Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Noah will nach Hause

Roman

(79)
Die alleinerziehende Janie ist ratlos. Ihr vierjähriger Sohn Noah hat Albträume und erzählt von grausigen Dingen. Immer wieder jammert er, dass er zu seiner Mama will. Aber ist er das nicht? Nachdem die verzweifelte Mutter verschiedene Ärzte konsultiert hat, stößt sie beim Stöbern im Internet auf die Seite von Jerome Anderson, einem Psychologieprofessor, der das Phänomen der Wiedergeburt erforscht. In ihrer Not nimmt sie Kontakt zu ihm auf. Kann er Noah helfen? Und so machen sie sich mit nur wenigen Anhaltspunkten detektivisch auf die Suche nach dem Ort, dem Haus, der Familie, der Mutter, nach der Noah sich so sehr sehnt – und werden fündig.

Begeisterte Stimmen

„Fesselnd, gewandt und berührend.“
The New York Times

„Unwiderstehlich. Dieses kluge, ans Herz gehende Buch hat mich gefesselt bis spät in die Nacht.“
Kate Morton

„Guskins explosives Debüt ist provokant, bewegend und neu.“
Jodi Picoult

„Ein wahrhaft bemerkenswerter, atemberaubender und außerordentlicher Pageturner.“
Téa Obreht

„Dieser rasante, meisterhaft konzipierte Debütroman dringt tief in den innersten Kreislauf von Leben und Tod ein.“
Barnes and Noble

„Was wäre, wenn man fortlaufend wiedergeboren würde und sich die Folgen erst Jahrzehnte später und über Kontinente hinweg zeigen würden? Das ist die zentrale Frage in Sharon Guskins brillanten Roman. In Noah will nach Hause geht es um das Erinnern und Vergessen, Trauern und Loslassen und darum, wie weit eine Mutter für ihr Kind geht. Es ist sowohl ein temporeicher Pageturner als auch eine tiefgründige Betrachtung über den Sinn des Lebens.“
Christina Baker Kline

„Eine faszinierende Lektüre. Guskins exzellent verfasster und wundervoll erzählter Roman erforscht das Geheimnis, wie wir alle auf einer tiefen Ebene miteinander verbunden sind. Was für ein beeindruckendes Buch.“
Mary Morris

„Mutig, mitreißend… Guskin erhöht die Spannung, indem sie provokante Fragen zur Mutter-Kind-Bindung und deren Grenzen aufwirft… Faszinierend.“
People Magazin (Book of the Week)

„Dieses psychologische Rätsel wird Liebhaber von Cloud Atlas und In meinem Himmel gefangen nehmen, bis der Fall abgeschlossen ist… Oder ist er das gar nicht?“
Cosmopolitan
Portrait
Sharon Guskin hat an der Yale University und der Columbia University School of the Arts studiert. Sie ist Autorin und Produzentin
preisgekrönter Dokumentarfilme. Mit ihrem Mann und ihren Söhnen lebt sie in Brooklyn. Die Idee für ihren
Roman hatte sie als junge Frau während eines Praktikums in einem Flüchtlingslager
in Thailand und später kurz nach der Geburt ihres ersten Sohnes. "Noah will nach Hause" ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7934-2306-5
Verlag Allegria
Maße (L/B/H) 21,8/13,6/4 cm
Gewicht 549 g
Originaltitel The Forgetting Time
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Carina Tessari
Buch (Paperback)
18,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

„Eines der schönsten spirituellen Bücher...“

, Thalia-Buchhandlung Liezen

Ein fiktiver Roman, bei dem es um das Thema Wiedergeburt geht. Ich habe dieses Buch verschlungen. Es hat mir die Augen geöffnet, dass wir nicht nur dieses eine Leben leben. Ein fiktiver Roman, bei dem es um das Thema Wiedergeburt geht. Ich habe dieses Buch verschlungen. Es hat mir die Augen geöffnet, dass wir nicht nur dieses eine Leben leben.

Profilbild

„Wie weit geht eine Mutter für ihr Kind?“

, Thalia-Buchhandlung Liezen

Die Geschichte beginnt anfangs wie ein flotter Liebesroman und endet in einem tiefsinnigen, äußerst spirituellen Roman. Der vierjährige Noah nennt seine alleinerziehende leibliche Mutter Mommy-Mom und will nach Hause zu seiner richtigen Mama. Die verzweifelte Mutter gibt sich mit der Diagnose Schizophrenie nicht zufrieden und stößt auf einen Psychologieprofessor, der das Phänomen der Wiedergeburt erforscht. Gemeinsam mit ihm und aufgrund Noahs Erzählungen suchen sie die Mutter und den Ort, an dem Noah als „Thommy“ gelebt haben will.


Diese fiktive Geschichte, die auf Fallbeispielen aus dem Buch „Life before Life“ basiert, ist mir sehr ans Herz gegangen. Wie weit geht eine Mutter für ihr Kind? Die Verzweiflung und Hilflosigkeit der Mutter ist enorm spürbar. Doch sie gibt alles für ihren Sohn und lässt sich auf eine Spurensuche ein, die Schreckliches offenbart.


Die Geschichte beginnt anfangs wie ein flotter Liebesroman und endet in einem tiefsinnigen, äußerst spirituellen Roman. Der vierjährige Noah nennt seine alleinerziehende leibliche Mutter Mommy-Mom und will nach Hause zu seiner richtigen Mama. Die verzweifelte Mutter gibt sich mit der Diagnose Schizophrenie nicht zufrieden und stößt auf einen Psychologieprofessor, der das Phänomen der Wiedergeburt erforscht. Gemeinsam mit ihm und aufgrund Noahs Erzählungen suchen sie die Mutter und den Ort, an dem Noah als „Thommy“ gelebt haben will.


Diese fiktive Geschichte, die auf Fallbeispielen aus dem Buch „Life before Life“ basiert, ist mir sehr ans Herz gegangen. Wie weit geht eine Mutter für ihr Kind? Die Verzweiflung und Hilflosigkeit der Mutter ist enorm spürbar. Doch sie gibt alles für ihren Sohn und lässt sich auf eine Spurensuche ein, die Schreckliches offenbart.


Kundenbewertungen

Durchschnitt
79 Bewertungen
Übersicht
42
33
2
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2018
Bewertet: anderes Format

Ein großartiger Roman zu einem sehr umstrittenen Thema hierzulande. Dieses Buch wird Ihre Sicht zum Thema Wiedergeburt ziemlich auf den Kopf stellen, auch für Kritiker ein Muss.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2018
Bewertet: anderes Format

Ein Thema - nicht für jeden etwas. Trotzdem unheimlich wichtig und interessant. Gibt es so etwas wie Wiedergeburt? Wenn ja, wie bleiben diese Fetzen im Unterbewusstsein hängen?

von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2017
Bewertet: anderes Format

Dieser bewegende, in Teilen fast unheimliche Roman hat mich anfangs sehr fasziniert und überzeugt! Leider flaut die Handlung gegen Ende ein wenig ab, wirkt in die Länge gezogen.