Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ein bisschen wie Unendlichkeit

(38)
'So ist es, wenn man jemanden liebt.

So ist es, wenn man um jemanden trauert.

Ein bisschen wie Unendlichkeit.'

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.

Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weggezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens
Portrait
Harriet Reuter Hapgood lebt in Brighton, England. Als Modejournalistin schrieb sie unter anderem für die Zeitschriften »InStyle« und »MarieClaire«. Ihr Großvater war ein deutscher Mathematiker und hat sie zu diesem Roman inspiriert. ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ist ihr Debüt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 23.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4033-5
Verlag Fischer Kjb
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/3,7 cm
Gewicht 629 g
Originaltitel The Square Root of Summer
Auflage 1
Übersetzer Susanne Aus d. Englischen u. a. Hornfeck
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein bisschen konfus, aber ansonsten empfehlenswert!“

Tamara H., Thalia-Buchhandlung Lentia, Linz

Nach den ersten zwei Kapiteln dachte ich mir nur: " Wie? Ich verstehs nicht. " Es lag weniger am Schreibstil, sondern vor allem an den mathematischen Formeln und physikalischen Gedankengänge der Hauptprotagonistin, die mich ehrlicherweise verwirrten. (liegt aber mit Sicherheit daran, dass ich persönlich nichts damit anfangen kann. ) Plötzlich kamen da Wurmlöcher und Dinge vor, die für mich absolut unrealistisch sind und mit denen ich mich auch im Laufe des Buches nicht anfreunden konnte. Aber: Es war dennoch eine sehr schöne, zarte Liebesgeschichte, die bis zum Schluss spannend blieb. Ich bin froh, dass ich es zu Ende gelesen habe, denn das lohnt sich auf jeden Fall! Nach den ersten zwei Kapiteln dachte ich mir nur: " Wie? Ich verstehs nicht. " Es lag weniger am Schreibstil, sondern vor allem an den mathematischen Formeln und physikalischen Gedankengänge der Hauptprotagonistin, die mich ehrlicherweise verwirrten. (liegt aber mit Sicherheit daran, dass ich persönlich nichts damit anfangen kann. ) Plötzlich kamen da Wurmlöcher und Dinge vor, die für mich absolut unrealistisch sind und mit denen ich mich auch im Laufe des Buches nicht anfreunden konnte. Aber: Es war dennoch eine sehr schöne, zarte Liebesgeschichte, die bis zum Schluss spannend blieb. Ich bin froh, dass ich es zu Ende gelesen habe, denn das lohnt sich auf jeden Fall!

„Wundervoll!“

Vanessa Wiesler, Thalia-Buchhandlung Liezen

Kurz vor den Ferien möchte Gottie nur in Ruhe gelassen werden. Zu tief sitzt der Schmerz vom Verlust ihres Großvaters namens Grey. Er war wie ein Vater für sie und hat ihr die Welt der Mathematik gezeigt.
Gottie liebt die Mathematik und kennt jede Formel für Raum und Zeit. Für sie lässt sich jedes Problem mit einer mathematischen Formel erklären. Außer warum ihr bester Freund Thomas, der sie vor 5 Jahre verlassen hat, auf einmal wieder da ist. Oder warum sie plötzlich Flashbacks hat in denen sie ganze Ausschnitte ihres Lebens noch einmal durchlebt.

Für Gottie ist klar, sie wird wegen dem ganzen Kummer in ihrem Leben verrückt. Oder sind es vielleicht schwarze Löcher, die sie in die Vergangenheit bringen? Und wenn es so ist, wie kann sie im Jetzt bleiben bei Thomas, der plötzlich viel mehr ist als ein bester Freund.

Ein wundervolles Debüt von Harriet Hapgood über Kummer, Schmerz, die erste große Liebe und die unfassbare Schönheit des Lebens.

Kurz vor den Ferien möchte Gottie nur in Ruhe gelassen werden. Zu tief sitzt der Schmerz vom Verlust ihres Großvaters namens Grey. Er war wie ein Vater für sie und hat ihr die Welt der Mathematik gezeigt.
Gottie liebt die Mathematik und kennt jede Formel für Raum und Zeit. Für sie lässt sich jedes Problem mit einer mathematischen Formel erklären. Außer warum ihr bester Freund Thomas, der sie vor 5 Jahre verlassen hat, auf einmal wieder da ist. Oder warum sie plötzlich Flashbacks hat in denen sie ganze Ausschnitte ihres Lebens noch einmal durchlebt.

Für Gottie ist klar, sie wird wegen dem ganzen Kummer in ihrem Leben verrückt. Oder sind es vielleicht schwarze Löcher, die sie in die Vergangenheit bringen? Und wenn es so ist, wie kann sie im Jetzt bleiben bei Thomas, der plötzlich viel mehr ist als ein bester Freund.

Ein wundervolles Debüt von Harriet Hapgood über Kummer, Schmerz, die erste große Liebe und die unfassbare Schönheit des Lebens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
14
16
8
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2018
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch hat mich umgehauen. Der Schreibstil ist ganz außergewöhnlich und die Geschichte trifft einen mitten ins Herz! Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2018
Bewertet: anderes Format

Die Weltschmerzausnahme - daran arbeitet Gottie, um den Verlust ihres Großvaters und ihr gebrochenes Herz zu verarbeiten. Wunderschön und schmerzlich gut! Highlight des Monats!

Weltschmerz pur!
von Tales Corner am 08.09.2017

Es gibt einfach Bücher, die mich ab der ersten Seite verzaubern – dieses Buch zählt definitiv dazu. Nachdem ich also, nach der ersten gelesenen Seite, ehrfurchtsvoll seufzte, las ich immer weiter und weiter und weiter … und so brauchte ich nur knapp 3 Tage für dieses Buch, was für... Es gibt einfach Bücher, die mich ab der ersten Seite verzaubern – dieses Buch zählt definitiv dazu. Nachdem ich also, nach der ersten gelesenen Seite, ehrfurchtsvoll seufzte, las ich immer weiter und weiter und weiter … und so brauchte ich nur knapp 3 Tage für dieses Buch, was für mich schon wirklich sehr sehr schnell ist. Ich konnte einfach kaum aufhören zu lesen. Der Schreibstil war für mich sehr angenehm zu lesen und die Autorin hat wunderbare Charaktere gezeichnet, die intelligent und tiefgründig sind. Das Gefühl von Trauer, Weltschmerz, Melancholie und der gleichzeitigen wundervollen Schönheit des Lebens, konnte die Autorin sehr gut transportieren. Dadurch konnte ich sehr gut mitfühlen und bekam teilweise sogar feuchte Augen. Die Geschichte enthält auch einiges an Romantik bereit, aber es handelt sich nicht um 0815 Kitschige-Teenie-Romantik sondern um viel tiefgreifendere, schicksalhaftere und kompliziertere Romantik. Das Buch erläutert auch einige Physikalische und Astrophysikalische Theorien und Berechnungen, welche etwas komplizierter sind. Diese Stellen sind manchmal evtl. nicht ganz so leicht zu verstehen, was beim lesen aber keinen negativen Einfluss auf mich hatte. Ganz im Gegenteil, ich war eher fasziniert von diesen Theorien und dem leichten SciFi Anteil und fand es wahnsinnig interessant. Ein wirklich außergewöhnliches Jugendbuch, das ich sehr empfehlen kann. Vor allem, wenn man die 0815 Jugendbücher langsam satt hat :D.