In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Schicksalsschmiede

Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe

(4)
Mittelalterlich phantastische Kurz-Unterhaltung

Knappe Diether vom Bergpass hat seinen Vater unter tragischen Umständen verloren und Ritter Falk hat einen Eid geleistet, Diether wohlbehalten zu dessen elterlichen Burg zu geleiten. Auf dem Weg dorthin rasten die zwei in der Schmiede von Wieland.
Seltsame Dinge geschehen dort und auch auf Burg Bergpass.
Ritter Falk sieht sich unversehens verwickelt in den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse.
Werden die ritterlichen Tugenden bestehen gegen die heidnischen Kräfte, die das Land in Bann halten?

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 20.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960870715
Verlag Booksnacks
Dateigröße 464 KB
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Schicksalsschmiede

Schicksalsschmiede

von Alexandra Scherer
(4)
eBook
1,49
+
=
Im Glanz des Weihnachtsbaumes

Im Glanz des Weihnachtsbaumes

von Charlotte Lamb
eBook
1,99
+
=

für

3,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Kann man seinem Schicksal widerstehen
von claudi-1963 aus Schwaben am 05.05.2018

"Alles ist Geheimnis, die ganze Natur, ihr Zauber, die Liebe, ihre Beseligung, wie ihre Schmerzen." (Bettina von Arnim) Unter tragischen Umständen hat der Knappe Diether vom Bergpass seinen Vater verloren. Deshalb hat Ritter Falk am Totenbett den Eid geleistet, das er seinen Sohn wohlbehalten zu seiner Mutter in die Burg... "Alles ist Geheimnis, die ganze Natur, ihr Zauber, die Liebe, ihre Beseligung, wie ihre Schmerzen." (Bettina von Arnim) Unter tragischen Umständen hat der Knappe Diether vom Bergpass seinen Vater verloren. Deshalb hat Ritter Falk am Totenbett den Eid geleistet, das er seinen Sohn wohlbehalten zu seiner Mutter in die Burg Bergpass begleitet. Doch da der Weg zu weit ist, machen sie Rast in der Schicksalsschmiede von Wieland. Dort werden sie verköstigt und können sich ausruhen, bevor sie den letzten Weg zur Burg zurücklegen. Doch seltsame Dinge geschehen in der Schmiede. Was hat, es gar mit diesen vielen Runen auf sich, die man überall sieht? Doch in der Burg angekommen, geschehen auch hier eigenartige Dinge, die Ritter Falk stutzig machen. Wird er genug Kraft besitzen um den Zauber und Bann zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und ihm zu widerstehen? --- Meine Meinung: Ich bin sonst kein großer Freund von Fantasygeschichten, doch das schöne Cover mit der in Nebel stehenden Burg hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte war für eine Kurzgeschichte eigenartig gut geschrieben, so das man alles gut nachvollziehen konnte. Aus einer Mischung zwischen Historik, Mystik und Fantasy werden wir in einen Bann gezogen, der uns den Zauber dieser Geschichte widerspiegelt. Der Schreibstil ist sehr gut und für eine Kurzgeschichte ist die Story relativ lang geraten, was aber sehr gut war. So konnte man als Leser wirklich das ganze Geschehene gut erfassen. Mich konnte diese Geschichte total überzeigen und gebe deshalb 5 von 5 Sterne.

