In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

Frost & Payne 2

(11)
Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen, ist es beinahe zu spät. Das Leben des Thronfolgers steht auf dem Spiel und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Cecilia wird Zeugin eines weiteren Leichenfundes. Schon wieder ein Jugendlicher mit mechanischen Körperteilen. Sie befürchtet, dass Scotland Yard als nächstes Annabella aus der Themse zieht, und bittet Payne, sich des Falls anzunehmen. Auch Frost ist an der Sache interessiert, besitzt sie doch selbst ein mechanisches Herz.

Dies ist der zweite Band der neuen Steampunk-Serie "Frost & Payne".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 17.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958342231
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 3775 KB
Verkaufsrang 30.708
eBook
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)

von Luzia Pfyl
(11)
eBook
2,49
+
=
Essenzstab / Das Erbe der Macht Bd.2

Essenzstab / Das Erbe der Macht Bd.2

von Andreas Suchanek
(41)
eBook
2,49
+
=

für

4,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Frost & Payne mehr

  • Band 1

    46112169
    Frost & Payne - Band 1: Die Schlüsselmacherin (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (12)
    eBook
    0,99
  • Band 2

    46409941
    Frost & Payne - Band 2: Die mechanischen Kinder (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (11)
    eBook
    2,49
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    47535688
    Frost & Payne - Band 3: Die Bibliothek des Apothekers (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (9)
    eBook
    2,49
  • Band 4

    48976226
    Frost & Payne - Band 4: Staub und Kohle (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (6)
    eBook
    2,49
  • Band 5

    52846529
    Frost & Payne - Band 5: Das Protokoll (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (4)
    eBook
    2,49
  • Band 6

    55078944
    Frost & Payne - Band 6: Chop Suey (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (5)
    eBook
    2,49
  • Band 7

    60859416
    Frost & Payne - Band 7: Pinkerton (Steampunk)
    von Luzia Pfyl
    (3)
    eBook
    2,49

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
1

Die mechanischen Kinder
von ZeilenZauber aus Hamburg am 19.08.2018

?*? Meine Meinung ?*? Der erste gemeinsame Fall von Frost und Payne sorgt dafür, dass man beide genauer kennenlernt, sie gewinnen an Format. Dabei erfährt man Neues über die jeweiligen Hintergründe, aber die Autorin präsentiert auch Andeutungen, die mich spekulieren lassen, was die Vergangenheit der beiden betrifft. Hinzu kommt, dass... ?*? Meine Meinung ?*? Der erste gemeinsame Fall von Frost und Payne sorgt dafür, dass man beide genauer kennenlernt, sie gewinnen an Format. Dabei erfährt man Neues über die jeweiligen Hintergründe, aber die Autorin präsentiert auch Andeutungen, die mich spekulieren lassen, was die Vergangenheit der beiden betrifft. Hinzu kommt, dass die Spannung des aktuellen Falls in Wellen daherkommt und so Figuren wie Leser Zeit haben, sich Gedanken über Zusammenhänge zu machen und zu überlegen, wie die Puzzleteile ineinanderpassen. Dies betrifft den Fall des gestohlenen Prototyps genauso wie die toten Kinder mit den mechanischen Körperteilen. Natürlich überrascht Pfyl mit Twists und unerwarteten Wendungen und ich bin sicher, da kommt noch einiges auf uns zu. Meine Neugier ist auf jeden Fall geweckt. All das wird mit einem locker-leichten Schreibstil transportiert und ich flog nur so durch die Seiten. Mein Kopfkino wurde angekurbelt und ich sah zum Beispiel die Waffen genau vor mir. Auch das Greenwich Observatory habe ich mir bei Google noch mal genau angeschaut, vor allem ältere Aufnahmen. Denn ich war zwar schon mal dort und hatte ein Bild im Kopf, aber das wollte ich sozusagen altern lassen. Vor allem der episodenübergreifende Fall hat mich total an der Angel und ich bin mir sicher, dass viele Einzelheiten, die bisher nur am Rande erwähnt wurden und die ich bewusst gar nicht wahrgenommen habe, später noch eine Rolle spielen werden. Der 2. Band ist auch schon ?runder? und eine Verbesserung zum ersten Teil ist spürbar. Doch ich bin mir sicher, die Autorin steigert sich noch und ich vergebe gern 4 mechanische Sterne. ?*? Klappentext ?*? Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen, ist es beinahe zu spät. Das Leben des Thronfolgers steht auf dem Spiel und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Cecilia wird Zeugin eines weiteren Leichenfundes. Schon wieder ein Jugendlicher mit mechanischen Körperteilen. Sie befürchtet, dass Scotland Yard als nächstes Annabella aus der Themse zieht, und bittet Payne, sich des Falls anzunehmen. Auch Frost ist an der Sache interessiert, besitzt sie doch selbst ein mechanisches Herz.

