>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

Roman. Originalausgabe

Jahrhundert-Trilogie 1

(49)
VIER FRAUEN ZWEI WELTKRIEGE

HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND

Einer neuen – einer friedlichen – Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben.

Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: die rebellische Käthe, Ida, Tochter aus wohlhabendem Hause, und die junge Lehrerin Lina. So verschieden die Frauen sind, so eng ist ihre Freundschaft, auch wenn diese in den kommenden Jahrzehnten oft auf die Probe gestellt werden wird.

Carmen Korn verwebt deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben. Sie erzählt die Geschichte

einer Generation, die Geschichte eines Jahrhunderts.

Portrait

Carmen Korn, Jahrgang 1952, ist die Tochter des Komponisten Heinz Korn. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin für den «Stern». Carmen Korn lebt seit vierzig Jahren auf der Uhlenhorst. Sie ist in dem Viertel tief verwurzelt und beschäftigt sich schon seit langem mit dessen Geschichte. Carmen Korn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-463-40682-4
Verlag Kindler Verlag
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/4,2 cm
Gewicht 657 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 28.310
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

von Carmen Korn
(49)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2

Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2

von Carmen Korn
(31)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=

für

41,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Jahrhundert-Trilogie

  • Band 1

    45300229
    Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    von Carmen Korn
    Buch
    20,60
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45300230
    Zeiten des Aufbruchs / Jahrhundert-Trilogie Bd.2
    von Carmen Korn
    Buch
    20,60
  • Band 3

    78337467
    Zeitenwende
    von Carmen Korn
    Buch
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

„Berührende Geschichte zwischen den beiden Weltkriegen“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Dies ist der erste Band einer Trilogie, 1919 in Hamburg beginnend. Vier sehr unterschiedliche junge Frauen treffen aufeinander, Aufbruch und Lebenshunger liegen nach den schweren Jahren des Ersten Weltkriegs in der Luft. Alltag, Liebe, Familie und Beruf, alles teilt man mit Henny, Käthe, Ida und Lina. 1948 endet der erste Band mit einem offenen Ende. Die Fortsetzung gibt es bereits, bin sehr gespannt wie es weitergehen wird! Dies ist der erste Band einer Trilogie, 1919 in Hamburg beginnend. Vier sehr unterschiedliche junge Frauen treffen aufeinander, Aufbruch und Lebenshunger liegen nach den schweren Jahren des Ersten Weltkriegs in der Luft. Alltag, Liebe, Familie und Beruf, alles teilt man mit Henny, Käthe, Ida und Lina. 1948 endet der erste Band mit einem offenen Ende. Die Fortsetzung gibt es bereits, bin sehr gespannt wie es weitergehen wird!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
27
19
2
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2018
Bewertet: anderes Format

Der Auftakt einer starken Trilogie um vier Freundinnen, die nach dem 1. Weltkrieg erwartungsvoll in die Zukunft blicken. So fesselnd, dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2018
Bewertet: anderes Format

Voller Zuversicht sind 4 Frauen aus Hamburg nach dem 1. Weltkrieg. Ich hatte meine Schwierigkeiten mit dem Auftakt der Trilogie: zu viele Nebenhandlungen, zu "Hamburg-lastig".

Wahrlich episch
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Carmen Korn hat sich einiges vorgenommen. Natürlich ist sie nicht die einzige Autorin mehrbändiger historischer Romane - Jeffrey Archer könnte ihr sicher ein paar Sätze davon schreiben - aber gerade in der deutschen Literatur ist der zweite Weltkrieg normalerweise nicht so sehr ein Kapitel, sondern das ganze Buch. Klugerweise beginnt... Carmen Korn hat sich einiges vorgenommen. Natürlich ist sie nicht die einzige Autorin mehrbändiger historischer Romane - Jeffrey Archer könnte ihr sicher ein paar Sätze davon schreiben - aber gerade in der deutschen Literatur ist der zweite Weltkrieg normalerweise nicht so sehr ein Kapitel, sondern das ganze Buch. Klugerweise beginnt dieser erste Band der sogenannten "Jahrhunder-Trilogie" ziemlich unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg, sodass wir Henny, Ida, Käthe und Lina, das zentrale Quartett, erst einmal gut kennenlernen, bevor sie zu Kriegsfiguren werden. Beeindruckend ist vor Allem, wie vermeintlich anstrengungslos Korn dabei weit mehr Figuren lebendig werden lässt als die genannten vier. Ohne irgendetwas verraten zu wollen, rate ich jedem, die Augen offenzuhalten für Namen wie Anna, Klaus, Ling, Louise und Tian, die zu meinen Favoriten gehören (während ich Ida nicht sehr viel abgewinnen kann). Ein Kritikpunkt ist die ausgeprägte zukunftsgewandte Toleranz und Liberalität, die fast alle der Figuren auszeichnet und die verrät, dass das Werk nicht aus der Zeit ist, die erzählt wird, sondern aus einer politisch sehr anderen Welt. Dadurch sprechen die Figuren heutige Leser natürlich direkter an, es wirkt allerdings doch anachronistisch, dass z.B. nur eher negativ gezeichnete Figuren Schwierigkeiten haben, homosexuelle Figuren zu akzeptieren. Andererseits schafft Korn es sehr gut, ihre Figuren in Graustufen zu zeichnen. Ja, eine Figur gerät schon sehr anthrazit, aber niemand, so scheint sie sagen zu wollen, ist hoffnungslos böse. Zwei kleinere Kritikpunkte noch zum Hörbuch: Die Autorin liest es selber und ist mit Charisma dabei, allerdings hätte ihr irgendjemand, der an der Produktion beteiligt war, sagen sollen, dass in der deutschen Hochlautung "-ig" am Ende eines Worts "-ich" gesprochen wird. Und da zwischen den Kapiteln keine wahrnehmbaren Pausen zu hören sind, begann ich nach etwa 30 Minuten noch mal, von vorn zu hören und mir ein paar Notizen zu machen, da ich immer wieder verwirrt war, wer mit wem zu tun hatte - was sich mit der nötigen Aufmerksamkeit dann aber schnell legte. Das Ende des Romans birgt einen Cliffhanger, der mich den nächsten Teil herbeisehnen ließ wie wohl kein Buch seit "Harry Potter und der Feuerkelch". Trotz kleinerer Kritikpunkte also eine Welt, die gefangen nimmt.