Warenkorb
 

>> Taschenbücher zum Knallerpreis - Sichern Sie sich das 5. Taschenbuch gratis**

Der Dieb

Er betreibt sein Metier in den belebten Straßen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fließenden Bewegungen. Der Diebstahl ist der Kick in seinem Leben, das Gefühl, seinem Schicksal zu entrinnen – für den Moment. Doch seine dunkle Vergangenheit holt ihn wieder ein. Ein grandioser Thriller und eine dunkle, abgründige Geschichte über Schicksal und Einsamkeit.
Portrait
Fuminori Nakamura, 1977 in Tokai geboren, lebt in Tokio. Er studierte Öffentliche Verwaltung und Staatsverwaltung an der Universität Fukushima. 2003 erschien sein Debüt >Ju< (»Pistole«). Inzwischen hat er in Japan über ein Dutzend Romane veröffentlicht, die nun auch in zahlreichen anderen Ländern verlegt werden, unter anderem den USA, England, Frankreich, Spanien und China. Mehrere Romane wurden mit Preisen ausgezeichnet. >Der Dieb< wurde vom Wall Street Journal als einer der 10 besten Romane des Jahres 2012 ausgezeichnet. Zuletzt erschien in Japan sein Roman >Kyodan X< (»Cult X«).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 18.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24376-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/1,5 cm
Gewicht 197 g
Originaltitel Suri
Auflage 3
Übersetzer Thomas Eggenberg
Verkaufsrang 38574
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

>> Alles muss raus! Sparen Sie bis zu 80%*

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien

Nakamura nutzt eine knappe Wortwahl, lässt den Dieb geschickte Tricks ausführen und baut langsam eine bedrohliche, unheilvolle Atmosphäre auf. Düster und spannend.

spannendes Leseverngügen

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Eigentlich ist er Künstler. Es sind die fließenden, vollkommenen Bewegungen die ihn antreiben. Nicht die Beute. Er ist ein Meister seines Fachs. Tokio ist sein Revier und auf den Reichen dieser Stadt liegt sein Fokus. Er ist Taschendieb. Als sich ein kleiner Junge an seine Fersen heftet, holt ihn seine Vergangenheit wieder ein. Der Junge hat sich ihn als Vaterfigur ausgesucht. Eigentlich möchte er den Jungen abschütteln und loswerden, aber es gelingt nicht ganz. Er taucht immer wieder bei ihm auf. Und das macht ihn angreifbar. "Der Dieb" von Fuminori Nakamura ist spannendes Lesevergnügen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
7
1
1
0

Überlebenskampf für Kleinkriminelle
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2019

Ein Buch, welches beinahe zweigeteilt wirkt: Zu Beginn bekommt man wunderbar fesselnde Beschreibungen der alltäglichen "Arbeit" eines Taschendiebs, die fesseln und auch beim unbescholtenen Otto Normalverbraucher Jagdfieber und kribbelnde Finger auslösen. Der zweite Teil wird deutlich düsterer und führt bringt sowohl uns Leser ... Ein Buch, welches beinahe zweigeteilt wirkt: Zu Beginn bekommt man wunderbar fesselnde Beschreibungen der alltäglichen "Arbeit" eines Taschendiebs, die fesseln und auch beim unbescholtenen Otto Normalverbraucher Jagdfieber und kribbelnde Finger auslösen. Der zweite Teil wird deutlich düsterer und führt bringt sowohl uns Leser als auch den Protagonisten immer tiefer in die japanische Unterwelt, inklusive eines dramatischen Finales! Ein wirklich unterhaltsames Buch, dessen Herzstück definitiv die Szenen sind, in denen der titelgebende Dieb sein Handwerk ausübt. Leider fällt mir persönlich die zweite Hälfte der Geschichte etwas zu deprimierend aus.

Ein tolles Debüt
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2018

Ein Tokioter Taschendieb wird von seiner Vergangenheit eingeholt und findet sich in gefährlicher Gesellschaft wieder. Nicht nur muss er Jobs für die Mafia erledigen, sondern sich auch noch um einen Nachwuchs-Taschendieb kümmern. Nakamura schafft es den Adrenalinrausch des Stehlens zu transportieren und eindringlich zu beschreibe... Ein Tokioter Taschendieb wird von seiner Vergangenheit eingeholt und findet sich in gefährlicher Gesellschaft wieder. Nicht nur muss er Jobs für die Mafia erledigen, sondern sich auch noch um einen Nachwuchs-Taschendieb kümmern. Nakamura schafft es den Adrenalinrausch des Stehlens zu transportieren und eindringlich zu beschreiben. Heraus kommt eine toll erzählte Geschichte, die ein beeindruckendes Debüt markiert, auch wenn es nicht ganz die Dichte seines nachfolgenden Romans erreicht. Definitiv lesenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2018
Bewertet: anderes Format

Typisch Japanisch: klar, präzise und nüchtern. Nahezu emotionslos. Eigentlich ein interessanter Plot, war mir aber zu kühl. Die Figuren blieben seltsam fremd. Schlichte Sprache.