Warenkorb

Fiona Fee hat keine Zeit

Ab 3. Klasse

Der große Zauberer ist verärgert. Wegen seiner Frau, der Feenpräsidentin. Aus Rache nimmt er den Feen ihre Feenkräfte. Die müssen nun wie Menschen leben, und das ist mühsam. Mama Fee und Papa Fee sind nach einem Tag fix und fertig und ergreifen die Flucht. Die kleine Fee Fiona bleibt mit ihren vier unmöglichen Brüdern zurück und muss deren Streitereien mit Trollen, Hexen und dem Weihnachtsmann schlichten – was sie total überfordert. Sie hat keine Zeit mehr, Menschenkindern zu helfen, und schon gar keine Zeit mehr für sich selbst. Als sie die schwerkranke Mathilda im Spital besuchen will, ist die nicht mehr da. Ist sie tot? – Tief unglücklich wünscht sich Fiona in eine dunkle Höhle. Dort begegnet ihr der Tunnelgeist Anofi …
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 80
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 20.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85197-845-2
Verlag Obelisk Verlag e.U.
Maße (L/B/H) 18/11,3/1 cm
Gewicht 88 g
Abbildungen 16 schwarz-weiße Abbildungen
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
5,50
5,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Auch Feen haben's manchmal schwer
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 06.09.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mit viel Witz aber auch Tiefgrund bearbeitete die Autorin das Thema Burnout und stellt dabei auch die Art und Weise in Frage, wie Eltern mitunter ältere Kinder für ihre jüngeren Geschwister verantwortlich machen und damit erstere überfordern. Im Großen und Ganzen liest sich das Buch sehr vergnüglich und ist wie alle "Kinderbüche... Mit viel Witz aber auch Tiefgrund bearbeitete die Autorin das Thema Burnout und stellt dabei auch die Art und Weise in Frage, wie Eltern mitunter ältere Kinder für ihre jüngeren Geschwister verantwortlich machen und damit erstere überfordern. Im Großen und Ganzen liest sich das Buch sehr vergnüglich und ist wie alle "Kinderbücher" von Jutta Treiber sehr wohl auch für Erwachsene gedacht.