>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Tagebuch eines Möchtegern-Versagers

(5)

Hochbegabt zu sein klingt cool? Der zwölfjährige Nils wäre lieber ganz normal. Dann dürfte er vielleicht auch mal fernsehgucken oder Fußball spielen anstatt zu lernen. Da reift ein teuflischer Plan in ihm: Was, wenn er ab sofort einfach schlechte Noten schreibt? Leider gerät Nils die Lügerei ein bisschen aus der Kontrolle. Aber wofür ist man schließlich hochbegabt – wenn nicht dazu, um gute Lösungen zu finden?

Originell, humorvoll und turbulent – für alle Leser von Marie-Aude Murail

Rezension
Ein perfektes Buch für Jungen- ein tolles Geschenk für den neuen Schuleintritt an die weiterführende Schule- voller Lachmomente und auch erster Herzklopfen Gefühle
Portrait
Luc Blanvillain, 1967 in Poitiers, Frankreich, geboren, ist Vater dreier Kinder. Er ist Französischlehrer und hat in Frankreich schon einige erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Gerne setzt er in seinen Büchern Schüler, Eltern und Lehrer in Szene – also jenes Höllentrio, in dem er sich tagtäglich bewegt. Sein Motto: »Die Welt ist meine größte Inspirationsquelle. Ich lasse sie sich nur manchmal etwas schneller oder weniger rund drehen.«
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 23.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783733650148
Verlag FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books
Dateigröße 908 KB
Übersetzer Maren Illinger
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Tagebuch eines Möchtegern-Versagers

Tagebuch eines Möchtegern-Versagers

von Luc Blanvillain
eBook
9,99
+
=
Herobrines Rache

Herobrines Rache

von Jim Anotsu
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Die hohe Kunst des Scheiterns
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Als Vorzeige-Kind hat man immer gewissen Erwartungen zu erfüllen. Klar schreibt man stets sehr gute Noten und legt auch sonst eine gewisse Geradlinigkeit an den Tag. Der zwölfjährige Nils hat jedoch die Nase voll davon und würde viel lieber auch mal zum Fußballspielen gehen (oder so). Als er nun... Als Vorzeige-Kind hat man immer gewissen Erwartungen zu erfüllen. Klar schreibt man stets sehr gute Noten und legt auch sonst eine gewisse Geradlinigkeit an den Tag. Der zwölfjährige Nils hat jedoch die Nase voll davon und würde viel lieber auch mal zum Fußballspielen gehen (oder so). Als er nun von seinen Eltern auf ein Elitegymnasium geschickt wird, ergreift er die Chance, sich mal eben neu zu erfinden. Sein Versagen inszeniert Nils ab jetzt so genial wie witzig und er führt penibel Tagebuch über seine ?Erfolge?. Sogar das Mädchen seiner Träume gelangt so in greifbare Nähe. Blöd nur, dass seine große Schwester Nils geheimes Tagebuch eines Tages einfach klaut und droht, ihn auffliegen zu lassen. Ob Nils aus der Nummer wieder herauskommt? Luc Blainvillain ist mit ?Tagebuch eines Möchtegern-Versagers? ein unglaublich witziges und zugleich kluges Buch für Leser ab 10 Jahren gelungen. Oftmals muss man unfreiwillig schmunzeln, oder tüftelt mit an Nils cleveren Plänen. Die Gefahr, seinen Helden in seiner Coolness zu überheblich klingen zu lassen, umgeht der Autor sehr geschickt, da lange nicht jeder seiner Pläne aufgeht. Insgesamt bietet diese Geschichte jede Menge Lesespaß, gerne auch für clevere bis ?hochbegabte? Fans von Tagebuch-Romanen. Ja, auch Versagen will gelernt sein. ;-)

von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2018
Bewertet: anderes Format

Das absolute Superbuch für Jungs. Lustig, stimmig, nicht zu lang - hier können sich auch Kinder trauen, die sonst kein ganzes Buch lesen würden. Unbedingt Lesen - für Kids ab 8.

Toll für 11-jährige
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 26.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein 11-jähriger Sohn fand das Buch sehr lustig und gut. Besonders die Versuche, absichtlich schlechte Noten zu schreiben, haben ihm gefallen :-)