Das Rentier in der Küche

Eine deutsch-sibirische Liebe

Originär Band 4

Britta Wulf

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 18,50

Accordion öffnen
  • Das Rentier in der Küche

    Solibro Verlag

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 18,50

    Solibro Verlag

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Beschreibung

“... eine wunderschöne, sensibel geschriebene Liebesgeschichte. Britta Wulf schafft es, den Leser einzubeziehen und sich ebenfalls zu verlieben ... zumindest gedanklich in Land und Leute. Das Buch macht mir große Lust darauf, dieses Land zu bereisen. Auch weil mein Vater dort sechs Jahre in Gefangenschaft war, aber trotzdem sehr versöhnlich über die Warmherzigkeit der Menschen dort gesprochen hat.“ Ralph Morgenstern (Schauspieler, TV-Moderator & Musiker) Während einer Reise für ein Filmprojekt in Sibirien knüpft Britta Wulf zarte Bande zu einem Einheimischen. So wird aus der Reisereportage der Autorin allmählich eine persönliche Liebesgeschichte zu dem am Baikalsee lebenden Anatoli. Zwei sehr verschiedene Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen tasten sich langsam an eine verrückte Fernbeziehung heran, denn immerhin liegen fast 8000 Kilometern zwischen ihnen.

Britta Wulf, Jahrgang 1964, in Potsdam geboren. Studium an der Filmhochschule Potsdam. Arbeitet seitdem als freie Fernsehjournalistin und Regisseurin. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt im Havelland. Von dort zieht es sie immer wieder für Filmprojekte in andere Länder. So dreht sie seit einigen Jahren Filme über Minderheiten wie die Sorben, die Lipowaner in Rumänien, die Gagausen in der Republik Moldau oder die Samen in Finnland. In Sibirien suchte ihr Filmteam Spuren der Kultur der Ewenken in der Baikalsee-Region. Das Interesse zielt bei der Filmreihe besonders auf Menschen, die Sprache und Traditionen kleiner Gruppen bewahren wollen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 217
Erscheinungsdatum 21.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96079-015-0
Verlag Solibro Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/2,2 cm
Gewicht 352 g
Abbildungen mit 65 schwarzweissen und 28 Farbfotos sowie 2 Karten
Auflage 5. Auflage

Weitere Bände von Originär

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Eines meiner Jahreshighlights schlechthin...
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 30.06.2019

Es gibt sie: Bücher, die man als Leser nicht mehr aus der Hand legen kann, jedes Wort aufsaugt wie einen Schwamm, mitfiebert und alles dafür stehen und liegen lässt. An Schlafen war übrigens auch in dieser Nacht nicht zu denken bis auch der letzte Satz gelesen war. Eines meiner Jahreshighlights aber definitiv. Beim Stöbern im... Es gibt sie: Bücher, die man als Leser nicht mehr aus der Hand legen kann, jedes Wort aufsaugt wie einen Schwamm, mitfiebert und alles dafür stehen und liegen lässt. An Schlafen war übrigens auch in dieser Nacht nicht zu denken bis auch der letzte Satz gelesen war. Eines meiner Jahreshighlights aber definitiv. Beim Stöbern im Internet entdeckte ich durch Zufall diese wundervolle Geschichte, die auf wahren der Begebenheiten der Autorin beruht. Ihre Liebesgeschichte zu einem Mann, der 8000 km weit entfernt wohnt und wo 2 Welten aufeinander prallen. Britta Wulf entführte mich als Leserin an den Baikalsee, Sibirien, wo sie durch ein Filmprojekt den Einheimnischen Anatoli kennen und lieben lernt. Sie beschreibt einfühlsam die zarten Bande zwischen ihnen und wie ihre Liebe zu ihm gewachsen ist. Aber sie beschönigt auch die immer wieder entstandenen Schwierigkeiten nicht, seien es kultureller, finanzieller oder aber auch sprachlicher Natur, sowie die Tatsache, dass sie 8000 km trennen. Die Autorin beschreibt liebevoll das Kennenlernen von Anatolis Familie und deren starke Familienbande untereinander, was ich finde in deutschen Familien eher selten der Fall ist. Zudem wurde sie direkt integriert und schon als fester Bestandteil gesehen. Auch die Landschaftsbeschreibungen aber auch Wissenswertes über diese doch andere Kultur mit ihren Eigenheiten schildert Frau Wulf sehr interessant und anschaulich. Als Leserin möchte man direkt noch mehr erfahren und tiefer eintauchen. Ich bin regelrecht verliebt in diese wunderschöne Geschichte, aber auch meine eigene Neugierde auf das Land und die Menschen dort, ist massiv gewachsen und ich möchte es mit meinen eigenen Augen sehen und erleben. Ein weiteres Highlight sind die Bilder in Farbe aber auch Schwarz- Weiß, die mich als Leserin mit in das Geschehen gezogen haben und ich einige dieser sehr lange betrachtet habe. Auch die gesamte Gestaltung des Buches ist liebevoll gestaltet und einfach stimmig. Fazit: Eine besondere Liebesgeschichte, die ich immer wieder lesen werde. Sie hat es geschafft, dass ich alles um mich vergessen habe und jedes Wort bewusst gelesen habe, denn ich wollte nichts verpassen. Wer wahre und ungewöhnliche Liebesgeschichten mag, aber auch Eintauchen möchte in eine neue Kultur, Land und Leute, ist hier genau richtig. Ein gigantische Leseempfehlung von meiner Seite!!! Die Fortsetzung hole ich mir auf jeden Fall auch noch!

