Warenkorb
 

>> Jetzt Spiele, Filme & mehr für lange Herbstabende sichern**

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Roman

Der neue Roman der Nummer-1-Bestseller-Autorin Mhairi McFarlane.
Nach "Wir in drei Worten", "Vielleicht mag ich dich morgen" und „Es muss wohl an dir liegen“ begeistert die Britin ihre Leserinnen mit einem neuen romantischen, witzigen und authentischen Liebes-Roman.

Edie findet nichts schlimmer als Hochzeiten. Wenn der Bräutigam dann auch noch ihr Kollege Jack ist, der bis vor wenigen Wochen heftig mit ihr geflirtet hat, will Edie vor allem eins: flüchten. Den ersten Teil der Hochzeits-Feier von Charlotte und Jack steht Edie allerdings tapfer durch. Als sie später in den Park geht, um wenigstens einmal kurz durchzuatmen, steht Jack plötzlich vor ihr und küsst sie. Dummerweise sind sie nicht allein. Charlotte beobachtet die beiden und schon bald droht dieser kleine Moment der Schwäche, Edies ganzes Leben zu zerstören. Der darauf folgende Online-Shitstorm zwingt Edie, ihr Londoner Leben hinter sich zu lassen und Zuflucht bei ihrer Familie in Nottingham zu suchen. Dort läuft es aber auch nicht rund. Denn die Auszeit gewährt Edies Chef ihr nur, wenn sie den derzeit in Nottingham lebenden Schauspieler Elliot Owen trifft - um als Ghostwriterin seine bestseller-verdächtige Biographie zu verfassen. Dummerweise entpuppt sich Elliot nicht als charmanter Star - ganz im Gegenteil. Zurück in die Provinz, Opfer von Online-Mobbing und einem neurotischen Schauspieler ausgesetzt - so hatte Edie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt!

Herz, Humor und authentische Figuren – das Erfolgsrezept von Mhairi McFarlane.
Rezension
"humorvoll geschrieben, ohne nervig oder misstönend zu werden. Mhairi McFarlane beweist sich als Popkultur-Expertin, mit vielen Referenzen zu Musik, Film und Fernsehen." Berliner Zeitung, 09.09.2017
Portrait
McFarlane, Mhairi
Mhairi McFarlane, 1976 in Schottland geboren, trägt ihre Haare seit ihrer Kindheit als Bob und musste sich daher nie Gedanken über ihre Frisur machen. Somit konnte sie sich mit anderen gesellschaftlich spannenden Themen beschäftigen wie der Frage, warum der Schokoladenhersteller Cadbury eigentlich keine ganz normale Schokolade produziert. Die Nachfrage wäre sicherlich da. Wenn sie sich nicht mit solch komplizierten Themen rumschlägt, sitzt sie am Schreibtisch und verfasst Romane - wobei sie die Ablenkung durch Netflix- und Twitter ganz gut im Griff hat. Schließlich hat Mhairi bislang vier Romane geschrieben: 'Wir in drei Worten', 'Vielleicht mag ich dich morgen', 'Es muss wohl an dir liegen' und 'Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt' - allesamt eroberten sie nicht nur die Herzen der Leserinnen, sondern stürmten sofort nach Erscheinen die SPIEGEL-Bestsellercharts. Nun erscheint endlich das lang ersehnte neue Buch 'Sowas kann auch nur mir passieren'. Mhairi lebt mit Mann und Katze in Nottingham.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Broschur
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 02.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51984-4
Verlag Knaur
Maße (L/B/H) 19/12,5/4,5 cm
Gewicht 475 g
Originaltitel Who's that Girl
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Maria Hochsieder-Belschner
Verkaufsrang 11068
Buch (Broschur)
Buch (Broschur)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Kuss mit Folgen

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Mhairi McFarlane hat es wieder geschafft: Die schottische Autorin hat mit "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" einen Roman geschrieben, der amüsant und unterhaltsam ist, aber auch Tiefgang besitzt. Edie weiß nicht, wie es passieren konnte, doch nachdem sie unüberlegt ihren Kollegen Jack geküsst hat - auf seiner Hochzeit! - will niemand mehr etwas mit ihr zu tun haben. In den sozialen Netzwerken bricht ein Shitstorm gegen sie los und sie ist gezwungen London vorübergehend zu verlassen und Zuflucht bei ihrer Familie zu suchen. Daheim in Nottingham reißen die Gerüchte um Edie zwar nicht ab, doch zum Glück stehen ihr dort ihre besten Freunde zur Seite. Und Elliot, mit dem sie dort an seiner Autobiografie schreiben soll, ist auch gar nicht so übel, wie Edie anfangs dachte... Seit "Wir in drei Worten" freue ich mich jedes Jahr darauf, Mhairi McFarlanes neuen Roman zu lesen. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Ich finde es großartig, dass sie es immer wieder schafft, eine berührende Geschichte zu schreiben, die nicht nur oberflächlich dahinplätschert, sondern auch in die Tiefe geht. Ihre Charaktere sind gut ausgearbeitet und lernt man im Laufe der Geschichte sehr gut kennen. Ich finde es super, dass in diesem Roman wieder das Thema Mobbing, beziehungsweise Cyber-Mobbing, angesprochen wird. Es wirkt sehr authentisch, wie Edie mit den Folgen ihres Ausrutschers konfrontiert wird und darauf reagiert. Mir hat "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" sehr gut gefallen und ich empfehle es sehr gerne weiter!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
10
6
1
1
0

