Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Emma

Roman

Jane Austen, geb. 1775 in Steventon (Hampshire) als Tochter eines Landpfarrers, ist die Schöpferin bedeutender klassischer Werke der englischen Literatur. Nach Meinung ihres Bruders führte sie 'ein ereignisloses Leben'. Sie starb 41-jährig, unverheiratet und kinderlos, an Tuberkulose. Ihre literarische Welt war die des englischen Landadels, deren wohl kaschierte Abgründe sie mit feiner Ironie und Satire entlarvte. Psychologisches Feingefühl und eine lebendige Sprache machen ihre scheinbar konventionellen Liebesgeschichten zu einer spannenden Lektüre.

Christian Grawe, emeritierter Germanistikprofessor der Universität Melbourne, ist als Übersetzer von Jane Austens Romanen ein profunder Kenner ihres Lebens und Werks.
Born in 1775, Jane Austen published her many novels anonymously. Her work was not widely read until the late nineteenth century, and her fame only continued to grow from there. Known for her wit and sharp insight into social conventions, her novels about love, relationships, and society grow more popular year after year. She has earned her place in history as one of the most cherished writers in English literature.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 600
Erscheinungsdatum 12.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-115-6
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/4,8 cm
Gewicht 513 g
Auflage 1
Übersetzer Christian Grawe, Ursula Grawe
Verkaufsrang 9254
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
1
0

Die Kupplerin
von margaret k. am 28.03.2019

Emma ist fest davon überzeugt selbst nicht heiraten zu wollen, dafür hat sie es sich zur Aufgabe gemacht alle anderen zu verkuppeln. Dabei enden ihre Einmischungen nicht immer gut. Der Schreibstil ist für so ein altes Werk gut zu verstehen, auch wenn ich die langen Sätze manchmal anstrengend fand. Dennoch kann man sich so wir... Emma ist fest davon überzeugt selbst nicht heiraten zu wollen, dafür hat sie es sich zur Aufgabe gemacht alle anderen zu verkuppeln. Dabei enden ihre Einmischungen nicht immer gut. Der Schreibstil ist für so ein altes Werk gut zu verstehen, auch wenn ich die langen Sätze manchmal anstrengend fand. Dennoch kann man sich so wirklich gut in die damalige Zeit hineinversetzten, was das Buch irgendwie atmosphärisch macht. Die Geschichte an sich ist sehr ruhig, aber dennoch habe ich mich nicht gelangweilt. Es ist interessant die Entwicklung der Charaktere und ihrer Beziehungen mitzuverfolgen. Es ist auch interessant  das Leben zu der Zeit Jane Austens kennenzulernen und zu sehen, worauf Wert gelegt wurde. Nur die Dialoge waren zu lang und haben die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. Auf ein paar unwichtige Gespräche hätte man verzichten können. Die Charaktere fand ich dagegen sehr faszinierend. Jeder hat seine ganz eigene Art und manche werden so überzogen dargestellt, dass es schon lustig ist über sie zu lesen. Und dennoch wirken alle so echt und lebendig, dass einem auch in unserer Zeit noch ähnliche Personen einfallen. Jane Austens dezente und humorvolle Kritik an verschieden Menschen und Dingen ist einfach unglaublich interessant zu lesen. Letztendlich kann dieses Buch zwar nicht mit Stolz und Vorurteil mithalten, ist aber dennoch ein Muss für Jane Austen Fans. Die Geschichte zieht sich an einigen Stellen, aber dennoch hatte ich viel Spaß beim Lesen und konnte mit den Personen mitfiebern und -fühlen. Außerdem begeistert es mich immer wiedet wie aktuell das Thema des Buches ist, obwohl es schon einige Jahre her ist, als es geschrieben wurde. Sehr zu empfehlen!

Zum 200. Todestag von Jane Austen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2017

„Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.“ (Zitat Jane Austen) Heute vor genau 200 Jahren starb am 18. Juli 1817 die wunderbare Jane Austen. Grund genug, um mal wieder die Nase in einen ihrer großartigen Romane zu stecken. Wie wäre es also mit „Emma“? Es ist eines der Spätwerke der wunderbaren Autorin. Im Jahre 181... „Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.“ (Zitat Jane Austen) Heute vor genau 200 Jahren starb am 18. Juli 1817 die wunderbare Jane Austen. Grund genug, um mal wieder die Nase in einen ihrer großartigen Romane zu stecken. Wie wäre es also mit „Emma“? Es ist eines der Spätwerke der wunderbaren Autorin. Im Jahre 1815 wurde es mit Druckdatum 1816 veröffentlicht und gilt als einer ihre Hauptwerke. 'Emma' ist ein herrlich amüsanter Gesellschaftsroman. Die Protagonistin hat ein ganz außergewöhnliches Hobby: Sie verkuppelt Paare. Da bleibt die ein oder andere Katastrophe nicht aus. Selbst hat Emma natürlich nicht die Absicht zu heiraten. Ob sie am Ende doch jemanden findet, dem sie ihr Herz schenken wird, dass verrate ich nicht. Die feinen ironischen Dialoge, die eloquente Erzählweise begeistern uns heute – 200 Jahre – später noch. Damals wie heute aktuell, wir können daraus lernen. Ein feiner Hauch Nostalgie! Gemeinsam mit Jane Austen auf dem Sofa ist der Tag gerettet.

Wunderschön!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 03.11.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wirklich umfangreiches Werk; Austens Schreibstil umschweift die Eleganz die nichts desto trotz die Kernaussagen behält und bestärkt. Ich habe all ihre Bücher verschlungen, doch Emma ist mein allerliebstes von ihr.