Meine Filiale

Dracula

(ungekürzte Lesung)

Bram Stoker

(26)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 7,10

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 15,50

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 4,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Schon bald nach seiner Ankunft im Schloss des Grafen Dracula fallen dem jungen Anwalt Jonathan Harker merkwürdige Dinge auf. Groß ist sein Entsetzen, als sich der Graf als Vampir entpuppt.
Die hypnotische Gewalt, die der Vampir über Frauen ausübt, die heimliche Leidenschaft für eine abweichende, nicht ausschließlich auf den Zweck der Fortpflanzung beschränkte Sexualität, der Vampirbiss in den Hals des weiblichen Opfers. Dieser erotischen Dimension entsprechen auch die Tötungsweisen des Vampirs: er wird geköpft (kastriert) oder gepfählt (penetriert) – die Pfählung ist als ein Akt der Bekehrung des perversen Vampirs zu einer gewissermaßen rechtschaffenen Sexualität zu verstehen, für die sich der von seinem Fluch erlöste Vampir mit einem verklärten Lächeln bedankt.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Markus Pol
Spieldauer 986 Minuten
Erscheinungsdatum 30.06.2016
Verlag Audio Media Digital
Format & Qualität MP3, 985 Minuten, 1172.23 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783990427002

Buchhändler-Empfehlungen

the one and only

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Vielen Lesern wird der Roman von Bram Stokers Dracula kennen, auch wenn man die Erzählung selbst vielleicht noch gar nicht gelesen hat. Die Geschichte hat einen jahrhundertelangen Einfluss auf Literatur, Film und Fernsehen. Es würde wohl den Rahmen sprengen, würde man hier alles aufzählen wollen was seit der Veröffentlichung des Romans im Jahre 1897 an Vampirgeschichten veröffentlicht worden ist. Der Briefroman, der aus Tagebucheinträgen, Phonografaufnahmen, Zeitungsartikel und eben Briefen besteht, kommt ohne einem auktorialen Erzähler aus. Das verleiht dem Schauerroman natürlich eine reale Note und ein ganz eigenes Leseerlebnis. Allerdings schwächelt dadurch ein wenig die Charakterzeichnung, was aber der spannenden Geschichte keinen Abbruch tut. Interessant ist, dass Bram Stoker den Vampirroman ursprünglich in die Steiermark, also in Österreich, spielen lassen wollte. Inwieweit er sich von Vlad dem Pfähler – beeinflussen lassen hat ist umstritten und nicht gänzlich geklärt. Wer nun Blut geleckt hat und sich dem Genre des Schauerromans näher widmen möchte, dem kann ich auch Mary Shelley Frankenstein oder der Moderne Prometheus ebenfalls empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
21
5
0
0
0

Dracula
von einer Kundin/einem Kunden aus Luftenberg an der Donau am 31.07.2020
Bewertet: Taschenbuch

INHALT: Johnathan Harker, ein junger Londoner Anwalt wird auf das Schloss von Graf Dracula gerufen, da dieser in London ein Domizil erwerben will. Rasch wird ihm klar, dass etwas mit dem Grafen nicht stimmt. Auch bei seiner Verlobten in England passieren komische Dinge. Erst als sie einen Professor dazu holen, wird ihnen das Au... INHALT: Johnathan Harker, ein junger Londoner Anwalt wird auf das Schloss von Graf Dracula gerufen, da dieser in London ein Domizil erwerben will. Rasch wird ihm klar, dass etwas mit dem Grafen nicht stimmt. Auch bei seiner Verlobten in England passieren komische Dinge. Erst als sie einen Professor dazu holen, wird ihnen das Ausmaß der Geschichte bewusst. Doch ist Dracula noch zu stoppen? REZENSION: Anfangs muss ich sagen war ich sehr skeptisch. Aber umso länger ich las umso spannender wurde es. Die Geschichte wurde aus vielen Sichten erzählt was aber einen guten Überblick über die Geschehnisse vermittelte. Lange war ja keinem bewusst was vor sich geht, erst als der Professor kam wurde etwas unternommen. Die Tagebucheinträge waren sehr ausführlich und so war es einfach sich alles zu vorbildlichen. Das Ende war sehr abrupt für die lange Vorbereitung. Doch trotz allem war ich begeistert von dem Buch und froh darüber es lesen zu dürfen