Sündenbock
von Fredhel am 14.01.2018

Obwohl sie eine Bestseller-Autorin ist, habe ich von Mhairi McFarlane noch nichts gelesen. Mit "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" habe ich mich also wirklich überraschen lassen. Es ist ein leicht zu lesender Unterhaltungsroman über eine junge Frau,die durch eine oberflächliche SMS-Tändelei in eine tiefe Lebenskrise... Obwohl sie eine Bestseller-Autorin ist, habe ich von Mhairi McFarlane noch nichts gelesen. Mit "Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" habe ich mich also wirklich überraschen lassen. Es ist ein leicht zu lesender Unterhaltungsroman über eine junge Frau,die durch eine oberflächliche SMS-Tändelei in eine tiefe Lebenskrise gestürzt wird und erst als sie im tiefsten Tal der Tränen angekommen ist, sieht sie klar und kann ihr Leben aktiv gestalten. Der Schreibstil ist locker und mitreißend. Mit der Hauptperson Edie wird man schnell warm. Nicht nur durch ihre naive, herzliche Art, sondern auch durch ihr schweres Schicksal, dass sich dem Leser nach und nach offenbart. Eigentlich ist sie vor ihrer Vergangenheit in die Anonymität Londons geflüchtet. Als das massive Mobbing durch ihre Kolleginnen über sie hereinbricht, rettet sie sich zurück in ihr Elternhaus und erkennt dort die wahren Werte im Zusammenleben: Man braucht wirklich gute Freunde und man darf sich nicht zum Spielball anderer Leute degradieren lassen. Es ist wichtig, aktiv zu sein, Verantwortung zu tragen, aber deshalb ist man noch nicht für alle und alles der Sündenbock. Ich finde, das sind gute Botschaften in einem Roman, der vordergründig doch der reinen Unterhaltung dient und sich einem Rutsch weg liest.

Enttäuschendes Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 13.08.2017

*Achtung Spoiler* Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich alle bisherigen Bücher der Autorin gelesen habe und alle sehr gerne mag, typische Frauenromane, bei denen das Ende eigentlich vorhersehbar ist aber man es trotzdem lesen will. Fande auch alle anderen Bücher berührend und herzerwärmend. So habe ich mich also auc... *Achtung Spoiler* Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich alle bisherigen Bücher der Autorin gelesen habe und alle sehr gerne mag, typische Frauenromane, bei denen das Ende eigentlich vorhersehbar ist aber man es trotzdem lesen will. Fande auch alle anderen Bücher berührend und herzerwärmend. So habe ich mich also auch auf das 4. Buch gefreut in der Hoffnung (und Erwartung) auf ein schnulziges, schönes, romantisches Buch. Finde die Idee einer Liebe zwischen dem berühmten Schauspieler und der Normalo Frau sehr schön, ABER: Trotz des guten lockeren Schreibstils und der entzückenden, rührenden und auch sehr herzerwärmenden, mich ins Schwärmen bringenden, beginnenden Lovestory der beiden, finde ich das Ende so unglaublich doof. Ich dachte zunächst panisch es wäre ein Druckfehler und ein paar Seiten würden fehlen aber Nein! Einfach ein Ende wo gesagt wird sie sind Expartner und es endet mit einem Klingeln an der Tür. Ich will mir nicht selbst überlegen müssen ob er jz da steht und sie wieder zusammen kommen, sondern es so schön von der Autorin geschrieben haben, sowie bei den anderen Büchern. Bin richtig traurig und enttäuscht, schon ein bisschen sauer sogar (v.a. auf Edie, Wer lässt die große Liebe denn ziehen?? Meine Güte Ey!! )und hoffe auf eine Fortsetzung! Weiß nicht ob ich sonst das nächste Buch kaufen werde, aus Angst wieder so enttäuscht zu werden. Mich macht das einfach so traurig gerade!!! :(((( gerade weil man von der Autorin Happy ends gewöhnt ist. Deshalb lese ich auch ihre Bücher, da ich offene enden hasse!! Bei ihr war es bis jz nie offen, sodass ich jetzt umso enttäuschter bin, dass es ausgerechnet bei der perfekten Lovestory so endet!! Könnte heulen und das will ich nicht von einem Buch, und wenn such ich mir eins wo das blöde Ende vorprogrammiert ist :(

Selten so viel gelacht!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2017

Ein super Roman der sich leicht lesen lässt, aber trotzdem auch mal zum nachdenken anregt. Mhairi McFarlane schreibt mit viel Humor und Scharfsinn, über alltägliche Probleme und bringt einen zum Lachen und auch mal zum weinen. Ein Buch für jeden, der mal den eigenen Alltag hinter sich lassen will.