Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen (Märchenadaption von »Brüderchen und Schwesterchen«)

Secret Woods Band 2

**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**
Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben - und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…

//Textauszug:
Er war nur ein Jäger und Dale nur ein Reh. Nun, wo sie ihm so nahe war und sein Antlitz genauer betrachten konnte, da kam es ihr seltsam vertraut vor... Hatte er nicht eben ihren Namen gesagt? Hatte er das nicht voller Entsetzen, nein, voll unbändiger Freude, gesagt? Aber woher kannte sie ihn? Kam er vielleicht aus Dornwall? Kannte er ihre Stiefmutter? Er würde sie verraten können. Dieser Gedanke überrannte Nala mit einem Mal.//

//Alle Bände der Märchenadaption von »Brüderchen und Schwesterchen«:
-- Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse
-- Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

//Weitere märchenhafte Romane der Autorin:
-- Sinabell. Zeit der Magie
-- Being Beastly. Der Fluch der Schönheit
-- Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder
-- Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1)
-- Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss (Rosenmärchen 2)//

Portrait
Jennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 276 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602791
Verlag Carlsen
Dateigröße 2450763 KB
Verkaufsrang 25043
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Secret Woods

  • Band 1

    45502171
    Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse (Märchenadaption von »Brüderchen und Schwesterchen«)
    von Jennifer Alice Jager
    (18)
    eBook
    3,99
  • Band 2

    45502170
    Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen (Märchenadaption von »Brüderchen und Schwesterchen«)
    von Jennifer Alice Jager
    (10)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Mal wieder gelungen und einfach märchenhaft!
von CharleensTraumbibliothek am 28.05.2017

Reihenfolge: 1. Das Reh der Baronesse 2. Die Schleiereule des Prinzen Meine Meinung: Das Cover zeigt einen jungen Mann mit einer Schleiereule auf der Hand, passend zum Titel des Buches. Dieses Cover passt auch sehr gut zu dem des ersten Bandes. Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir mal wieder richtig gut ge... Reihenfolge: 1. Das Reh der Baronesse 2. Die Schleiereule des Prinzen Meine Meinung: Das Cover zeigt einen jungen Mann mit einer Schleiereule auf der Hand, passend zum Titel des Buches. Dieses Cover passt auch sehr gut zu dem des ersten Bandes. Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir mal wieder richtig gut gefallen. Er ist aufgrund der geschickt eingebauten Details sehr bildgewaltig und gleichzeitig sehr angenehm zu lesen. Die Seiten sind leider wieder einmal viel zu schnell verflogen. Jennifer Alice Jager hat es einfach drauf, Märchenadaptionen zu schreiben, denn ihre Bücher versprühen auch den Charme, den ein Märchen mit sich bringen muss. Die Geschichte grenzt direkt an den Vorgänger an und somit geht die Reise von Nala, Dale und dem Kronprinzen Sedrik weiter. Die Charaktere haben alle an Tiefe gewonnen und haben meiner Meinung nach immer nachvollziehbar gehandelt. Ich habe alle drei mittlerweile in mein Herz geschlossen. Auch bei der bösen Stiefmutter hat Jennifer Alice Jager nicht geschwächelt und die Antagonistin sehr gut ausgearbeitet. Sie hätte auf jeden Fall nicht besser getroffen werden können. Die Story hat in diesem Band einen guten Spannungsbogen und hält einige brenzliche, aber auch emotionale Szenen bereit, mit denen ich nie und nimmer gerechnet hätte. Auch die Fantasyelemente mit den eingebauten Zaubern haben mir sehr gut gefallen. Für mich war das ganze Buch sehr stimmig und ich möchte es auf jedem Fall allen empfehlen. Fazit: Mit "Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen" ist Jennifer Alice Jager ein perfekter Abschluss der Dilogie gelungen. Für mich waren die Charaktere perfekt ausgearbeitet und die Handlung durchgängig spannend und emotional. 5/5 Punkte (Perfekt!) Vielen Dank an den Verlag Carlsen Impress zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Wenn Erinnerungen tief im Herzen nie vergehen..
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 21.01.2017