Der Urvampir
von marilovebooks2020 am 31.07.2020
Bewertet: Taschenbuch

Die Story beginnt mit dem Reisebericht Jonathans von London nach Transsilvanien in das Schloss von Graf Dracula. Jonathan Harker, seinerseits Rechtsanwalt in London, wird von seinem Chef auf eine „Mission“ geschickt, nämlich nach Transsilvanien zu Graf Dracula, welcher in London ein Haus erwerben möchte. Um das Geschäft abzusc... Die Story beginnt mit dem Reisebericht Jonathans von London nach Transsilvanien in das Schloss von Graf Dracula. Jonathan Harker, seinerseits Rechtsanwalt in London, wird von seinem Chef auf eine „Mission“ geschickt, nämlich nach Transsilvanien zu Graf Dracula, welcher in London ein Haus erwerben möchte. Um das Geschäft abzuschließen muss er dorthin reisen. Zu Beginn findet Jonathan den Grafen noch sympathisch und zuvorkommen. Doch innerhalb kürzester Zeit kommt es zu komischen Geschehnissen. Der Graf ist immer nur nachts sehr gesprächig, tagsüber sieht er ihn gar nicht, er speist auch nie mit Jonathan gemeinsam, obwohl er sehr auf Gastfreundschaft bedacht ist, und zu guter Letzt spiegelt sich der Graf nicht ins John’s Rasierspiegel. Er dokumentiert diese Geschehnisse alle in seinem Tagebuch, beginnt immer mehr sich zu fürchten und glaubt zwischenzeitlich, dass er den Verstand verloren hat. Die Geschichte geht dann weiter mit Briefwechseln zwischen Mina Murray, der Verlobten von Jonathan, sowie Lucy Westenra, der besten Freundin von Mina. Beide werden in naher Zukunft heiraten und tauschen via Briefwechsel ihre Gedanken, Ängste und Vorfreuden auf die bevorstehenden Ereignisse aus. Mina berichtet Lucy in einem Brief, dass sie seit geraumer Zeit nichts von John hörte und beunruhigt sei. Wichtige Protagonisten in Stokers Highlight sind: Dr. John Seward, der Leiter der Irrenanstalt. Auch er dokumentiert die Tagesgeschehnisse mittels Tagebucheinträgen, u.a. auch den Zustand seines irren Patienten Mr. Renfield. Im Laufe des Lesens kristallisiert sich immer mehr heraus, dass hier vieles zusammenhängt und dass mit dem Eintritt von Graf Dracula im wunderschönen England, die bösen Dinge ihrem Anfang währen. Als sich die Grausamkeiten immer mehr häufen, tritt Prof. van Helsing ins Spiel. Die Männer trauern und erschaudern, ob der obskuren Ereignisse und verbünden sich, zum Schutze der Frauen (wir befinden uns hier ja im 18. Jahrhundert) und zum Beginn der Jagd auf Graf Dracula. Ob sie gewinnen werden?? Meine Meinung: Diese Geschichte hat gesessen und um es mit einer Wortspielerei auszudrücken: ein Leckerbissen für Horrorfans. Ich mochte den Stil und die Schreibweise sehr, auch wenn ich zu Beginn etwas Zeit benötigte, um mich daran zu gewöhnen. Ich finde die Art und Weise, wie damals geschrieben oder gesprochen wurde, sehr charmant und angenehm. Der Stil ist nüchtern, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Natürlich gibt es an der einen oder anderen Stelle längen, wo man „drüberschnaufen“ muss, aber diese sind für die Entwicklung der Geschichte und für die ausufernde, erklärende Sprache zur damaligen Zeit, einfach nötig. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten erzählt, teilweise in persönlichen Gesprächen, teilweise in Tagebuch- oder Briefform. Nach und nach erhält man Einblick in die perfide Ausbreitung des Wahnsinns. Schmunzeln musste ich, als die typischen Dinge zur Abwehr von Vampiren daher kamen: das Kreuz, die Hostie und der Knoblauch bzw. der Pfahl ins Herz und die Abtrennung des Kopfes vom Rump! *zack* Fällt doch auch ein wenig unter Nostalgie!! Ein minimaler Wermutstropfen, der der „Besternung“ aber keinen Abbruch tut: in dieser Ausgabe ist die Schrift sehr klein, was ich zeitenweise etwas anstrengend fand. Dies als Hinweis, für Leute, denen so kleine Buchstaben das Leseerlebnis trüben. Von meiner Seite eine uneingeschränkte Kauf- und Leseempfehlung; dieser Klassiker ist großes „Lesekino“. Das Reclam-Exemplar ist zudem auch wunderschön! – 5/5 Fledermäuse!!!!

von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2020
Bewertet: anderes Format

Was soll man über diesen Klassiker noch sagen? Einer der besten Schauerromane den ich je gelesen hab vom Vater des modernen Vampirmythos! Nicht nur für Freunde der klassischen Literatur.

  • Artikelbild-0
  • Dracula

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Dracula

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Dracula
    1. Dracula