>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Milch und Kohle

Roman

(3)

Deutschland, Ende der sechziger Jahre: Der fünfzehnjährige Simon lebt mit Eltern und jüngerem Bruder in einer Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet. Alltagssorgen und die Enge des Milieus lassen nur wenig Raum für das Glück, um das hier jeder auf seine Weise kämpft. Die Mutter näht sich jede Woche ein neues Kleid und vergißt samstags beim Tanz die Tristesse ihrer Ehe. Simons Freund Pavel, ein melancholischer Rebell, durchstreift die Gegend auf seiner Zündapp, immer auf der Suche nach Mädchen und Abenteuern. Simon selbst ist mit dem Erwachsenwerden beschäftigt und versucht nebenbei, seinen halb verwilderten Bruder zu bändigen. Als eines Tages zwei italienische Gastarbeiter auftauchen, fällt ein Hoffnungsschimmer in das Dunkel - ein Erlebnis, das die mürbe gewordenen Beziehungen auf eine harte Probe stellt.

Portrait

Ralf Rothmann wurde am 10. Mai 1953 in Schleswig geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach der Volksschule (und einem kurzen Besuch der Handelsschule) machte er eine Maurerlehre, arbeitete mehrere Jahre auf dem Bau und danach in verschiedenen Berufen (unter anderem als Drucker, Krankenpfleger und Koch). Er lebt seit 1976 in Berlin.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 210 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783518745533
Verlag Suhrkamp
Dateigröße 1310 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Milch und Kohle

Milch und Kohle

von Ralf Rothmann
eBook
8,99
+
=
Junges Licht

Junges Licht

von Ralf Rothmann
eBook
7,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

In toller Sprache erzählte Geschichte, die in den Sechzigerjahren spielt! Hart und verstörend, aber trotzdem kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Deutschlands Ruhrpott in den 60er Jahren. Simon kehrt nach dem Tod der Mutter zurück und erlebt seine eigene Vergangenheit. Eindrucksvoller Roman.

MItten im Ruhrgebiet
von Polar aus Aachen am 23.01.2008
Bewertet: Taschenbuch

Rothmann ist ein Romancier, ein Erzähler, der in bester Tradition so leicht mit seiner Geschichte daherkommt, als würde er sie einem bei einem Bier in der Eckkneipe erzählen. Es tauchten darin Momente auf, die einen Schmunzeln lassen und solche, die uns nachdenklich zurücklassen. Ende der Sechziger Jahre ist das... Rothmann ist ein Romancier, ein Erzähler, der in bester Tradition so leicht mit seiner Geschichte daherkommt, als würde er sie einem bei einem Bier in der Eckkneipe erzählen. Es tauchten darin Momente auf, die einen Schmunzeln lassen und solche, die uns nachdenklich zurücklassen. Ende der Sechziger Jahre ist das Wirtschaftswunder bereits ein historischer Begriff, für einen Hauer im Ruhrgebiet haben längst härtere Zeiten angefangen. Zumal er sein erstes Leben als Melker hat wegen seiner Frau aufgeben müssen. Mit den Augen eines Fünfzehnjährigen werfen wir einen Blick auf eine Familie, wo die Mutter sich einen Fernseher, ihr Stück vom Kuchen und das Amüsement am Wochenende wünscht, um sich was aus dem Leben zu machen. Dass sie sich dabei auch noch ein kleines Verhältnis gönnt - soll ja schon vorgekommen sein. Was bleibt einem Pubertierenden da noch als selbst durch die Gegend zu ziehen, seine Art von Abenteuer zu suchen. Die Flucht aus dem Alltag gibt's zu allen Zeiten. Im Rückblick ist man erstaunt, wie sehr sie doch auch für die eigene Zeit zutraf. Ralf Rothmanns Stärke besteht darin, sie uns wie einen alten Freund nahe zu bringen, mit dem man gestritten, mit dem man sich versöhnt hat und mit dem man im Abstand der Jahre sich wieder auf ein Bier verabredet.