Wundervolle Geschichte für das suchende Herz
von Nadine aus Bremerhaven am 17.06.2018

Das ist eine Liebesgeschichte wie man sie kaum schöner schreiben kann. Jeder Single wünscht sich doch insgeheim jemanden aus dem Nichts kennenzulernen. Manchmal schreibt das Leben die schönsten Momente eben ganz spontan. Die Geschichte zwischen Anatoli und Britta Wulf "spielt" in Sibirien, während die Fernsehjournalisten dort e... Das ist eine Liebesgeschichte wie man sie kaum schöner schreiben kann. Jeder Single wünscht sich doch insgeheim jemanden aus dem Nichts kennenzulernen. Manchmal schreibt das Leben die schönsten Momente eben ganz spontan. Die Geschichte zwischen Anatoli und Britta Wulf "spielt" in Sibirien, während die Fernsehjournalisten dort eine Reportage drehen möchte. Anatoli der am Baikalsee Zuhause ist tritt dann in ihr Leben. Da ich nicht spoilern möchte, nenne ich keine Details, denn das Buch sollte jeder selbst gelesen haben. Eine Liebe die nicht die einfachste, aber vielleicht die spannendste ist. Das Buch beinhaltet viele tolle Bilder in schwarz/weiß, aber auch in Farbe. Zum besseren Verständnis wie weit die Reise zu Anatoli ist, gibt es eine Landkarte! Ich persönlich freue mich schon auf den Zweiten Teil und bin gespannt wie es weitergeht!

Spannend und mitreißend !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Müncheberg am 05.03.2017

Mein bester Lesestoff seit langer Zeit! Britta Wulf nimmt uns mit auf eine sehr persönliche Reise, mental und real. Du bist sofort mittendrin, kannst dich einfühlen, ohne voyeuristisch zu sein, dass bekommen ganz wenige Autoren hin. Man merkt, dass die eigene Geschichte erzählt wird, unaufgeregt und ehrlich und trotzdem aufr... Mein bester Lesestoff seit langer Zeit! Britta Wulf nimmt uns mit auf eine sehr persönliche Reise, mental und real. Du bist sofort mittendrin, kannst dich einfühlen, ohne voyeuristisch zu sein, dass bekommen ganz wenige Autoren hin. Man merkt, dass die eigene Geschichte erzählt wird, unaufgeregt und ehrlich und trotzdem aufregend und fesselnd. Die Überwindung von Grenzen tut gut und macht Mut, den Lesesessel zu verlassen und den eigenen Horizont zu erweitern. Möge dem Abenteuer eine gute Fortsetzung gelingen! Ich bin gespannt auf Mehr. Uneingeschränkt empfehlenswert!!!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3