Klasse
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 22.01.2018

Zum Inhalt: Knappe Diether vom Bergpass hat seinen Vater unter tragischen Umständen verloren und Ritter Falk hat einen Eid geleistet, Diether wohlbehalten zu dessen elterlichen Burg zu geleiten. Auf dem Weg dorthin rasten die zwei in der Schmiede von Wieland. Seltsame Dinge geschehen dort und auch auf Burg Bergpass. Ritter... Zum Inhalt: Knappe Diether vom Bergpass hat seinen Vater unter tragischen Umständen verloren und Ritter Falk hat einen Eid geleistet, Diether wohlbehalten zu dessen elterlichen Burg zu geleiten. Auf dem Weg dorthin rasten die zwei in der Schmiede von Wieland. Seltsame Dinge geschehen dort und auch auf Burg Bergpass. Ritter Falk sieht sich unversehens verwickelt in den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse. Werden die ritterlichen Tugenden bestehen gegen die heidnischen Kräfte, die das Land in Bann halten? Eigener Eindruck: Als der Hufschmied Wieland das Ross eines Ritters neu beschlagen soll, scheint es diesem nicht schnell genug zu gehen. Wirsch weist er den Schmied darauf hin, dass er sich zu beeilen hat und lässt seinen Knappen in der Schmiede zurück. Wieland scheint Mitleid mit dem kleinen Kerl zu haben und versucht ihm die Macht der Runen ein bisschen näher zu bringen, bis das Pferd des Ritters fertig ist. Als sich der Ritter und sein Knappe wenig später auf den Weg zur Burg Bergpass machen, geschehen von da an merkwürdige Dinge im Dorf, von denen die beiden gar nichts mehr mitbekommen. Als der Ritter Falk und der Knappe Diether die Burg erreichen, wird der Bengel bereits von seiner wunderschönen Mutter Clothilde erwartet. Falk ist ganz verzaubert von der Frau und würde zu gern einwilligen ihr zu dienen, doch dann scheinen seine Augen ihm immer wieder einen Streich zu spielen. Dieser Booksnack hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur, dass er länger ist als die Snacks, die man sonst so bekommt, er begeistert auch durch seine wirklich tolle Geschichte. Die Autorin schafft es schnell durch wenige, aber gut gewählte Worte ein Bild zu schaffen. Schnell findet sich der Leser in der Schmiede von Wieland wieder und sieht den durchaus unsympathischen Ritter und seinen armen Knappen, den man einfach bemitleiden muss. Man hofft, dass Wieland den Bengel vielleicht sogar bei sich behält, doch er muss weiter. Dass der Leser hier bereits irre geleitet ist, das merkt er ab dem Besuch auf der Burg und die hat es wirklich in sich. Ich bin wirklich begeistert von diesem Schmankerl und würde mich über mehr dieser Art von der Autorin wirklich freuen. Das war perfekt für die Frühstückspause und macht definitiv Lust auf mehr. Ich wäre nie und nimmer auf die Idee gekommen, dass die Geschichte so verläuft. Einfach gruselig klasse. 5 von 5 Sterne

Besonders leckerer Booksnack :)
von einer Kundin/einem Kunden am 18.11.2016

In diesem Booksnack wird von Ritter Falk berichtet, der einen kleinen Jungen, dem gerade der Vater gestorben ist, zu seinem Knappen macht. Die beiden sind auf dem Weg zu der Mutter des Jungen, um ihr die traurige Nachricht zu überbringen. Die Geschichte beginnt wie ein Historienroman, wird aber schnell zu... In diesem Booksnack wird von Ritter Falk berichtet, der einen kleinen Jungen, dem gerade der Vater gestorben ist, zu seinem Knappen macht. Die beiden sind auf dem Weg zu der Mutter des Jungen, um ihr die traurige Nachricht zu überbringen. Die Geschichte beginnt wie ein Historienroman, wird aber schnell zu einer rasanten Phantasiegeschichte. Man wird sofort in die Handlung gestoßen, was mir sehr gefällt, da nicht erst noch lange um den heißen Brei herum geredet wird. Aufgrund der Kürze der Geschichte können keine großen Schlenker für Erklärungen gemacht werden. Auch der sonstige Verlauf mit Beginn, Hauptteil und Schluss müssen stark zusammengestrichen werden. Meist wird dadurch die Handlung unübersichtlich oder die Geschichte verliert an Spannung. Die Autorin Alexandra Scherer hat es aber meisterlich verstanden, eine rundum gut erzählte und zusammenhängendes Abenteuer zu schreiben. Charaktere: Ritter Falk ist der Hauptcharakter. Ich bin am Anfang bei seinen Charakterzügen etwas hereingefallen. Als behauptet wurde, er würde den kleinen Jungen schlagen, habe ich das doch glatt weg geglaubt. Und dadurch konnte ich ihn auch nicht leiden, was leider durch den Rest der Geschichte, egal wie heldenhaft er war, nicht komplett wieder umgekehrt werden konnte. Der Knappe Diether hat mir eigentlich nur leid getan. Er wurde von seiner Mutter ausgenutzt und obwohl er eher zu den bösen Charakteren zählt, war er das für mich nicht. Zu seiner Mutter und den Schmied Wieland kann ich nicht viel sagen, da ihre Auftritte zu kurz waren. Fazit: Um die Geschichte kurz zu halten, wurden viele Dinge und "Geheimnisse" schon sehr schnell verraten, z.B. was die Mutter wirklich vor hat. Die Kurzgeschichte hat auf jeden Fall sehr viel Potential, ungelöste Fragen und Erzählstränge um zu einem richtigen, dicken Buch heranwachsen zu können. Ich vergebe vier Sterne.