>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Erzählung. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Bücherpreis 2004, Kategorie Publikumspreis

(22)
Die hinreißende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Manchmal klaut Moses, der in Paris lebt, Konserven im Laden von Monsieur Ibrahim und glaubt, dass dieser nichts merkt. Doch der hat den jüdischen Jungen schon längst durchschaut. Denn Monsieur Ibrahim, der für alle nur »der Araber an der Ecke« ist, sieht mehr als andere. Er ist ein verschmitzter Weiser, der viele Geheimnisse kennt - auch die des Glücks und des Lächelns.
Rezension
"Wie ein frischer Tropfen in einem Ozean der Gleichgültigkeit." (L'Express)

"Suchen Sie nicht weiter nach dem besten Buch: dies ist ein reines Vergnügen." (Le Journal)
Portrait

Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyons, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in
Paris. Anfang der 90er Jahre begann er als Autor für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft.
Mit einem eigenen Theater in Paris, das er 2012 erwarb, erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen langersehnten Traum. Zuletzt erschien in deutscher Übersetzung: ›Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte‹, Frankfurt am Main 2014

Literaturpreise:

Deutscher Bücherpreis 2004

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 01.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16117-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,8/12,5/1,5 cm
Gewicht 187 g
Originaltitel Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Annette Bäcker, Paul Bäcker
Verkaufsrang 2.925
Buch (gebundene Ausgabe)
7,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

von Eric Emmanuel Schmitt
(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
7,20
+
=
Das Café am Rande der Welt

Das Café am Rande der Welt

von John Strelecky
(56)
Buch (Taschenbuch)
9,20
+
=

für

16,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Etwas zum Entspannen und Vertiefen“

Brigitte Schuster, Thalia-Buchhandlung Wr. Neustadt

Moses ist ein Junge, vom dem sein Vater sehr viel verlangt. - Einkaufen gehen, den Haushalt führen und Kochen - aber was bleibt ihm zum Vergnügen. Er beginnt bei Monsieur Ibrahim immer etwas "mitgehen" zu lassen. Eines Tages erklärt im Monsieur, dass er genau weiss, dass sich Moses "selbst bedient". Er ist ihm nicht böse und er wird ein guter Freund. Sehr emphelenswert Moses ist ein Junge, vom dem sein Vater sehr viel verlangt. - Einkaufen gehen, den Haushalt führen und Kochen - aber was bleibt ihm zum Vergnügen. Er beginnt bei Monsieur Ibrahim immer etwas "mitgehen" zu lassen. Eines Tages erklärt im Monsieur, dass er genau weiss, dass sich Moses "selbst bedient". Er ist ihm nicht böse und er wird ein guter Freund. Sehr emphelenswert

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
16
5
1
0
0

Klein aber fein
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2017

Aus großer Einsamkeit kann Großes erwachsen. So auch in dieser wundervollen kleinen Geschichte! Momo, ein jüdischer Junge, der mit seinem depressiven Vater zusammenlebt und nicht viel Freude am Alltag hat, lernt auf etwas zwielichtige Weise Monsieur Ibrahim kennen, der einen kleinen Laden besitzt. Sie kommen ins Gespräch und begründen... Aus großer Einsamkeit kann Großes erwachsen. So auch in dieser wundervollen kleinen Geschichte! Momo, ein jüdischer Junge, der mit seinem depressiven Vater zusammenlebt und nicht viel Freude am Alltag hat, lernt auf etwas zwielichtige Weise Monsieur Ibrahim kennen, der einen kleinen Laden besitzt. Sie kommen ins Gespräch und begründen schnell eine Freundschaft. Monsieur Ibrahim hört ihm nicht nur zu, sondern schafft es vor allem, Momo - und dem Leser! - mit seiner unaufdringlichen Weisheit Vieles näherzubringen: Was bedeuten Vergebung und Verständnis, wie geht lachen und glücklich sein, und kann Religion auch mit Toleranz einhergehen? Lest dieses kleine Büchlein und werdet ein kleines Stückchen weiser!

von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2017
Bewertet: anderes Format

100 Seiten, die den Wert der kleinen Dinge im Leben hervorheben und klar machen das Freundschaft und ein bisschen glücklich sein das wichtigste sind und abhängig von der Kultur.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2016
Bewertet: anderes Format

Eine ungewöhnliche Geschichte über Toleranz und Frieden zwischen den Religionen.