Cover Das Cover ist absolut passend zum Inhalt und gefällt mir zu der Geschichte wieder einmal sehr gut. Für mich stellt der junge Mann vorne, Sedrick dar mit Nala, die auf seinem Arm sitzt und hinten der Wald. Schreibstil Die Autorin Jennifer Alice Jager hat einen flüssig machenden Schreibstil, der mich sehr schnell ... Cover Das Cover ist absolut passend zum Inhalt und gefällt mir zu der Geschichte wieder einmal sehr gut. Für mich stellt der junge Mann vorne, Sedrick dar mit Nala, die auf seinem Arm sitzt und hinten der Wald. Schreibstil Die Autorin Jennifer Alice Jager hat einen flüssig machenden Schreibstil, der mich sehr schnell wieder mit ins Geschehen genommen hat und ich war gespannt ob es für mich stimmig ist nach dem ersten Band und kann nur sagen, dass es ihr Super gelungen ist. Denn erstens der Spannungsbogen steigt wieder an, obwohl ich manches schon vorausgeahnt habe, es hat mich aber trotz allem wieder wunderbar gefangen genommen und ich habe die Geschichte verschlungen. Meinung Wenn Erinnerungen tief im Herzen nie vergehen.. Dann sind wir bei der jungen Nala, die mit ihrem Bruder im Wald lebt, verborgen vor ihrer bösen Hexen Stiefmutter. Aber erstmal von vorne. Nachdem man ja aus dem ersten Band weiß, das Ann-Kathrin den Geschwistern half zu fliehen und Dale verflucht wurde, waren ja mehrere Parallele Ereignisse zu Gange. Erstens das Dale ein Reh ist und das Nalas Kräfte noch nicht so ausgewogen sind wie gedacht und zweitens, das Sedrick seinem sterbenden Vater auf dem Sterbebett ein Versprechen gab. Im hier und jetzt ein halbes Jahr später haben sich Nala und ihr Bruder Dale im Wald wieder gefunden und Nala ist zum Glück keine Eule mehr und Dale bis auf eine Stunde am Tag ein Reh, und zwar den ganzen Tag. Dieses Leben ist mit vielen Entbehrungen verbunden, da Nala ihrem Bruder versprechen musste nicht zu zaubern, den die Gefahr das sie aufgespürt werden ist zu groß. Nun der Gedanke ist richtig, auch wenn man sagen muss, dass die vermeintliche Rettung nicht immer die beste ist. Denn Sedrick wird zum Glück von dem Schwur befreit, was mit sehr gut gefällt und stößt aus Zufall auf Nala und die Hütte im Wald. Seine vergessene Jagdhütte. Allerdings kommt er auch hinter Dales Geheimnis und gemeinsam wollen sie der bösen Hexe das Handwerk legen. Leichter gesagt als getan und hier fängt es an.. Es gefällt mir das die Autorin so manchen Einblick in die Geschehnisse gibt und auch das ausgerechnet manche sehr wichtige Erinnerungen als Preis für Nala einfach wie weggeblasen sind. Klar das ausgerechnet ein Tag weg ist, der für sie und Sedrick sehr wichtig war. Aber auch sonst, das die Hexe nicht leicht zu besiegen ist, hätte Nala und auch Sedrick klar sein müssen. Denn die hält sich nicht an Regeln, sondern erstellt selbst welche. Gefällt mir sehr gut. Fazit Absolut empfehlenswert und sehr gelungener Abschluss!!! Wenn Liebe stärker sein kann als jede Macht.... Die Reihenfolge - Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse - Secret Woods, Band 2: Die Schleiereule des Prinzen 5 von 5 Sternen

Ein zufriedenstellender Abschluss, der für ein glückliches Lächeln im Gesicht sorgt
von Skyline Of Books am 02.01.2017

Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit i... Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…“ Gestaltung Das Cover passt perfekt zur Gestaltung des ersten Bandes, auch wenn mir die warmen grün Töne mit den gelben Highlights etwas besser gefallen haben, weil das Cover wärmer wirkte. Schön finde ich, dass auf diesem Cover mit der Eule auch wieder das Tier aus dem Titel aufgegriffen wurde und dass dieses Mal der Bruder der Protagonistin Nala das Cover ziert. So wird der Inhalt und der Titel schon gut visualisiert. Den Wald im Hintergrund finde ich sogar fast am besten am ganzen Cover, da er aufgrund seiner dunklen Farben schön mysteriös und auch etwas bedrohlich wirkt. Meine Meinung Nachdem mir der erste Teil der „Secret Woods“-Dilogie sehr gut gefallen hatte, wollte ich natürlich wissen, wie die Reihe im zweiten Band zu Ende gehen würde. Die Adaption des grimmschen Märchens „Brüderchen und Schwesterchen“ hatte von vorneherein meine Neugier geweckt. „Secret Woods – Die Schleiereule des Prinzen“ schließt nahtlos an das Ende seines Vorgängers an und führt so das spannende Ende direkt weiter. So ist gleich der Beginn des Buches sehr aufregend, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung dieses Bandes hat mir insgesamt auch wieder gut gefallen. Es gab überraschende Wendungen und auch Spannung. Insgesamt ist es jedoch eine ruhige Geschichte, mit Blick auf die romantischen Gefühle, da sich hier auch auf die Liebesbeziehungen bzw. die Entwicklung einer solchen konzentriert wird. Für mich gehört die Liebe zu einem Märchen aber auch einfach dazu, sodass ich mich darüber gefreut habe. Im Mittelteil fühlten sich manche Szenen für mich etwas lang an, aber abgesehen davon hat mich die Handlung fesseln können, denn ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, weil ich immer unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Die Figuren sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, allen voran Dale, der Bruder von Protagonistin Nala. Einen Bruder wie ihn hatte ich mir bereits nach Beenden des ersten Bandes gewünscht, mit dieser Fortsetzung hat sich der Wunsch nur noch mehr verfestigt. Dale ist einfach nur liebenswert, selbstlos und toll, denn er ist in meinen Augen ein richtig toller Bruder! Nala hat im Vergleich zum ersten Band eine sehr schöne Entwicklung durchgemacht, denn sie ist viel reifer und erwachsener geworden. Dies gefiel mir sehr gut! Auch überzeugte mich hier wieder die Geschwisterbeziehung zwischen Nala und Dale, die sogar für mich als Einzelkind durch die Seiten hinweg greifbar wurde. Spannend wurde es auch dadurch, dass in diesem Band mehr über Sedrik enthüllt wurde, sodass ich auch diese Figur besser kennen lernen konnte. Er ist mutig und verfügt über einen starken Charakter. Wie bereits im ersten Band, war auch in diesem der Schreibstil der Autorin Jennifer Alice Jager sehr überzeugend. Sie versieht die Geschichte an den richtigen Stellen mit kleinen Prisen Humor, sodass die Handlung aufgelockert wird. An spannenden Stellen vermag sie es, den Leser zu fesseln. Das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen, denn es war stimmig und passte zu meinen Erwartungen. Die Märchenadaption endete so, wie wir es von den Märchen auch gewohnt sind, sodass ich das Buch mit einem zufriedenen Seufzen weglegen konnte. Fazit Für mich war der Abschlussband der „Secret Woods“-Dilogie ein schönes, herzerwärmendes Buch, das die Geschichte zu einem sehr schönen und vor allem zufriedenstellenden Ende gebracht hat. Trotz ein paar Längen im Mittelteil habe ich es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, da mich die Handlung mit ein paar Wendungen wirklich überraschen konnte und da sie auch für große Gefühle gesorgt hat. Eine schöne Dilogie, die ich gerne weiterempfehle und die nicht nur für Märchen-Fans geeignet ist, sondern auch für all jene, die gerne tief in romantische Geschichten eintauchen. 4 von 5 Sternen!