Leider enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 21.09.2017

Die Begeisterung, die der erste Band erzeugte, konnte leider vom 2. nicht annähernd erzeugt werden. Es ist schade, wenn die Seitenzahl durch Werbung aufgebläht wird. Ich hätte dieses Werk auch gekauft wenn es mit der reellen Handlungs-Seitenzahl beworben worden wäre. Einige Formulierungen sind, auch wenn sie der Art und... Die Begeisterung, die der erste Band erzeugte, konnte leider vom 2. nicht annähernd erzeugt werden. Es ist schade, wenn die Seitenzahl durch Werbung aufgebläht wird. Ich hätte dieses Werk auch gekauft wenn es mit der reellen Handlungs-Seitenzahl beworben worden wäre. Einige Formulierungen sind, auch wenn sie der Art und Weise des Romans angepasst wirken sollen, unglücklich gewählt. Lässt die Autorin Korrektur lesen? - Und wenn ja, sollte sie schleunigst die Person tauschen. Auch hätte ich mir ein anderes Ende dieses Romans gewünscht. Cliffhanger - na ja. Aber hier bleibt man mir am Ende einfach zu viele Antworten schuldig. Statt Werbung und doppelter Vorschau einfach einen Fall zum Abschluss bringen. Ich jedenfalls habe für mich beschlossen die Detektei Frost & Payne mangels ungenutzten Potentials nicht weiter zu begleiten.

War Frost auch ein "mechanisches Kind"?
von Connie Ruoff am 02.08.2017

?Frost & Payne - Die mechanischen Kinder? von Luzia Pfyl 1. Klappentext Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen,... ?Frost & Payne - Die mechanischen Kinder? von Luzia Pfyl 1. Klappentext Ihr erster gemeinsamer Fall führt Frost und Payne in die Tiefen einer geheimen Waffenfabrik. Der Prototyp eines neuartigen Waffensystems wurde gestohlen. Der Verdacht fällt schnell auf einen internen Maulwurf, doch als Frost und Payne das wahre Ausmaß der Sache erkennen, ist es beinahe zu spät. Das Leben des Thronfolgers steht auf dem Spiel und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Cecilia wird Zeugin eines weiteren Leichenfundes. Schon wieder ein Jugendlicher mit mechanischen Körperteilen. Sie befürchtet, dass Scotland Yard als nächstes Annabella aus der Themse zieht, und bittet Payne, sich des Falls anzunehmen. Auch Frost ist an der Sache interessiert, besitzt sie doch selbst ein mechanisches Herz. Dies ist der zweite Band der neuen Steampunk-Serie ?Frost & Payne?. 2. Steampunk Die Bewegung begann in den 80er Jahren. Basis ist das idealisiert wiedergegebene viktorianische Zeitalter. Es wird ein Szenario entworfen, wie die Sicht auf die Zukunft gewesen sein könnte. Steampunk gehört in den Bereich des Retro-Futurismus. Näheres könnt ihr bei Wikipedia nachlesen. Häufige Elemente des Steampunks sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik, viktorianische Kleidung und ein viktorianisches Werte-Modell und Abenteuerromantik. Luftschiffe gehören natürlich dazu. Literarische Vorgänger waren Jules Verne und H. G. Wells. 3. Zum Inhalt Ort des Geschehens ist die alternative Welt des Steampunk. Das Tempo des zweiten Bandes ist schneller und es wird spannender. Auf der Sucher nach dem Prototyp gewöhnen sich Frost und Payne aneinander. Sie passen gut und können den anderen mit einer gesunden Portion Humor betrachten, was für den Leser amüsant ist. Die Leichen der "mechanischen Kinder" sind sehr mysteriös. Wer tut Kindern so etwas an? Gehört Annabelle auch zu den Opfern? Hängen diese Gräueltaten mit Frost?s Vergangenheit zusammen? Welche Ziele verfolgen Madame Yueh und Michael? Ist Michaels Interesse nur privat? Stehen die Dragons oder die Russen hinter den Attentaten? 4/5 Punkten 4. Protagonisten Frost ist tough. Sie ist pragmatisch und in der Lage, sich jeder Situation anzupassen. Ihre Freiheit und die Unabhängigkeit gegenüber den Dragons ist ihr wichtig. Payne ist auf der Suche nach seiner Tochter und muss in seiner Ehe einiges aufarbeiten. Er war ein Pinkerton, auch hier ist ein Blick in Wikipedia sehr spannend, er war Detektiv. Die zwei passen gut zusammen. 4/5 Punkten 5. Sprachliche Gestaltung Der Schreibstil gefällt mir. Die Perspektivwechsel zwischen Frost und Payne machen die Sache noch lebendiger. Inzwischen bin ich in der Geschichte angekommen. 4/5 Punkten 6. Cover und äußere Erscheinung ?Frost & Payne - Die mechanischen Kinder? von Luzia Pfyl ist als E-Buch Text am 17.10.2016 unter der ISBN 9783958342231 bei bei Greenlight Press im Genre Science-Fiction erschienen. Das Cover zeigt das Alternativuniversum mit Segelschiff im brausenden Meer, eine Puppe mit weinbeerroter viktorianischer Robe, natürlich mit adrett gestaltetem Hut das derzeitige London und die Themse. Authentisch! 5/5 Punkten 7. Fazit Mein Interesse an Steampunk ist unverändert. Mit dem zweiten Teil, ?Die mechanischen Kinder? nimmt das Geschehen Fahrt auf. Ich möchte die Zusammenhänge aufdecken. Ich leide mit. Hoffentlich wurde Annabelle kein Opfer dieses gewissenlosen Operateurs. Was hat er eigentlich davon? Wofür benötigt er mechanische Kinder? Und wie hängt das mit Frost zusammen? Ich mache einen Punktabzug, weil es mir teilweise zu ausschweifend ist. Ich mag es stringenter. Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten.