Meine Filiale

Ein Killer wie du und ich

Thriller

Serienkiller Band 6

Dan Wells

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Ein Killer wie du und ich

    Piper

    Sofort lieferbar

    € 13,40

    Piper

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen
  • Ein Killer wie du und ich

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    € 9,99

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Das nervenaufreibende Finale der Horror-Thriller um den Serienkiller John Cleaver!

John Cleaver ist nicht irgendein junger Mann. Er ist ein Serienkiller. Er kann Dämonen sehen. Doch er kämpft für das Gute. Und er ist unsere einzige Hoffnung auf Rettung ...

Im lang erwarteten sechsten Psychothriller führt Bestsellerautor Dan Wells seinen gebrochenen Helden - den Serienmörder John Cleaver - in den finalen Kampf gegen die Mächte des Schreckens, die unsere Welt an sich reißen wollen.

Auch das neuen Buch der Bestsellerreihe enthält eine spannende Mischung aus Fantasy und Horror-Elementen und erscheint in der außergewöhnlichen Ausstattung mit ungeschnittenem Buchblock.

"'Ein Killer wie du und ich' liefert als äußerst gelungener Abschlussband gleichzeitig ein authentisches Gesamtbild aller sechs Romane.", legimus.blogspot.de, 20.08.2017

Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah, und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Nach seinen futuristischen Thrillern um die »Partials« war »Du bist noch nicht tot« der lang erwartete neue John-Cleaver-Roman. Mit der »Mirador«-Saga führt Dan Wells in eine neue Welt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-28025-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/3,2 cm
Gewicht 411 g
Originaltitel Nothing Left to Lose
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Jürgen Langowski
Verkaufsrang 52420

Weitere Bände von Serienkiller

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Susi Ampelnmann
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 23.02.2019

Dan Wells ist ein sehr guter Schriftsteller. Der krönende Abschluss der John Cleaver Reihe und wie gehabt sehr gut geschrieben.

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 16.07.2018
Bewertet: anderes Format

"Ein Killer wie du und ich" liefert als äußerst gelungener Abschlussband gleichzeitig ein authentisches Gesamtbild aller sechs Romane. Kurzweiliges Lesevergnügen!

Echt spannend
von wasliestlisa am 18.08.2017

Mir hat das Gesamtpaket gefallen. Zwar bin ich kein totaler Fan von Fantasiegeschichten, aber hier fand ich die Mischung aus Thriller und Fantasy einfach stimmend. Es ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei. Besonders gefallen hat mir die Kombination bei den Morden. Eine übernatürliche Art und Weise jemanden zu ermorden, wo wei... Mir hat das Gesamtpaket gefallen. Zwar bin ich kein totaler Fan von Fantasiegeschichten, aber hier fand ich die Mischung aus Thriller und Fantasy einfach stimmend. Es ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei. Besonders gefallen hat mir die Kombination bei den Morden. Eine übernatürliche Art und Weise jemanden zu ermorden, wo weit und breit kein Wasser oder Feuer vorhanden ist. Das finde ich wirklich gut verarbeitet und ineinanderfließend. Den Schreibstil habe ich geliebt. Wirklich. Ich kam gut voran und ich genoss wirklich jede Seite. Ein weiterer Vorteil ist die größere Schrift und auch die Seiteneinteilung. Dennoch habe ich auch einen Punkt zu kritisieren: den Schluss. Bis zu dem Schluss finde ich die Geschichte wirklich gut erzählt und flüssig und dann ist es irgendwie, wie ein Loch, in welches der Schluss gezogen wird. Es hat dann keinen Spaß mehr gemacht. Vielleicht ist es auch ein unüberlegter und erzwungener Schluss.


  • Artikelbild-0