fan wärmstens empfehle! Verfilmung in Planung!
Jane, Single, immer noch vom tragischen Schicksalsschlag einer Totgeburt mitgenommen, sehnt sich nach einem neuen Zuhause, um dadurch den ersten Schritt zu einem Neuanfang zu wagen. Die Wohnungssuche stellt sich auf Grund ihrer persönlichen Vorstellungen, der Wohnsituation allgemein und ihrem zur Verfügung stehenden Budget als alles andere als eine leichte Aufgabe heraus, doch gibt es da noch dieses eine Haus, welches die Maklerin ihr bis zum Schluss vorenthalten hat, da die Chancen, den Vorstellungen des Architekten und Vermieters gerecht zu werden als ziemlich aussichtslos gelten. Doch zu ihrer großen Überraschung besteht Jane den merkwürdig anmutenden Aufnahmetest und darf schon bald in das Wunderhaus in der Folgate Street 1 einziehen. Machen ihr anfänglich die vielen Regel und Vorschriften noch zu schaffen, gewöhnt sie sich zunehmend daran und beginnt schon bald dieses neue, von Schlichtheit aber auch Sicherheit geprägte Leben in dem Luxushaus, welches ein Wunder der verborgenen Technik ist, zu genießen. Obendrein bahnt sich noch eine Affäre mit dem Stararchitekten und Erbauer des Hauses an, der seinerseits einen ganz besonderen Reiz auf Jane ausübt. Alles in allem scheint es für sie endlich bergauf zu gehen. Hat Jane endlich Glück im Leben? Ist all das, was ihr widerfährt, der lang ersehnte Neustart, oder haben das Haus und sein Schöpfer vielleicht doch mehr zu verbergen, als Jane lieb ist, und was hat es mit der Vormieterin auf sich, der Jane zum Verwechseln ähnlich sieht? Wie lange dauert es, bis sich der Traum zu einem Alptraum entwickelt, aus dem es kein Erwachen mehr gibt? In Folgate Street 1 nicht all zu lange!
Dieser unglaublich raffiniert konstruierte Psychothriller ist ein wahrer Pageturner, den ich jedem Thriller-Fan wärmstens empfehle! Verfilmung in Planung!

„Überraschend!“

Maria Brandstetter, Thalia-Buchhandlung Linz

Wer in das hochmoderne Haus in London einziehen will, muss einen eigenwilligen Bewerbungstest bestehen. Hat man diesen, durch den eigenwilligen und charismatischen Vermieter und Architekten bestanden, verpflichtet man sich im ständig bewachten und kontrollierten Haus nach einem "Regelbuch" zu leben. Die neue Mieterin Jane ist begeistert und geht das Experiment ein!
Dieses Buch ist durch die zwei Zeitebenen und die Wendungen geschickt aufgebaut, der klare und trotzdem fantasievolle Sprachstil hat mich begeistert - ein Psychothriller, der ohne blutige Szenen auskommt! Kann mir dieses Buch gut als Film vorstellen!
Wer in das hochmoderne Haus in London einziehen will, muss einen eigenwilligen Bewerbungstest bestehen. Hat man diesen, durch den eigenwilligen und charismatischen Vermieter und Architekten bestanden, verpflichtet man sich im ständig bewachten und kontrollierten Haus nach einem "Regelbuch" zu leben. Die neue Mieterin Jane ist begeistert und geht das Experiment ein!
Dieses Buch ist durch die zwei Zeitebenen und die Wendungen geschickt aufgebaut, der klare und trotzdem fantasievolle Sprachstil hat mich begeistert - ein Psychothriller, der ohne blutige Szenen auskommt! Kann mir dieses Buch gut als Film vorstellen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
71 Bewertungen
Übersicht
33
28
9
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2018
Bewertet: anderes Format

Ein überraschendes Zusammenspiel von den Möglichkeiten eines Smart Home mit dem Verfolgungswahn einer Traumatisierten - erstaunlich packend, atmosphärisch und gut zu lesen.

The house has eyes
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Aufgrund ihres Verfolgungswahns zieht Jane in ein neues Eigenheim, in der sie sich in Sicherheit wiegt, da es sich um ein Smart Home, komplett einbruchsicheres Haus, handelt. Aber kann es sein, dass das Haus sie beobachtet, sich sogar jemand im Haus befindet der sie beobachtet? Oder ist es doch Janes Verfolgungswahn... Aufgrund ihres Verfolgungswahns zieht Jane in ein neues Eigenheim, in der sie sich in Sicherheit wiegt, da es sich um ein Smart Home, komplett einbruchsicheres Haus, handelt. Aber kann es sein, dass das Haus sie beobachtet, sich sogar jemand im Haus befindet der sie beobachtet? Oder ist es doch Janes Verfolgungswahn der Spielchen mit ihr treibt...

Spannendes tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 25.07.2018

Tolles Buch, welches einem in seinen Bann zieht. nie langweilig oder langatmig. Einmal ein ganz anderer Erzählstil