>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Tod auf dem Betze

booksnacks (Kurzgeschichte, Krimi)

Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe

(6)
Ein unterhaltsamer Fußball-Kurzkrimi von Thomas Kowa

Am Vorabend eines großen Pokalspiels stirbt ein Mann beim Sturz von der Tribüne des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern. Zwei Kommissare ermitteln: Der eine hasst Fußball, der andere Akten. Und doch lösen sie den Fall auf unerwartete Art und Weise.

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 04.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960870081
Verlag Booksnacks
Dateigröße 537 KB
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Tod auf dem Betze

Tod auf dem Betze

von Thomas Kowa
(6)
eBook
1,49
+
=
Salzstangen und Cola

Salzstangen und Cola

von Thomas Kowa
(8)
eBook
1,49
+
=

für

2,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
1
2
1
0

Neutral
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 08.01.2017

Zum Inhalt: Am Vorabend eines großen Pokalspiels stirbt ein Mann beim Sturz von der Tribüne des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern. Zwei Kommissare ermitteln: Der eine hasst Fußball, der andere Akten. Und doch lösen sie den Fall auf unerwartete Art und Weise. Es war wie das Wunder von Bern, eben nur für einen... Zum Inhalt: Am Vorabend eines großen Pokalspiels stirbt ein Mann beim Sturz von der Tribüne des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern. Zwei Kommissare ermitteln: Der eine hasst Fußball, der andere Akten. Und doch lösen sie den Fall auf unerwartete Art und Weise. Es war wie das Wunder von Bern, eben nur für einen kleinen Verein aus einem unbekannten Kaff vor geführt einem halben Jahrhundert. Etwas, wovon alle sprachen, es aber alle auch genauso schnell wieder vergaßen. Eben nur einer nicht, der sich ganz genau an das Spiel erinnern konnte - sogar einen der Spieler streng nachempfunden hat. Jahre später soll sich so ein Spiel noch einmal wiederholen und die Wettbüros laufen heiß, doch bevor es richtig zum Spiel kommen kann, gibt es einen Mordfall, den ein sehr ungleiches Duo aufdecken soll. Während der eine sich scheinbar im Fußballklientel bestens auskennt und sogar mit den richtig Harten gut umzugehen weiß, scheint der andere Kommissar eher von der zurückhaltenden Sorte. Diesen Booksnack habe ich trotz seiner Länge mehrmals weggelegt und er hat mir ganz schön Bauchschmerzen bereitet. Nicht nur, dass in diesem Snack mit Fußballfachbegriffen um sich geschlagen wird, es wimmelt einfach nur vor Fußball. Das ist einfach zu viel. Zu viel für jemanden der keinen Fußball mag. Zu viel für jemanden der demnach auch keine Ahnung von Fußball hat. Auch der Ablauf der Handlung war in meinen Augen einfach zu schnell, undetailliert und sprunghaft. Schade eigentlich. Da ich von Hause aus eine Abneigung gegen Fußball habe und ich diesbezüglich wahrscheinlich auch voreingenommen bin, bewerte ich diesen Snack neutral mit 3 Sternen. Anderen gefällt diese Geschichte sicher, für mich war sie nicht ansprechend.

Nichts halbes und nichts ganzes
von Forti am 05.10.2016

Die Geschichte rund um die Ermittlungen zu einem Todesfall am Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern wird von Thomas Kowa ungewöhnlich erzählt. Auf knapp sieben Seiten kommt für mich einiges zu kurz. Irgendwie wird die Geschichte umständlich erzählt. Das Drumherum scheint vor der eigentlichen Geschichte zu stehen, die eher... Die Geschichte rund um die Ermittlungen zu einem Todesfall am Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern wird von Thomas Kowa ungewöhnlich erzählt. Auf knapp sieben Seiten kommt für mich einiges zu kurz. Irgendwie wird die Geschichte umständlich erzählt. Das Drumherum scheint vor der eigentlichen Geschichte zu stehen, die eher nebenbei erzählt wird. Irgendwo zwischen Krimi und Fussball-Geschichte - nichts halbes und nichts ganzes, schon garnicht eine präzise, pointierte Kurzgeschichte. Trotz des Titels ist der Haupthandlungsort Ludwigshafen - mögliche Verwirrung/Enttäuschung beim Leser. Mich konnte "Tod auf dem Betze" leider nicht wirklich überzeugen.

Wenn alles anders kommt
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 28.09.2016

Es herrscht große Aufregung in der Stadt. Es kommt zu einem Klassiker im DFB Achtelfinale, also zumindest zu einem Pfälzer Klassiker! Der große FCK spielt gegen Südwest Ludwigshafen! Und es kommt zu einem Mord. Da müssen Kommissar Kahn und sein Kollege Mehmet ran an den Ball oder besser gesagt ran... Es herrscht große Aufregung in der Stadt. Es kommt zu einem Klassiker im DFB Achtelfinale, also zumindest zu einem Pfälzer Klassiker! Der große FCK spielt gegen Südwest Ludwigshafen! Und es kommt zu einem Mord. Da müssen Kommissar Kahn und sein Kollege Mehmet ran an den Ball oder besser gesagt ran an den Mord. Mehmet ist zwar Pfälzer, aber eingefleischter Fan des SV Waldhof Mannheim. Kahn dagegen hat mit Fußball eher nicht so viel am Hut. Aber Mord ist nun mal Mord! Doch es ist nicht wie es auf den ersten Blick aussieht. Ein Toter auf dem Betze. Mehmet ist der Meinung, dass es endlich einer verstanden ist, aber weit gefehlt. Auf einmal beschäftigen sich die beiden Polizisten mit Wetten. Und wie gut, dass Mehmet sich so gut in Fußball auskennt. Immerhin erkennt er, dass Florian bisher der Platzwart beim SV Waldhof Mannheim war. Und dieser ist zum Erzfeind FCK gegangen? Dieser Booksnack hat mich wunderbar unterhalten. Das Thema Fußball wurde einfach genial umgesetzt! Ich gehe mal davon aus, dass die Kommissare nicht durch Zufall Kahn und Mehmet heißen?